Du bist hier: Serienjunkies » Serien » The 100 » The 100 4x02 Hoffnung oder Wahrheit
The 100 4x02 Hoffnung oder Wahrheit

The 100 4x02 Hoffnung oder Wahrheit

Die Last der Führungsposition wiegt schwer auf den Schultern von Clarke (Eliza Taylor) und Bellamy (Bob Morley), als sie sich wegen unterschiedlichen Herausforderungen dazu gezwungen sehen, die Todgeweihten auszusuchen.

Der Grounder Ilian (Chai Hansen) hat unter A.L.I.E.s Einfluss seine Familie getötet und sinnt nun in Polis auf Rache. Dazu fordert er Roan (Zach McGowan) heraus, der von seinen Verletzungen immer noch geschwächt ist.

Jasper (Devon Bostick) zeigt weiterhin, dass ihm sein Leben egal ist und er setzt sich bewusst großen Gefahren aus. Er hat sich dazu entschieden die letzten Monate auf Erden zu genießen anstatt für die Rettung zu kämpfen. Damit stößt er seinem Freund Monty (Christopher Larkin) vor den Kopf.

In Arkadia fassen Raven (Lindsey Morgan) und die anderen den Plan, die Alpha Station wieder fit zu machen. Doch dazu benötigen sie den Generator, der im Besitz der Grounder ist.

Kane (Henry Ian Cusick) und Abby (Paige Turco) haben eine romantische Stunde in Polis.

Im letzten Drittel der The 100-Episode Heavy Lies the Crown sagt Kane (Henry Ian Cusick) zu Abby (Paige Turco), dass sie nach Arcadia zurückgehen müsse, zu Clarke (Eliza Taylor). Doch wenige Minuten zuvor haben wir gelernt, dass die Tochter die Mutter längst überflügelt hat und die Maßstäbe nach denen Abby und die anderen auf der Arc regiert haben, auch durchsetzen kann ohne die Hilfe ihrer Mutter.

Damals auf der Arc

Immer wieder in dieser Folge kommen Erinnerungen an die Arc hoch, meistens ziemlich deutlich ausgesprochen. Denn es gibt einige Parallelen zwischen den letzten Monaten auf der Raumstation und der Situation in Polis und Arcadia derzeit. Die Führungsriege hat Wind bekommen von einer Bedrohung, die binnen kürzester Zeit alle Lebewesen auslöschen wird und muss sich nun überlegen, wie sie damit umgehen soll. Die erste Frage, die dabei beantwortet werden muss ist die nach der Transparenz der Information: Soll das Volk eingeweiht oder im Dunkeln gelassen werden?

Kleiner Rückblick: Clarke erfuhr von ihrem Vater von der Endlichkeit des Lebens auf der Arc. Er wollte damit an die Öffentlichkeit gehen, doch die Führungsriege unter Jaha (Isaiah Washington) wollte einen anderen Weg gehen. Sie wollten erst eine Lösung finden und die hundert, straffällig gewordenen Teenager testweise auf die Erde schicken. Und für Verräter wie Clarkes Vater hatten sie eine eindeutige Antwort parat: den gewaltsamen Tod. Letztendlich war das Geheimnis auch der Grund für Clarkes eigenen Gefängnisaufenthalt. Umso mehr stechen Ravens Worte nun, wenn sie Clarke ironisch sagt, dass ihr Vater sehr stolz sei.

Denn Clarke, die das Vorgehen ihrer Mutter und Jaha lange verurteilt hat, macht nun dasselbe wie sie einst. Sie verschweigt der Masse die Wahrheit um im Geheimen an einer Lösung zu arbeiten. Auf die Schwarmintelligenz, von der Raven (Lindsey Morgan) sich die Lösung verspricht, pfeift sie. Das ist auch gerade deswegen seltsam weil Raven ihre engste und wichtigste technische Beraterin ist. Nicht auf sie zu hören klingt gewagt. Vor allem weil Raven gute Argumente hat. Die Grounder sind viel länger auf der Erde als die Sky People und könnten Wissen haben, das entscheidend für die Rettung sein könnte.

Im Verlauf der Episode wird die Parallele zur Arc-Situation mehrfach gezogen und auch Clarke muss schon früh einsehen, dass sie ihrem Vater nicht zur Ehre gereicht. Dafür findet sie in einer überraschend emotionalen Unterhaltung Unterstützung und Rat bei Jaha. Er sagt ihr die Worte, die sie später Bellamy (Bob Morley) gegenüber wiederholt: Es bleibt nur zu hoffen, dass es einen vergebenden Gott gibt.

Auftragskillerin und tickende Zeitbombe

Alle Abenteuer, die die verhinderten Retter in der Episode Heavy Lies the Crown bestehen, führen im Grunde ins Nichts. Bellamy und die anderen kehren ohne die so dringend benötigte Maschine zurück und Kane und Octavia (Marie Avgeropoulos) lösen ein Problem, das ohnehin nicht so wirklich bedrohlich schien. Sie sichern Roan (Zach McGowan) den Sieg über seine Herausforderer ohne dass der Geschundene wirklich zum Kampf antreten muss. Sie töten den Widersacher einfach. Ebenfalls nicht unbedingt der moralische Anspruch, den Kane an sich selbst eigentlich hatte. Aber unterhaltsam für uns, Octavia zur Auftragskillerin mutieren zu sehen. Immerhin legen die Kostümbildner der Serie The 100 immer mehr Wert darauf, die Outfits der Darsteller attraktiv zu gestalten. Sicher, sie haben in dieser Hinsicht schon hoch angefangen, aber in den ersten Staffeln überwog immer noch die Überlegung, was die Figuren eigentlich zur Verfügung haben, um sich anzuziehen. Seit immer mehr Städte und stadtähnliche Gebilde ihren Weg in die Story finden, dürfen auch Clarke, Octavia und Co. ihren eigenen Stil finden.

Wenig mit seinem Äußeren beschäftigt sich unterdessen Jasper (Devon Bostick), der zu den Klängen des Liedes „I Don't Like Mondays“ der Band The Boomtown Rats seinen verhinderten Selbstmord auf eine andere Stufe hebt. Nun, da er weiß, dass der Menschheit ohnehin nur noch sechs Monate bleiben, blüht er auf und entscheidet sich, diese zu genießen. Dabei schlägt er Clarke ein wichtiges Argument um die Ohren: Wer ist sie, zu entscheiden, wie die Menschen ihre möglicherweise letzten Tage verbringen sollen?

Der Song, den Jasper sich ausgesucht hat, wurde einst geschrieben über den Angriff einer 16-Jährigen, die mit Waffe auf einen Schulhof feuerte und dabei mehrere Menschen umbrachte. Kündigt sich hier eine Kurzschlussreaktion an, an der Jasper so lange immer wieder gehindert worden ist? Hoffentlich laufen seine Wege wieder enger zusammen mit dem von Monty (Christopher Larkin). Der trifft in dieser The 100-Episode auf den Mörder seines Vaters.

Fazit

Die zweite Episode der Staffel bringt keine große Veränderung, außer zwei vorhersehbaren Entwicklungen. Roan bleibt weiter König der Ice Nation und der erste Plan, die Welt zu retten, scheitert. Doch darüber hinaus nutzen die Figuren die Folge Heavy Lies the Crown die Episode nur, um zu festigen, was sie schon länger denken und sich denen gegenüber abzusetzen, die anders denken. Dabei entstehen dann mehrere Spannungsfelder, unter anderem zwischen Clarke und Raven.

Trailer zur nächsten Episode der US-Serie „The 100“, „The Four Horsemen“ (4x03):

Schauspieler in der Episode The 100 4x02

Darsteller   Rolle
Eliza Taylor …………… Clarke Griffin
Paige Turco …………… Dr. Abigail Griffin
Bob Morley …………… Bellamy Blake
Marie Avgeropoulos …………… Octavia Blake
Devon Bostick …………… Jasper Jordan
Christopher Larkin …………… Monty Green
Lindsey Morgan …………… Raven Reyes
Richard Harmon …………… John Murphy (credit only)
Isaiah Washington …………… Thelonious Jaha
Henry Ian Cusick …………… Marcus Kane
Tasya Teles …………… Echo
Zach McGowan …………… King Roan
Erica Cerra …………… A.L.I.E.
Jarod Joseph …………… Nathan Miller
Chelsey Reist …………… Harper McIntyre
Jonathan Whitesell …………… Bryan
Chai Romruen …………… Ilian
Jana Mitsoula …………… Willa (Ilian's Mother)
Kyle Toy …………… Ilian's Brother
Darcy Laurie …………… Tybe
Jennifer Cheon …………… Dakiva (as Jennifer Cheon)
Jason Beaudoin …………… Rafel
Ben Sullivan …………… Riley
Eliza Faria …………… Grounder Girl
Laura Picado …………… Grounder Woman in Hood