Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Ruben Blades
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Ruben Blades

Serienübersicht und Biografie

Er ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker und sogar Parteigründer. 1994 bewarb er sich um das Amt des Präsidenten in seiner Heimat Panama. Mit 18 Prozent reichte es nicht, aber 2004 wurde er von Präsident Martin Torrijos ins Amt des Tourismusministers berufen.

Biografie von Ruben Blades

Karriere: Ein hispanischer Superstar trifft Untote

Er hat eine illustre Familie, die Mutter eine kubanische Schauspielerin, der Vater ein kolumbianischer Athlet, die Tante politisch engagierte Schriftstellerin, die nach New York emigrierte. Ruben Blades selbst studiert erst einmal Jura und arbeitet nebenbei bei der Bank of Panama. Nach dem Abschluss geht er in die USA und arbeitet in der Poststelle einer Plattenfirma und beginnt erste Songs zu schreiben. Er ergreift die erste Chance, die sich ihm bietet und veröffentlicht seine Lieder, einen ersten Hit landet er 1977 mit dem Song „Pablo Pueblo“.

1982 fügt er Schauspielerei zu seinem Lebenslauf hinzu, mit einer Rolle in dem Film „The Last Fight“. Einige Grammy-Gewinne später schaut er auch mal auf der Broadway-Bühne vorbei und versucht sich - viel später - mit einer eigenen Webserie. Mit den Jahren steigt er zu einer Ikone in seinem Heimatland auf, seine Zeit als Minister vertieft die Verehrung, die seine Mitbürger ihm entgegen bringen noch.

Dem nicht-spanisch-sprachigen Publikum ist er aus zahlreichen Filmen bekannt und seit 2015 auch als Daniel Salazar, ein ehemaliger Folterer aus El Salvador, in der Serie Fear the Walking Dead.

Privatleben: Skandalfrei durch Politik und Showbusiness

Seine erste Frau, Lisa Lebenzon, heiratet Ruben Blades 1986. Genau 20 Jahre später tritt er erneut vor den Traualtar, dieses Mal mit der Sängerin Luba Mason.

Seinen Nachnamen spricht er im US-amerikanischen Umfeld seiner Schauspielkarriere auf englisch aus, so dass er sich auf Glades reimt. In Panama und innerhalb seiner Familie spricht sich der Name jedoch eigentlich [ˈbleðz] aus.