Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Rashida Jones
Rashida Jones
© ZBS

Rashida Jones

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Rashida Jones

Rashida Jones ist die Tochter von Medienmogul und Musiklegende Quincy Jones und Schauspielerin Peggy Lipton. Sie gab ihr Schauspieldebüt mit einer kleinen Rolle in der Mini-Serie The Last Done im Jahr 1997. Nach einer Nebenrolle in dem Emmy prämierten TV-Drama „If These Walls Could Talk 2“ (2000) und einem Gastauftritt in der kurzlebigen Serie Freaks & Geeks (2000), schaffte Jones auch schon den großen Durchbruch als sie die Rolle der Louisa Fenn in der FOX-Serie Boston Public übernahm.

Schauspielkarriere

Nachdem Rashida Jones' Charakter nach zwei Jahren aus der Serie geschrieben wurde, war die Darstellerin in einigen Kino- und TV-Filmen zu sehen, einer davon war die romantische Komödie „Die Ex-Freundinnen meines Freundes“ (2004) an der Seite von Brittany Murphy. Daraufhin folgte die Hauptrolle in der britischen Comedy-Serie NY-LON (2004), sowie eine weitere in der kurzlebigen TNT-Serie Wanted (2016) (2005) als Detective Carla Merced. Jones erschien auch in einigen Pilotepisoden, die aber dem Untergang geweiht waren. Doch schon bald wendete sich das Schicksal und Jones stieß 2006 in der dritten Staffel zum Cast der erfolgreichen Serie The Office (UK) dazu und verdrehte als Karen Filippelli Jim (John Krasinski) den Kopf.

Nicht nur ihre Fans waren von Rashida Jones' Rolle der Karen Filippelli in The Office (UK) begeistert, sie faszinierte auch die Autoren Greg Daniels und Michael Schur. Die beiden engagierten Jones für Parks & Recreation noch bevor das Konzept der neuen Serie überhaupt stand. Und nicht nur die TV-Produzenten reißen sich um die Darstellerin, auch Hollywood wurde schnell auf die Schauspielerin aufmerksam: 2010 verteidigte Jones Mark Zuckerberg (Jesse Eisenberg) in „The Social Network“. 2011 erschien sie in der Komödie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ auf der Leinwand. Es folgten die Komödien „My Idiot Brother“, „The Big Year“, „The Muppets“ und „Celeste and Jesse Forever“.

2008 erhielt sie eine weitere Hauptrolle in einer Comedy-Serie Unhitched, die jedoch bald abgesetzt wurde, daneben gab sie einen Gastauftritt über drei Episoden in Lisa Kudrows Web Therapy. Zwischen 2009 und 2015 spielte sie in der Comedyserie Parks and Recreation die Krankenschwester Ann Perkins. Ihre nächste Serienhauptrolle übernahm die Darstellerin 2016 in der Polizeicomedy Angie Tribeca.

Musikalisches Talent

Doch das Schauspielen ist nicht Rashida Jones einziges Talent. Von ihrem Vater erbte sie ebenfalls die Liebe zur Musik. Bereits in jungen Jahren spielte sie klassische Klavierkonzerte und wurde mit Auszeichnungen geehrt. Daneben ist sie eine begabte Sängerin und Texterin. Als Background-Sängerin hat sie die Band Maroon 5 unterstützt und einen Song zu Tupac Shakurs-Tribute-Album beigesteuert, denn er war der Verlobte ihrer Schwester. Außerdem erschuf sie „Frenemy oft he State“, eine Comicbuch-Reihe.

Familie und Privatleben

Jones hat eine ältere Schwester, Kidada Jones, sowie fünf Halbgeschwister. Ihre Eltern trennten sich als Jones 14 Jahre alt war und sie wuchs bei ihrer Mutter in Brentwood auf. Sie hat afrikanische, russische und irische Wurzeln. Rashida Jones' Mutter ist jüdischen Glaubens und Jones besuchte eine hebräische Schule. Ihre Schullaufbahn verlief makellos, was sie auch ihrem fotografischen Gedächtnis verdanken kann. Nach ihrem College-Abschluss plante sie zunächst Anwältin zu werden, doch nach dem OJ Simpson Prozess war sie desillusionisiert und studierte in Harvard Religion und Philosophie. Dort entdeckte sie ihre Liebe für die darstellenden Künste und spielte in einigen Theaterstücken mit und war musikalische Leiterin einer A-cappella-Gruppe. Sie machte ihren Abschluss 1997.

Jones engagiert sich für verschiedene wohltätige Zwecke, vornehmlich für Kinder.

Nach einer 2,5-jährigen Beziehung inklusive Verlobung mit Tobey Maguire folgte eine Beziehung zu dem Musikproduzenten Mark Ronson. Auch mit ihm war Jones verlobt. 2004 trennte sich das Paar. 2009 war sie mit Barack Obamas Redenschreiber Jon Favreau liiert.

Rashida Jones Hauptrollen in Serien

Rashida Jones kann acht Auftritte als Hauptdarsteller in Serien für sich verbuchen.

Sunny
Sunny
In der Dramedy-Serie Sunny spielt Rashida Jones die Rolle von Suzie seit 2022.
Mehr über Suzie in Sunny.
#blackAF
#blackAF
Kindererziehung
In der Comedy-Serie #blackAF spielt Rashida Jones die Rolle von Joya Barris 2020.
Duncanville
Duncanville
Teenager sein ist nicht leicht!
In der Zeichentrick-Serie Duncanville spielte Rashida Jones die Rolle von Mia 2020-2022.
Angie Tribeca
Angie Tribeca
Polizei-Chaos garantiert
In der Comedy-Serie Angie Tribeca spielte Rashida Jones die Rolle von Angie Tribeca 2016-2018.
Parks and Recreation
Parks and Recreation
Der kuriose Alltag des Grünflächenamts
In der Comedy-Serie Parks and Recreation spielte Rashida Jones die Rolle von Ann Perkins 2008-2014.
Unhitched
Unhitched
In der Comedy-Serie Unhitched spielt Rashida Jones die Rolle von Kate 2008.
Wanted (2005)
Wanted (2005)
In der Crime-Serie Wanted (2005) spielt Rashida Jones die Rolle von Louisa Fenn 2005.
Boston Public
Boston Public
Das Leben als Lehrer kann hart sein
In der Drama-Serie Boston Public spielte Rashida Jones die Rolle von Louisa Fenn 2000-2002.

Rashida Jones Gastauftritte

Rashida Jones absolvierte 39 Gastauftritte in anderen Serien.

The Simpsons
The Simpsons
Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie Simpson - Die Kultfamilie aus Springfield!
24x11 Changing of the Guardian
Stille Wasser sind adoptiv
Portia Sonntag, 27. Januar 2013
The Cleveland Show
The Cleveland Show
Ehemann braucht Tapetenwechsel
3x22 All You Can Eat
Iss, so viel du kannst
Daisy Sonntag, 20. Mai 2012
Robot Chicken
Robot Chicken
4x05 Tell My Mom
Kniet nieder vor dem Piano-Gott
Casper/Little Orphan Annie/Molly/Princess Sonntag, 4. Januar 2009
Freaks and Geeks
Freaks and Geeks
Voll daneben, voll im Leben
1x04 Kim Kelly Is My Friend
Knutschen will gelernt sein
Karen Scarfolli Dienstag, 5. September 2000
The Office
The Office
Das Büro
7x16 PDA
Intimitäten
Karen Filippelli Donnerstag, 10. Februar 2011
6x14 The Banker
Der Investmentbanker
Karen Filippelli (archive footage) Donnerstag, 21. Januar 2010
5x14 Lecture Circuit (1)
Die Vortragsreihe (1)
Karen Filippelli Sonntag, 1. Februar 2009
4x06 Launch Party (2)
Launch Party (2)
Karen Filippelli Donnerstag, 11. Oktober 2007
4x01 Fun Run (1)
Der Fluch
Karen Filippelli Donnerstag, 27. September 2007

Rashida Jones hatte 27 Gastauftritte in der Serie The Office

Web Therapy
Web Therapy
Psychotherapie im 21. Jahrhundert
4x06 Charity Galore
Wohltätigkeit weltweit
Hayley Feldman-Tate Mittwoch, 26. November 2014
4x05 In Angus We Trust
Netter Versuch
Hayley Feldman-Tate Mittwoch, 19. November 2014
2x11 Electile Dysfunction
Der Stalker
Hayley Feldman-Tate Montag, 10. September 2012
1x02 Desperate Measures
Kundenpflege
Hayley Feldman-Tate Dienstag, 26. Juli 2011
Wilfred
Wilfred
Der Hund ist des Menschen bester Freund
1x05 Respect
Respekt
Lisa Donnerstag, 21. Juli 2011
Black-ish
Black-ish
Zurück zu den Wurzeln
4x11 Inheritance
Erbfragen
Santamonica Dienstag, 9. Januar 2018
3x21 Sister, Sister
Verlustängste
Santamonica Mittwoch, 26. April 2017
Portlandia
Portlandia
Absurditäten aus Portland
8x04 Abracadabra Amanda Donnerstag, 8. Februar 2018

Sunny: Apple-Dramedy schickt Rashida Jones nach Japan

Sunny: Apple-Dramedy schickt Rashida Jones nach Japan

Der Streamingservice Apple TV+ hat eine neue Dramedyserie namens Sunny bestellt. Rashida Jones spielt hier eine US-Amerikanerin, die im japanischen Kyoto lebt. Man kennt die Schauspielerin aus Angie Tribeca und The Office.

Dienstag, 8. Februar 2022 17:00 Uhr von Bjarne Bock
#blackAF: because of slavery - Review der Pilotepisode

#blackAF: because of slavery - Review der Pilotepisode

Der Black-ish-Schöpfer Kenya Barris nimmt sich in der neuen Netflix-Serie #blackAF selbst auf die Schippe und seziert das Thema Rassismus. Dabei erinnert seine Mockumentary an Curb Your Enthusiasm von Larry David...

Freitag, 17. April 2020 20:00 Uhr von Bjarne Bock
Kevin Can F*** Himself: Annie Murphy übernimmt Hauptrolle in AMC-Comedy

Kevin Can F*** Himself: Annie Murphy übernimmt Hauptrolle in AMC-Comedy

Die AMC-Comedy Kevin Can F*** Himself hat ihre Hauptdarstellerin gefunden. Annie Murphy, bekannt aus der kanadischen Serie Schitt's Creek, wird in die Rolle einer klassischen Sitcom-Ehefrau schlüpfen, die genug von ihrem Dasein als ewige zweite Geige hat und den Spieß endlich mal umdreht.

Samstag, 22. Februar 2020 16:00 Uhr von Felix Böhme
Angie Tribeca: TBS setzt Comedy mit Rashida Jones nach 4. Staffel ab

Angie Tribeca: TBS setzt Comedy mit Rashida Jones nach 4. Staffel ab

Nach vier Staffeln ist Schluss mit lustig: Die Polizeikomödie Angie Tribeca wird von TBS in die Pension geschickt. Zuletzt war die Serie bereits in einer Art Marathonausstrahlung weggesendet worden. Gestartet war sie 2016.

Freitag, 10. Mai 2019 10:00 Uhr von Bjarne Bock