Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Tristin Mays
Tristin Mays
© CBS

Tristin Mays

Serienübersicht und Biografie

Die junge Schauspielerin Tristin Mays steht zwar noch am Anfang ihrer Schauspielkarriere, die wird jetzt aber gepusht durch ihre Hauptrolle in MacGyver. Auch außerhalb des TV-Geschäfts ist sie richtig fleißig: Sie modelt, tanzt, singt und entwirft für ihre eigene Firma Schmuck.

Biografie von Tristin Mays

Vom Kindermodel zur Kollegin von Mac Gyver

Tristin Mays wächst in New York City auf und beginnt schon früh an ihrer Karriere zu basteln. Als Kindermodel bei der bekannten Ford Modeling Agency zieht sie nationale Werbedeals an Land und entwickelt sich zu einer der jungen Top Models in den USA. Für McDonalds, Sunkist und Kraft Cheese lässt sich das junge Mädchen unter anderem ablichten.

Die Erfahrung vor der Kamera nutzt Tristin Mays auch auf den New Yorker Theaterbühnen. So verkörpert sie in Disneys Broadway Stück „Der König der Löwen“ die junge Nala bevor sie dann in ihrere ersten TV-Rolle im Film „Harambee!“ zu sehen ist. 1997 schließt sie sich dem Cast von Nickelodeons „Gullah, Gullah Island“ an. Sie ersetzt Shaina M. Freeman in ihrer Rolle als Shaina.

2001 bis 2004 folgen mehrere Auftritte in der Agentenserie Alias. Dort spielt sie Robin Dixon, die Tochter von Agent Marcus Dixon, der von Carl Lumbly gespielt wird. Darauf folgen immer wieder Gastauftritte in anderen Serien, wie in „Neds ultimativer Schulwahnsinn“ (2006) und Everybody Hates Chris (2008).

In der Webserie Private, die von den gleichen Produzenten produziert wird wie Gossip Girl und The Vampire Diaries, spielt Tristin Mays 2009 in zwölf Episoden die Rolle der Taylor Bell. Darauf folgen immer weitere - mehr oder weniger - große Auftritte in Victorious, „Zeke und Luther“ und „Fail“. In dem Film „Trauzeugen AG“ spielt sie 2015 die „süße Brautjungfer“.

Im selben Jahr ergattert Tristin Mays ihre Gastrolle als Sarah Nelson in der sechsten Staffel von The Vampire Diaries und kehrt auch in der achten und finalen Staffel der Blutsaugerserie in ihre Rolle als Salvator-Verwandten zurück.

Nach einem kurzen Besuch am Set von Supergirl, ergattert sie 2016 ihre erste Hauptrolle in einer Serie. Im Revival MacGyver 2016 spielt sie Riley Davis. Sie ist eine höchst unberechenbare Hackerin mit krimineller Vergangenheit und die unfreiwillige Kollegin von Bombenbastler MacGyver (Lucas Till).

Filmografie von Tristin Mays

  • Thunderstruck“ (2012)
  • House Party: Tonight's the Night“ (2013)
  • Night of the Wild“ (2015)
  • The Wedding Ringer“ (2015)
  • Happy Birthday“ (2016)
  • Breathe“ (2019)

Tristin Mays Privatleben

Tristin Mays interessiert sich jedoch nicht nur für die Schauspielerei. Sie tanzt und singt und entwirft ihren eigenen Schmuck. Das Unternehmen, welches sie gegründet hat, läuft unter ihrem Spitznamen Trizzio. Ihre Entwürfe können Fans in ihrer kleinen Boutique in Riverside, Kalifornien ergattern.

Tristin Mays Filme