Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Peter Facinelli
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Peter Facinelli

Serienübersicht und Biografie

„Wenn man zur Comic-Con kommt, dann rückt das die Dinge in Perspektive, wie großartig Filme und Serien sind und wie sie Menschen über Leidenschaft zusammen bringen können, wie daraus Freunde werden“, freut sich der Twilight-Darsteller über seinen Job.

Biografie von Peter Facinelli

Karriere

Peter Facinelli ist in Queens, New York City, zur Welt gekommen. Er ist der Sohn italienischer Immigranten und das Jüngste von vier Kindern. Er hat drei Schwestern. Nach der Highschool studiert er ein Jahr an der St. John's University, bevor er sich für das Schauspielen entscheidet. Nach seiner Ausbildung an der Atlantic Theater Company Acting School gibt er 1995 sein Schauspieldebüt in dem Drama „Runaways“ und spielt anschließend Luzifer in dem Film „Angela“ (1995).

Neben einigen Auftritten auf dem Fernsehbildschirm in Gastrollen der Serien Law & Order und The Wright Verdicts (beide 1995), sowie den beiden TV-Spielfilmen „Blond ist die Rache“ (1996), in dem Peter Facinelli das erste Mal auf seine spätere Ehefaru Jennie Garth trifft, und in „Jimmys Tod - Und was kam danach?“ (1996), erscheint der Schauspieler zunächst vorwiegend auf der großen Leinwand. Zu seinem Resümee zählt die Hauptrolle in dem Drama „Überleben in L.A. - Zahl für meinen Körper“ (1995) mit der er erste Aufmerksamkeit erregt.

Es folgen weitere Rollen wie die Nebenrolle in „Foxfire - Girls ohne Gnade“ (1996), die Romanze „Touch Me“ (1997), das Familiendrama „Dancer, Texas“, die beiden Komödien an der Seite von Jennifer Love HewittTelling You“ und „Ich kann's kaum erwarten“ (1998). Neben Kevin Spacey und Danny DeVito steht Facinelli für das Drama „The Big Kahuna“ (1999) vor der Kamera und hat danach die Hauptrolle in dem Krimi „Freunde bis in den Tod - End of Innonce“ (1999), sowie eine weitere an der Seite von James Spader in dem SciFi-Horror „Supernova“ (2000). Weitere Rollen übernimmt er in „Ropewalk“, „Honest - beinahe ehrlich“ (beide 2000), „Rennie's Landing“, „Tempted“, „Unterwegs mit den Jungs“ (2001) und in dem Fantasyabneteuer „The Scorpion King“ (2002).

Seine erste Serienhauptrolle ergattert Peter Facinelli in der FOX-Action-Serie Fastlane (2002 bis 03), die aber nach der ersten Staffel abgesetzt wird. Daraufhin folgt eine wiederkehrende Rolle als Künstler Jimmy in dem HBO-Hit Six Feet Under (2004 bis 2005). Der Darsteller ist dann in der Dramedy „Enfants terribles“ (2005) mit von der Partie, sowie in „Hollow Man II“, „The Lather Effect“ und „Arc“ (alle 2006). Zwei Serien in der er mitwirken soll - Insatiable (2007) und Enemies (2006) - werden nicht bestellt.

Peter Facinelli ergattert eine wiederkehrende Rolle als Gregory Malina in Damages (2007) und ist anschließend in „Finding Amanda“ (2008) im Kino zu sehen. Kurz darauf landet der Darsteller den großen Coup mit dem Engagement in der „Twilight“-Vampirsaga und erscheint ab 2008 in allen fünf Teilen. Als charmantes und liebvolles Familienoberhaupt des Cullen-Clans ist er ebenfalls im Finale „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht“ mit von der Partie.

Im Jahr 2009 übernimmt er die Rolle in Nurse Jackie, in der er den überheblichen Arzt Dr. Fitch Cooper porträtiert, der in Stresssituationen zum unwillkürlichen Antatschen tendiert. 2012 wird er in der Hauptrolle der romantischen Komödie „Loosies“ (2012) besetzt, für die er das Drehbuch schreibt und ebenfalls als Produzent fungiert. 2015 versucht er es mit einem Platz im Stammcast der kurzlebigen Serie American Odyssey, kurz darauf hat er mehr Glück mit einer Rolle in der Serie Supergirl.

Privatleben

Peter Facinelli lernte 1995 Schauspielkollegin Jennie Garth kennen und lieben. Im Jahr 2001 haben sie geheiratet. Sie haben drei gemeinsame Kinder: Luca Bella (*1997), Lola Ray (*2002) und Fiona Eve (*2006). 2013 lassen die beiden sich scheiden.

Schauspielerin Jaimie Alexander lernt er am Set von „Loosies“ kennen und ist mit Unterbrechung von 2012 bis 2016 mit ihr liiert.

Peter Facinelli Filme