Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Tom Hanks

Tom Hanks

Serienübersicht und Biografie

Es ist wirklich selten, eine Karriere wie die von „Forrest Gump“-Star Tom Hanks zu haben. Manch einer würde gar sagen, so einen gibt es nur einmal und wird es auch nur einmal geben. Seit 30 Jahren ist Hanks einer der bekanntesten Schauspieler Hollywoods und verkörpert einen vertrauenerweckenden, freundlichen Charaktertypus, den es wohl kein zweites Mal gibt. Nicht umsonst wurde er 2006 von „Forbes“ zum vertrauenswürdigsten Menschen in ganz Hollywood gewählt.

Biografie von Tom Hanks

Anfänge als Theaternerd

Ich habe viel Zeit damit verbracht, ins Theater zu gehen. Ich habe keine Dates mitgenommen. Ich bin einfach nur zum Theater gefahren, habe mir ein Ticket gekauft, mich in den Sitz gesetzt, das Programm gelesen und bin komplett in dem Stück versunken.

Thomas Jeffrey Hanks wird am 9. Juli 1956 in Concord, Kalifornien, als Sohn einer Krankenhausangestellten und eines Kochs geboren. Er ist väterlicherseits mit dem ehemaligen amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln sowie mit George Clooney verwandt. Nachdem seine Eltern sich scheiden lassen, zieht er mit seinem Vater und zwei seiner drei Geschwister umher, wobei er im Alter von zehn Jahren bereits in zehn verschiedenen Häusern gelebt hat.

Der unpopuläre Schüler studiert Theaterwissenschaften am „Chabot College“ in Hayward, Kalifornien und an der „California State University“ in Sacramento. Während dieser Zeit verbringt er fast seine gesamte Freizeit im Theater. Danach verbringt er drei Jahre als Praktikant beim „Great Lakes Theater Festival“ in Cleveland, Ohio. Während dieser Zeit gewinnt er seinen ersten Preis für die Darstellung des Proteus in Shakespeares „Zwei Herren aus Verona“.

Frühe Karriere

Seine erste kleine Rolle hat Tom Hanks im Billig-Slasher „He Knows You're Alone“ von 1980, woraufhin eine erste Hauptrolle im legendär schlechten Fernsehfilm „Mazes and Monsters“ folgt. Nach einem kurzen Gastauftritt in der Kultserie Happy Days kontaktiert ihn Ron Howard und lädt ihn ein, im späteren Überraschungshit „Splash“ mitzuspielen. Nach einem weiteren Erfolg mit der Komödie „Bachelor Party“ im Jahr 1984 manifestiert sich Hanks Ruf als ausgezeichneter Komödienschauspieler, bevor seine Hauptrolle in der Komödie „Big“ ihm dann im Jahr 1988 seine erste Oscarnominierung einbringt. Es folgen Rollen in Filmen wie „Turner and Hooch“ und „Fegefeuer der Eitelkeiten“, bevor er sich schließlich eher dramatischen Rollen zuwendet.

Größte Erfolge

Meine Arbeit ist weit weniger künstlich und übertrieben geworden.

Im Jahre 1993 beginnt Hanks schließlich seinen Aufstieg zu einem der größten Sterne am Himmel Hollywoods, mit Hauptrollen in den Filmen „Schlaflos in Seattle“ und „Philadelphia“. In letzterem spielt er einen an Aids erkrankten schwulen Anwalt, der seine Firma wegen Diskriminierung verklagt. Für diese Darstellung, für die Hanks über 15 Kilo verlor und sein Haar ausdünnte, gewinnt er 1993 den Academy Award für den besten Hauptdarsteller.

An diesen Erfolg knüpft er 1994 mit dem Riesen-Hit „Forrest Gump“ an, der ihm auch 1994 den Oscar als bester Hauptdarsteller einbringt. Damit ist Hanks neben dem Schauspieler Spencer Tracy, dem diese Ehre 1937 und 1938 zuteil wurde, eine von nur zwei Personen, die jemals in zwei aufeinanderfolgenden Jahren den Oscar als beste Hauptdarsteller gewannen.

Mit „Apollo 13“ und „Der Soldat James Ryan“ folgen weitere bei Kritik und Publikum gefeierte Filme, wobei Hanks für letzteren noch einmal die Nominierung als bester Hauptdarsteller einheimst. In „E-Mail für dich“ wird er mit seiner guten Freundin und „Schlaflos in Seattle“-Co-Star Meg Ryan wiedervereint. Nebenbei synchronisiert er auch noch Cowboy „Woody“ in den Pixar-Hits „Toy Story“ und „Toy Story 2“. Im Jahr 2000 folgt ein Golden Globe für den besten Hauptdarsteller für seine Rolle als gestrandeter „FedEx“-Mitarbeiter in „Cast Away“ von Robert Zemeckis.

Ein ganz Großer, bis heute

In den 2000er Jahren sieht man Hanks in Filmen wie „Road to Perdition“ und dem Komödienerfolg „Catch Me If You Can“ an der Seite von Leonardo DiCaprio. Außerdem produziert er zusammen mit seiner Frau den Überraschungserfolg „My Big Fat Greek Wedding“, bevor er 2002, im Alter von 45 Jahren, als bisher jüngster Rezipient aller Zeiten den „Life Achievement Award“ der Academy of Motion Picture Arts and Sciences erhält, zu deren Vizepräsident er auch 2005 gewählt wird.

Neben Rollen in „The Ladykillers“, „Terminal“ und dem viel beachteten Animationsfilm „Der Polarexpress“ spielt er in „Die Simpsons - Der Film“ sich selbst, der als Sprecher der amerikanischen Regierung etwas von seiner Glaubwürdigkeit leiht. Es folgen Rollen als demokratischer Senator in „Der Krieg des Charlie Wilson“ und eine wiederkehrende Rolle als Professor Robert Langdon in den Dan Brown-Verfilmungen „The Da Vinci Code - Sakrileg“ und „Illuminati“.

In den 2010er Jahren spielt Hanks zunächst in der von der Kritik schlecht aufgenommenen Komödie „Larry Crowne“ an der Seite von Julia Roberts, in dem 9/11-Film „Extrem laut und unglaublich nah“ und in dem Wachowski-Film „Cloud Atlas“. Über Nominierungen für einen BAFTA-Award und einen Golden Globe kann Hanks sich als „Captain Phillips“ in dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 2013 freuen, wobei er im selben Jahr auch als erster Schauspieler den Animationspionier Walt Disney in einem Kinofilm darstellen kann. Doch auch am Broadway versucht er sich 2013 und wird sogar für den Preis als bester Schauspieler bei den Tony Awards nominiert.

Außerdem macht Hanks 2014 erste Gehversuche als Autor und veröffentlicht seine Kurzgeschichte „Alan Bean Plus Four“, die gemischt aufgenommen wird, im New Yorker. Ein weiteres Experiment unternimmt er, als er im Musikvideo zum Song „I Really Like You“ der Popsängerin Carly Rae Jepsen auftritt.

Persönliches

Hanks war zweimal verheiratet und bekam sein erstes Kind, seinen Sohn Colin Hanks im Alter von nur 21 Jahren. Colin ist selbst Schauspieler und dürfte Serienjunkies wohl aus Roswell, Dexter und Fargo bekannt sein.

Hanks ist zudem einer der politischsten Schauspieler in Hollywood und setzte sich 2008 sowie 2012 stark für die Wahl Barack Obamas zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ein. Außerdem war er lautstarker Gegner der „Proposition 8“, die 2008 in Kalifornien die Ehe als einen Bund ausschließlich zwischen Mann und Frau definieren sollte. Trotz prominenter Gegner wurde dieser Zusatz zur kalifornischen Verfassung 2008 in einem Volksbegehren eingeführt, 2013 allerdings gerichtlich für ungültig erklärt.

Tom Hanks Gastauftritte

Tom Hanks absolvierte fünf Gastauftritte in anderen Serien.

Life with Bonnie
Life with Bonnie
Mutter, Ehefrau und Talkshowmoderatorin in einem
1x11 What If?
Ein Traum von Mann
Self Dienstag, 26. November 2002
30 Rock
30 Rock
Work can be such a production
5x21 100 (2)
Die 100. Folge (2)
Tom Hanks Donnerstag, 21. April 2011
Band Of Brothers
Band Of Brothers
Fallschirmspringer im Zweiten Weltkrieg
1x05 Crossroads
Kreuzungen
British Officer Sonntag, 30. September 2001
Mulaney
Mulaney
Junger Comedian auf Abwegen
1x10 French Roast
Der Roast
Self Sonntag, 18. Januar 2015
1883
1883
Siedler im Wilden Westen
1x02 Behind Us, A Cliff General George Meade Sonntag, 19. Dezember 2021

Tom Hanks Filme

Elvis: Filmkritik

Elvis: Filmkritik

Lange hat es gedauert, bis das Biopic Elvis den Weg in die Kinos gefunden hat. Die Geschichte des King of Rock 'n' Roll wird von Regisseur Baz Luhrmann in nicht weniger als 159 Minuten und mittels opulenter Bilder erzählt. Lohnt sich der Gang ins Kino?

Donnerstag, 23. Juni 2022 20:00 Uhr von Nadja Spielvogel
1883: Tom Hanks zu Gast im Yellowstone-Prequel

1883: Tom Hanks zu Gast im Yellowstone-Prequel

Der zweifache Oscarpreisträger Tom Hanks will dem Yellowstone-Prequel 1883 durch einen Gastauftritt auf die Beine helfen. Kurz vor Weihnachten geht die neue Westernserie bei Paramount+ an den Start. Wen spielt der Filmstar?

Montag, 13. Dezember 2021 17:30 Uhr von Bjarne Bock
Tom Hanks dreht seinen ersten Film mit Regisseur Wes Anderson

Tom Hanks dreht seinen ersten Film mit Regisseur Wes Anderson

Der zweifache Oscarpreisträger Tom Hanks dreht seinen ersten Film mit dem Regisseur Wes Anderson, bekannt für Grand Budapest Hotel, Moonrise Kingdom und Co. Auch Adrien Brody, Bill Murray und Tilda Swinton spielen mit.

Samstag, 31. Juli 2021 16:00 Uhr von Bjarne Bock
Turner & Hooch: Trailer zur Disney-Serie bestätigt tragischen Verlust

Turner & Hooch: Trailer zur Disney-Serie bestätigt tragischen Verlust

Disney+ hat ein neues Vorschauvideo zur Hundeserie Turner & Hooch mit Josh Peck veröffentlicht. Darin finden wir etwas heraus, was den Originalfilm mit Tom Hanks, hierzulande auch bekannt als Scott & Huutsch, betrifft...

Donnerstag, 24. Juni 2021 16:00 Uhr von Bjarne Bock
News of the World: Kritik zum Netflix-Western mit Tom Hanks

News of the World: Kritik zum Netflix-Western mit Tom Hanks

Mit News of the World oder Neues aus der Welt startet bei Netflix ein Westernfilm, der das Wagenrad im Genre wahrlich nicht neu erfindet. Doch zumindest die Darbietung vom Duo Tom Hanks und Helena Zengel ist herausragend.

Mittwoch, 10. Februar 2021 18:00 Uhr von Bjarne Bock
News of the World: Neuer Trailer zum Netflix-Film mit Tom Hanks

News of the World: Neuer Trailer zum Netflix-Film mit Tom Hanks

Netflix präsentiert im Februar das Historiendrama News of the World alias Neues aus der Welt mit dem zweifachen Oscarpreisträger Tom Hanks und dem deutschen Systemsprenger-Star Helena Zengel. Dazu nun ein neuer Trailer...

Montag, 1. Februar 2021 13:30 Uhr von Bjarne Bock
News of the World: Trailer zum neuen Tom-Hanks-Film

News of the World: Trailer zum neuen Tom-Hanks-Film

Universal hat ein erstes Vorschauvideo zum neuen Tom-Hanks-Film News of the World veröffentlicht. Pünktlich zu Weihnachten soll der Westernstreifen in die amerikanischen Kinos kommen. Worum geht es in der Geschichte?

Freitag, 23. Oktober 2020 15:00 Uhr von Bjarne Bock
Pinocchio: Tom Hanks soll Geppetto spielen

Pinocchio: Tom Hanks soll Geppetto spielen

Der zweifache Oscarpreisträger Tom Hanks soll für Disney den Geppetto spielen. In der Neuauflage von Pinocchio ist Hanks für die Hauptrolle im Gespräch. Als Regisseur ist Robert Zemeckis gesetzt, der schon Forrest Gump drehte.

Freitag, 7. August 2020 19:00 Uhr von Bjarne Bock
Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson mit Coronavirus infiziert

Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson mit Coronavirus infiziert

Der Coronavirus macht auch vor Hollywood-Prominenz nicht halt. Nun hat es offenbar auch Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson getroffen, die sich in Australien über Symptome beklagten. Auf der ganzen Welt fallen derweil Veranstaltungen aus oder finden ohne Publikum statt.

Donnerstag, 12. März 2020 11:00 Uhr von Adam Arndt
Die Verlegerin: Filmkritik

Die Verlegerin: Filmkritik

Ein Film mit Meryl Streep und Tom Hanks in den Hauptrollen plus Steven Spielberg als Regisseur müsste normalerweise jeden Preis abräumen. Doch auch lebende Legenden dümpeln manchmal nur im Mittelmaß. Unsere Filmkritik zu Die Verlegerin alias The Post.

Montag, 26. Februar 2018 20:00 Uhr von Bjarne Bock
The Post: Meryl Streep und Tom Hanks in neuem Spielberg-Film

The Post: Meryl Streep und Tom Hanks in neuem Spielberg-Film

Wenn sich der berühmteste Regisseur der Welt mit den berühmtesten Schauspielern zusammenschließt, dürften die Oscars 2018 langweilig werden. Meryl Streep und Tom Hanks werden im nächsten Spielberg-Film, The Post, zu sehen sein.

Samstag, 11. März 2017 16:30 Uhr von Bjarne Bock