Du bist hier: Serienjunkies » Serien » The Longest Night » The Longest Night 1x01 Episodio 1

The Longest Night 1x01 Folge 1 (Episodio 1)

Episodenbild The Longest Night 1x01
Episodenbild The Longest Night 1x01© Netflix

Episode:Staffel: 1, Episode: 1
(The Longest Night 1x01)
Deutscher Titel der Episode:Folge 1
Titel der Episode im Original:Episodio 1
Erstausstrahlung der Episode in SpanienFreitag, 8.Juli 2022 (Netflix)
Erstausstrahlung der Episode in Deutschland:Freitag, 8.Juli 2022
Erstausstrahlung der Episode in der Mediathek:Freitag, 8.Juli 2022
Erstausstrahlung der Episode in Österreich:Freitag, 8.Juli 2022
Erstausstrahlung der Episode in der Schweiz:Freitag, 8.Juli 2022
Autoren:Xosé Morais, Victoriano Sierra Ferreiro
Regisseur:Óscar Pedraza

Inhaltsangabe zu der Episode The Longest Night 1x01: «Episodio 1»

Am Heiligabend wird der gesuchte Serienmörder Simon Lago, genannt der Kaiman (Luis Callejo, „Out in the Open“), verhaftet: Er ist bekannt dafür, seine in Plastikfolie gehüllten Opfer teilweise noch bei lebendigem Leib in Sammelgruben begraben zu haben. Lagos Verhaftung ruft eine Gruppe von Leuten auf den Plan, deren Verbindung zu ihm zunächst unklar bleibt: Unter anderem suizidiert sich ein augenscheinlicher Mitwisser nach Erhalt der Nachricht mit seinem Auto. Lago soll über Nacht in der forensischen Strafanstalt Monte Baruca untergebracht werden. Hierfür wird deren Direktor Hugo Roca (Alberto Ammann, Narcos) aus seinem Weihnachtsurlaub geholt und erscheint unvorsichtigerweise dort mit seinen beiden jüngeren Kindern zum Sonderdienst, nachdem seine Teenie-Tochter Laura (Maria Caballero, „Amar“) empört davongelaufen ist. Nur kurze Zeit darauf umstellt eine bis an die Zähne bewaffnete Söldnertruppe die psychiatrische Haftanstalt und kappt alle dortigen Verbindungsmöglichkeiten zur Außenwelt, anschließend verlangt sie die Herausgabe Lagos. Vorher erhält Roca jedoch noch ein Video von seiner Tochter, die als weiteres Druckmittel für die Freilassung des Serienmörders entführt wurde. Trotz dieser Umstände weigert sich Roca, den Killer freizulassen. Die Söldner reagieren mit einer grausamen Demonstration ihrer Absichten, in dem sie vor Rocas Augen eine Reihe von Insassen erschießen.

Kritik zum Serienstart der Serie „The Longest Night“

Am Weihnachtsabend wird ein gesuchter Serienkiller gefasst und übergangsweise in eine psychiatrische Strafanstalt gebracht. Dort marschiert kurz darauf eine schwerbewaffnete Söldnertruppe auf und will den Gefangenen freipressen.

Am Heiligabend wird der gesuchte Serienmörder Simon Lago, genannt der Kaiman (Luis Callejo, „Out in the Open“), verhaftet: Er ist bekannt dafür, seine in Plastikfolie gehüllten Opfer teilweise noch bei lebendigem Leib in Sammelgruben begraben zu haben. Lagos Verhaftung ruft eine Gruppe von Leuten auf den Plan, deren Verbindung zu ihm zunächst unklar bleibt: Unter anderem suizidiert sich ein augenscheinlicher Mitwisser nach Erhalt der Nachricht mit seinem Auto. Lago soll über Nacht in der forensischen Strafanstalt Monte Baruca untergebracht werden. Hierfür wird deren Direktor Hugo Roca (Alberto Ammann, Narcos) aus seinem Weihnachtsurlaub geholt und erscheint unvorsichtigerweise dort mit seinen beiden jüngeren Kindern zum Sonderdienst, nachdem seine Teenie-Tochter Laura (Maria Caballero, „Amar“) empört davongelaufen ist.

Nur kurze Zeit darauf umstellt eine bis an die Zähne bewaffnete Söldnertruppe die psychiatrische Haftanstalt und kappt alle dortigen Verbindungsmöglichkeiten zur Außenwelt, anschließend verlangt sie die Herausgabe Lagos. Vorher erhält Roca jedoch noch ein Video von seiner Tochter, die als weiteres Druckmittel für die Freilassung des Serienmörders entführt wurde. Trotz dieser Umstände weigert sich Roca, den Killer freizulassen. Die Söldner reagieren mit einer grausamen Demonstration ihrer Absichten, in dem sie vor Rocas Augen eine Reihe von Insassen erschießen.

Spannendes aus Spanien

Allerspätestens seit dem Erfolg der Serie Haus des Geldes, aber auch nicht ganz so bekannter Beispiele wie Feria (beides, so wie The Longest Night, ebenfalls bei Netflix zu sehen) hat sich Spanien einen überaus soliden Ruf als Herkunftsland erstklassiger Spannungs-Streaming-Serien geschaffen. „Die längste Nacht“ ist ein weiterer Schritt in die Richtung, dies beizubehalten. Die erste Folge braucht nur wenige Minuten Laufzeit, um den geneigten Zuschauer in ihren Bann zu bringen, wozu neben der von Anfang an beklemmenden Atmosphäre auch ein weiteres Mal hervorragende Schauspieler allen voran Luis Callejo als irrer, gleichzeitig jedoch aber auch ähnlich kultiviert wie der berühmte Hannibal Lecter daherkommender Simon Lago oder Alberto Ammann als aufrechter Direktor Roca beitragen.

Von weihnachtlicher Behaglichkeit ist jedenfalls wenig bis gar nichts zu spüren, was nicht allein mit dem alles andere als entsprechend zeitgemäßen Veröffentlichungstermin zusammenhängt: Schon in den ersten Minuten präsentiert sich „Die längste Nacht“ überaus düster. Ein weiterer ausgesprochener Spannungsträger sind die zumindest im Pilotfilm noch nicht ersichtlichen Verknüpfungen zwischen dem Serienmörder Lago und dem beziehungsweise den Auftraggebern der Söldnertruppe und den Entführern von Rocas Tochter: So kann der Zuschauer durchaus den Eindruck gewinnen, dass es gleich mehrere Parteien auf den Kaiman, wie der Killer genannt wird, abgesehen haben.

Natürlich werden die genauen Beweg- und Hintergründe in den restlichen fünf Folgen der insgesamt sechsteiligen Serie noch genauer behandelt, doch in der Pilotfolge bleibt es erst einmal spannend, was das angeht, und im Vordergrund der Handlung stehen die Reaktionen des Gefängnispersonals und der Insassen auf die bedrohliche Situation in der Serie, die übrigens in einem Echtzeit-Szenario wie der berühmte Vorgänger 24 aufgebaut ist, was für weitere Spannungsmomente sorgen dürfte. Ansonsten fühlen sich einige Filmfans sicherlich an John Carpenters Klassiker „Assault: Anschlag bei Nacht“ von 1976 erinnert, dem die Serie stilistisch huldigt, ohne ihn jedoch wirklich offen nachzuahmen.

Aus renommierter Hand

Zumindest für Freunde von Film- und Serienunterhaltung aus dem Herkunftsland von The Longest Night (der Originaltitel lautet übrigens „La Noche Mas Larga“) sind die Macher keine Unbekannten: Während die Drehbücher vom in früheren Jahren auch als Schauspieler in US-Produktionen bekannten Victor Sierra „Girlfight: Auf eigene Faust“ sowie seinem Kollegen Xose Morais stammen, übernahmen der unter anderem durch die HBO-Historienserie „Patria“ bekannte Oscar Pedraza sowie Lluis Quilez, welcher 2014 durch den Horrorthriller „Out of the Dark“ Berühmtheit bei Genre-Fans erlangte, die Regie bei der für Netflix Espana hergestellten Produktion. Zwar mag das Ganze nicht voll und ganz Hollywood-Standard erreichen, doch zeigt sich durchaus der Aufwand moderner europäischer Produktionen, die gerade im Streaming-Bereich immer mehr aufkommen.

Interessante Nebengeschichten

Neben der übergeordneten Haupthandlung, um die sich in „Die längste Nacht“ alles dreht, gibt es gleich mehrere interessante B-Plots, die sich allesamt um die Insassen und das Wachpersonal von Monte Baruca drehen: Die Geschichte einer labilen Insassin, der offener Vollzug in Aussicht gestellt wurde, die sich jedoch in eine gefährliche Abhängigkeit begeben hat sowie eines Wärters, der mit großer Brutalität gegen die Insassen vorgeht, dürften sicherlich im weiteren Serienverlauf noch in der einen und anderen Weise thematisiert werden, während die Situation in Monte Baruca zu eskalieren droht.

Fazit: Neuer Stoff für Thriller-Fans

Freunde des Genres dürften sich mit Sicherheit sehr gut unterhalten von „Die längste Nacht“ fühlen, und was den Handlungsaufbau angeht, bietet sich die Serie geradezu für ein Binge-Event mit allen sechs Folgen direkt nacheinander an: Vielleicht in einer einzigen langen Nacht? Vier von fünf Spannungspunkte!

The Longest Night: Deutscher Trailer zu Die längste Nacht

Hier abschließend der Trailer zur Serie „Die längste Nacht“:

Thorsten Walch

Der Artikel Die längste Nacht: Review zu Folge 1 wurde von Thorsten Walch am Freitag, den 8. Juli 2022 um 18.00 Uhr erstmalig veröffentlicht.

Schauspieler in der Episode The Longest Night 1x01

Darsteller   Rolle
Alberto Ammann …………… Hugo Roca
Luis Callejo …………… Simón Lago
Bárbara Goenaga …………… Dr. Elisa Montero
José Luis García Pérez …………… Lennon
Roberto Álamo …………… Ruso
Daniel Albaladejo …………… Cherokee
Cecilia Freire …………… Manuela Muñoz
Pablo Alamá …………… Rey
José Alias …………… Carmelo
Zoe Arnao ……………
Sabela Arán …………… Macarena Montes
Laura Baena …………… Lupe
Fran Berenguer …………… Richi
Javier Bódalo …………… Jeringa
Maria Caballero …………… Laura Roca
Said Chatiby …………… Said
Huichi Chiu …………… Emma
Jean Cruz …………… Diego
Xabier Deive …………… Bastos
Lucía Díez …………… Núria
Adolfo Fernández …………… Dr. Emilio Espada
Ana Francisco ……………
Paula García Sabio ……………
Laia Manzanares …………… Sara Oliver
Paco Marín …………… Chema
César Mateo …………… Willy
Elisa Matilla …………… Rosa
Santiago Molero …………… Cardenal
Paula Morado …………… Raquel
Ángel Pardo …………… Andrés
Simón Ramos …………… Pincho
Iván Renedo …………… Guillermo Roca
Roman Rymar …………… Rubio
David Solans …………… Javi
Alejandro Tous ……………
Natalia Agüero Avecilla …………… Neighbor

Kommentar hinzufügen
Hinweis

Nur registrierte Mitglieder können Kommentare verfassen!

Es können nur angemeldete Mitglieder der Community von Serienjunkies Fragen stellen und Antworten veröffentlichen. Die Registrierung und die Nutzung der Community ist kostenlos. Melde Dich noch heute an! Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren. Wir geben Deine persönlichen Daten nicht weiter. Versprochen!

Du bist noch nicht bei Serienjunkies angemeldet...

Dein Name:
Dein Kennwort:
Automatisches Login

oder

TV Community Registrieren

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon