Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Rachael Leigh Cook
Rachael Leigh Cook
© TNT

Rachael Leigh Cook

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Rachael Leigh Cook

Rachael Leigh Cook ist in Minneapolis zur Welt gekommen. Sie ist die Tochter einer italienischstämmigen Kochausbilderin und Weberin, ihr Vater ist ein ehemaliger Stand-Up-Komiker und Sozialarbeiter. Ihr jüngerer Bruder Ben ist Filmemacher. Cook läutete sie ihre Karriere bereits im Alter von zehn Jahren ein und begann als Werbemodell zu arbeiten. In den USA war sie vor allem als das Gesicht von Target und Milk-Bone-Hundekeksen bekannt. Doch weil die Darstellerin mit 1,57 m zu klein für die Fashionwelt war, musste sie sich später umorientieren und wählte das Schauspielen als ihre Berufung.

Karriere

Ihre erste Rolle ergatterte Cook in der Familienkomödie „Angriff der Schnullerbrigade“ (1995), worauf zügig weitere Rollen auf der Leinwand folgten, wie beispielsweise in „Tom und Huck“ (1995) oder „Carpool“ (1996). 1997 traf sie auf ihren späteren Kollegen Freddie Prinze Jr. in der Komödie „The House of Yes“. Auf dem Fernsehbildschirm erschien sie neben Angelina Jolie und Dana Delany in der Historienromanze „Western Ladies ??“ Ihr Leben ist die Hölle]. Anschließend nutzte sie ihr gutes Aussehen und ihr Talent für gemeinnützige Arbeit und erregte mit einem Video zur Prävention von Drogenmissbrauch nationale Aufmerksamkeit - in „This Is Your Brain on Drugs“ zerstörte die zierliche Cook eine Küche mit einer Bratpfanne um die Wirkung von Heroin auf das Gehirn zu demonstrieren.

Den Rest der 90er Jahre verbrachte sie mit Rollen in Independentfilmen wie „The 18th Angel ??“ Im Namen des Bösen], wo Cook die Hauptrolle an der Seite von Christopher McDonald und Maximilian Schell übernahm. Danach stand sie neben Kirsten Dunst für der Komödie „Strike ??“ Mädchen an die Macht!] vor der Kamera, sowie in dem Ethan-Coen-Drama „The Naked Man“ und in „Wachgeküsst“(alle 1998). Anschließend übernahm sie eine Gastrolle in Outer Limits (1998). Nach dem Drama „The Hi-Line“ folgte ihr großer Durchbruch mit „Eine wie keine“ (beide 1999).

In ihrer wiederkehrenden Rolle als Devon in Dawson's Creek (1999) spielte sie in Dawsons Filmdebüt Joeys Charakter. Neben Elijah Wood stand sie für die Romanze „The Bumblebee Flies Anyway“ (1999) vor der Kamera und neben Michael Weston für „Sally“ (2000). Es folgte der Actionfilm „Get Carter ??“ Die Wahrheit tut weh] (2000) neben Sylvester Stallone, der Thriller „Start Up“ neben Ryan Phillippe und Claire Forlani, die Romanze „Über kurz oder lang“, die Musicalcomedy „Josie and the Pussycats“ und der Thriller „Tangled“ (alle 2001).

Doch auch wenn Rachael Leigh Cook gut beschäftigt war in dem vergangenem Jahrzehnt an den Erfolg von „Eine wie keine“ konnte sie nicht mehr anknüpfen. Neben weiteren Indiefilmen erschien in Filmen wie „Abgezockt“, „11:14 - Elevenfourteen“ oder „Tempo“ (alle 2003) und „Sinners“ (2004). 2005 war sie zur Abwechslung wieder auf dem Fernsehbildschirm präsent und spielte in der Mini-Serie Into the West (2005) Clara Wheeler. Kurz darauf übernahm sie eine wiederkehrende Rolleals Penny Posin in der Serie Las Vegas (2005), wo sie als love interest für Dann y McCoy (Josh Duhamel) auftrat.

Danach kehrte sie in „My First Wedding“ (2006) auf die Leinwand zurück. Ein Jahr später folgten eine Nebenrollen in „Nancy Drew - Girl Detective“ neben Emma Roberts, „All Hat“, „The Final season“ und „Blonde Ambition“ (alle 2007) neben Jessica Simpson und Luke Wilson. Einen weiteren Gastauftritt übernahm sie in einer Episode der Serie Ghost Whisperer (2008), sowie eine eiwederkehrende Rolle als Abigail Lyter in Psych (2008-10). 2009 war sie in „The Lodger“, „Bob Funk“ und „Falling Up“ zu sehen.

2012 unternahm Rachael Leigh Cook den ersten Versuch längerfristig auf den Bildschirm zu wechseln, doch der Pilot zu Nevermind Nirvana fiel durch. Im gleichen Jahr erschien sie in Shunji Iwais internationalem Debüt „Vampire“, in „Family Tree“ und in dem TV-Spielfilm „Stealing Paradise“. Ihre Stimme lieh die Darstellerin verschiedenen Figuren in Videospielen, sowie Figuren in Robot Chicken und Lt. Yodi Yanarella in Titan Maximum.

Ab 2012 erschien Rachael Leigh Cook in ihrer ersten regulären Serienrolle. In der TNT-Serie Perception spielte sie drei Staffeln lang die FBI-Agentin Kate Rossi, die ihren genialen ehemaligen Professor Geoffrey Pierce (Eric McCormack) zur Mitarbeit an kniffligen Fällen überredet - und sich damit vielleicht mehr Ärger als Hilfe eingehandelt hat.

Privatleben

Rachael Leigh Cook ist seit 2004 mit Schauspielkollegen Daniel Gillies (derzeit als Elijah in The Originals zu sehen) verheiratet. Die beiden sind Ende September 2013 Eltern einer Tochter geworden. Im Januar 2015 wurde bekannt, dass Cook erneut schwanger ist.

Vorher (2001) war sie ein Jahr lang mit Ryan Reynolds liiert. Cook hat eine eigene Produktionsfirma - die Ben's Sister Productions.

Filmografie von Rachael Leigh Cook

  • Love, Guaranteed
  • Cross Country Christmas
  • Tom and Huck“ (1995)
  • The Baby-Sitters Club“ (1995)
  • Carpool“ (1996)
  • The Eighteenth Angel“ (1997)
  • Family Rescue“ (1997)
  • The House of Yes“ (1997)
  • The Defenders: Payback“ (1997)
  • The Naked Man“ (1998)
  • Strike!“ (1998)
  • Living Out Loud“ (1998)
  • She's All That“ (1999)
  • The Bumblebee Flies Anyway“ (2000)
  • The Hi-Line“ (2000)
  • Sally“ (2000)
  • Get Carter“ (2000)
  • Batman Beyond: Return of the Joker“ (2000)
  • Josie and the Pussycats“ (2001)
  • Tangled“ (2001)
  • Antitrust“ (2001)
  • Texas Rangers“ (2001)
  • Blow Dry“ (2001)
  • 29 Palms“ (2002)
  • Scorched“ (2003)
  • Tempo“ (2003)
  • The Big Empty“ (2003)
  • Bookies“ (2003)
  • 11:14“ (2003)
  • Stateside“ (2004)
  • American Crime“ (2004)
  • Fearless“ (2004)
  • My First Wedding“ (2005)
  • All Hat“ (2007)
  • Matters of Life and Death“ (2007)
  • Blonde Ambition“ (2007)
  • Nancy Drew“ (2007)
  • The Final Season“ (2007)
  • Descent“ (2007)
  • Robot Chicken: Star Wars Episode II“ (2008)
  • Bob Funk“ (2009)
  • Falling Up“ (2009)
  • PoliWood“ (2009)
  • The Lodger“ (2009)
  • Robot Chicken: Star Wars Episode III“ (2010)
  • Kingdom Come“ (2011)
  • The Family Tree“ (2011)
  • Vampire“ (2011)
  • Stealing Paradise“ (2012)
  • Left to Die“ (2012)
  • Broken Kingdom“ (2012)
  • Red Sky“ (2014)
  • Summer Love“ (2016)
  • Autumn in the Vineyard“ (2016)
  • A Midsummer Night's Dream“ (2017)
  • Summer in the Vineyard“ (2017)
  • Frozen in Love“ (2018)
  • Valentine in the Vineyard“ (2019)
  • A Blue Ridge Mountain Christmas“ (2019)