Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Robert Forster
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Robert Forster

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Robert Forster

Der Sohn eines Elefantentrainers hält seine Familientradition auch auf der Leinwand hoch. Das Poster, das in den Büro seiner Figur in dem Film „Jackie Brown“ hängt ist von „Barnum & Bailey Circus“, dem Zirkus, in dem sein Vater arbeitete.

Karriere: Der Staubsaugerverkäufer in Hollywood

Nach seinem Psychologie-Studium arbeitet Robert Forster erst einmal als Vertreter für Staubsauger, doch lange dauert es nicht bis zum Erfolg. Sein Debüt auf er großen Leinwand gibt er neben niemand Geringerem als Elizabeth Taylor in dem Film „Spiegelbild im goldenen Auge“ (1967). Darauf folgen zahlreiche Serienauftritte und weitere große Filme.

In den 1980er Jahren ist er in einer Reihe von B-Movies mit dabei, die später Kultstatus erreichen, darunter „Vigilante“ und „The Delta Force“. 1997 sattelt er um auf Blockbuster und zeigt sich in Tarantinos Film „Jackie Brown“ als Max Cherry, eine Rolle, die ihm eine Oscarnominierung einbringt und seiner Karriere zu neuen Aufwind verhilft. In den Jahren darauf ist er unter anderem in „Psycho“, „Mulholland Drive“ und „3 Engel für Charlie - Volle Power“ zu sehen.

2003 übernimmt er eine Hauptrolle in der Serie Karen Sisco und schaut in den Folgejahren neben weiteren Filmrollen (unter anderem in „Lucky Number Slevin“) immer häufiger auf der Mattscheibe vorbei. Jeweils eine Episode lang beehrt er Desperate Housewives, The Simpsons und Breaking Bad.

Die Herzen der Serienjunkies erobert er als Arthur Petrelli in Heroes und als Bud Baxter in Last Man Standing.

2017 ist er einer der Neuzugänge im Cast des Twin Peaks-Revivals.

Privatleben: Viel IQ und junge Frauen

1965 wird er das erste Mal Vater, Mutter des Sohnes ist seine Exfreundin Marlene. Der Junge bekommt den Namen Robert Junior.

Das erste Mal tritt Robert Forster im Jahr 1966 vor den Traualtar. Die Ehe mit June Forster hält drei Geburten, alles Töchter, und knapp zehn Jahre lang.

Die zweite Ehe des Schauspielers war mit zwei Jahren kurz, aber vermutlich trotzdem schmerzhaft. Unterdessen soll er mit seiner Lebensgefährtin Evie einen weiteren Bund für's Leben eingegangen sein. Evie ist 38 Jahre jünger als der Darsteller.

Robert Forster ist eines von weniger als 2000 Mitgliedern, die die Hochbegabtenvereinigung „Triple Nine Society“ weltweit hat.