Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Sela Ward

Sela Ward

Serienübersicht und Biografie

Mit 39 Jahren wird der CSI:New York-Star für das Bond-Girl vorgeschlagen an der Seite des damals 42-jährigen Pierce Brosnan, doch der Casting-Direktor meint sie sei zu alt. Als Reaktion darauf produziert sie einen Dokumentarfilm „The Changing Face of Beauty“, über die amerikanische Besessenheit von der Jugend und seine Wirkung auf Frauen.

Biografie von Sela Ward

Sela Ann Ward ist das Älteste von vier Kindern, sie hat eine Schwester Jenna und zwei Brüder, Berry und Brock. Ihr Vater, Granberry Holland, ist ein Elektroingenieur und ihre Mutter, Annie Kate Ward, war Hausfrau, die 2002 an Krebs verstorben ist. Sela ist ein hebräisches Wort und bedeutet Felsen oder Klippe und ist auch die Kurzform von Halleluja. 1977 absolviert Sela die University of Alabama mit einem Abschluss in Kunst und Marketing. Während ihrer Studienzeit ist sie ein Cheerleader für die Crimson Tide Footballmannschaft, sie ist Homecoming-Queen und Mitglied der Omega Chi Studentenverbindung.

Karriere

Nach dem Studium zieht sie zunächst nach New York und arbeitet in einer Werbeagentur. Als ihr ein Freund vorschlägt, mit ihrer Größe und ihrem guten Aussehen Model zu werden, versucht sie es und wird prompt von der Wilhelmina Agency unter Vertrag genommen. Ihr erster Werbespot ist für Maybelline-Kosmetik.

Nachdem sie in 20 nationalen TV-Spots Erfahrung gesammelt hat, zieht sie nach Los Angeles, um eine Schauspielkarriere zu starten. Nach nur zwei Wochen nach ihrer Ankunft hat sie schon ihre erste Rolle an der Seite von Burt Reynolds in dem Film „The Man Who Loved Woman“. Noch im selben Jahr bekommt sie ihre erste TV-Rolle in der Serie Emerald Point N.A.S.. Die Schauspielerin spielt in den 1980ern oft ähnliche Rollen der schönen Dame der High-Society in verschiedenen Serien und Filmen, beispielsweise in dem Comedy-Drama „Nothing in Common“ an der Seite von Tom Hanks.

Dieses Muster zieht sich fort bis sie 1991 ihren großen Durchbruch in der erfolgreichen Serie Sisters hat. Für die Rolle der alkoholkranken Mutter und Modedesignerin Teddy Reed wird Sela Ward 1994 mit dem Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie ausgezeichnet. Danach folgen Gastauftritte in Serien wie Vicki! oder Frasier. Die Darstellerin spielt an der Seite von Ryan Phillippe und Selma Hayek im legendären Film „54“, sowie in einer kleinen Rolle in der erfolgreichen Romanze „Runaway Bride“ mit Julia Roberts.

1993 spielt sie Helen Kimble an der Seite von Harrison Ford in dem Drama „The Fugitive“. Es folgt 1995 der TV-Spielfilm „Almost Golden: The Jessica Savitch Story“ in der sie Fernsehjournalistin Jessica Savitch mimt.

Ab 1999 spielt sie in der Drama-Serie Once Again und gewinnt für ihre Rolle der alleinerziehenden Mutter Lily Manning Brooks 2000 einen Emmy und 2001 einen Golden Globe. Im Jahr 2004 erscheint sie in dem Blockbuster „The Day After Tomorrow“ neben Dennis Quaid und Jake Gyllenhaal.

Ab 2005 hat sie eine wiederkehrende Rolle als Anwältin Stacy Warner und Ex von Dr. Gregory House in der FOX-Hitserie House. 2009 spielt sie die Hauptrolle in dem Mystery-Thriller „The Stepfather“ sowie eine Nebenrolle in „Gone Girl“ (2014).

Auf dem Fernsehbildschirm ist sie erneut ab 2010 in der Rolle der Jo Danville in der Serie CSI: New York zu sehen und spielt eine erfahrene Ermittlerin aus Washington DC, die viel Empathie für die Opfer mitbringt.

2016 übernimmt sie einen Platz im Stammcast der Politikserie Graves.

Privatleben

Während der Dreharbeiten zur Serie Emerald Point N.A.S. war sie mit ihrem Co-Star Richard Dean Anderson zusammen, die Beziehung dauerte drei Jahre.

Seit 1992 ist sie mit dem Immobilienmogul Howard Sherman verheiratet, sie haben zwei Kinder, Austin und Anabella.

Sela Ward Hauptrollen in Serien

Sela Ward kann drei Auftritte als Hauptdarsteller in Serien für sich verbuchen.

FBI
FBI
Vom DEA zum FBI
In der Drama-Serie FBI spielt Sela Ward die Rolle von Special Agent in Charge Dana Mosier 2018.
Graves
Graves
Richard Graves - Besser spät als nie
In der Comedy-Serie Graves spielte Sela Ward die Rolle von Margaret Graves 2016-2017.
CSI: New York
CSI: New York
Menschen können lügen, Beweismittel nicht
In der Crime-Serie CSI: New York spielte Sela Ward die Rolle von Jo Danville 2010-2013.

Sela Ward Gastauftritte

Sela Ward absolvierte 15 Gastauftritte in anderen Serien.

House
House
Krankenhausserie um einen brillanten aber zynischen Arzt, der selbst in einer psychischen Krise steckt
8x22 Swan Song/Everybody Dies
Letzter Akt: Reichenbachfall
Stacy Warner Montag, 21. Mai 2012
2x11 Need to Know
Absagen
Stacy Warner Dienstag, 7. Februar 2006
2x10 Failure to Communicate
Ferndiagnose
Stacy Warner Dienstag, 10. Januar 2006
2x08 The Mistake
Fehlverhalten
Stacy Warner Dienstag, 29. November 2005
2x07 Hunting
Auf der Jagd
Stacy Warner Dienstag, 22. November 2005

Sela Ward hatte 10 Gastauftritte in der Serie House

Frasier
Frasier
Psychoanalytiker trifft auf chaotische Familie
5x01 Frasier's Imaginary Friend
Die unsichtbare Freundin
Kelly Easterbrook Dienstag, 23. September 1997
L.A. Law
L.A. Law
Preisgekröntes Anwaltsdrama
1x10 Fry Me to the Moon
Hinteransichten
Lynette Pierce Donnerstag, 4. Dezember 1986
1x09 The Venus Butterfly
Der Venus-Schmetterling
Lynette Pierce Freitag, 21. November 1986
Westworld
Westworld
Androiden außer Kontrolle
2x09 Vanishing Point
Virus
Juliet Sonntag, 17. Juni 2018
2x04 The Riddle of the Sphinx
Das Rätsel der Sphinx
Juliet Sonntag, 13. Mai 2018

FBI: Sela Ward verabschiedet sich nach einer Staffel

FBI: Sela Ward verabschiedet sich nach einer Staffel

Schauspieleri Sela Ward verabschiedet sich im ersten Staffelfinale vom restlichen Team der CBS-Serie FBI. Ihr Vertrag sah ohnehin nur eine einzige Season für sie vor. Sie spielte die leitende Special Agent Dana Mosier.

Donnerstag, 16. Mai 2019 18:00 Uhr von Mario Giglio