Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Pauley Perrette
Pauley Perrette
© CBS

Pauley Perrette

Serienübersicht und Biografie

Pauley Perrette ohne ihre markanten schwarzen Zopffrisuren in „NCIS“? Undenkbar! Und doch ist die Schauspielerin eigentlich eine natürliche Blondine. 2014 muss sie nach einer heftigen allergischen Reaktion auf ihre schwarze Haarfarbe im Krankenhaus behandelt werden.

Biografie von Pauley Perrette

Geboren wird Pauley Perrette zwar in New Orleans, doch die Familie zieht in ihrer Kindheit oft um - insgesamt 14 Mal. Pauley P., wie ihr Spitzname lautet, und unter dem sie ihre ersten Rollen übernahm, hat eine Schwester.

Nach einer wilden Phase entscheidet sich Pauley Perrette zu studieren und beginnt ihr Studium in Kriminalwissenschaften zunächst an der Valdosta State University in Georgia, wechselt dann nach New York. Dort verdient sie ihren Lebensunterhalt als Kellnerin in einer Bar, auf Rollschuhen für Taco Bell und sogar als Köchin auf einem Restaurantschiff. Schon immer ihrem eigenen Stil treu, trägt sie damals einen weißblonden Irokesen-Schnitt, dem sie vermutlich ihre ersten Jobs in Werbespots zu verdanken hat, auf die zahlreiche weitere folgen. Mit einem VW-Spot zieht sie erste Aufmerksamkeit auf sich und siedelt nach Los Angeles um.

Karriere

Dort kaum angekommen, zieht sie schnell einige TV-Rollen an Land: eine wiederkehrende Rolle in der Krimiserie Murder One (1996-97), sowie Gastrollen in Early Edition (1997) und Frasier (1996/97). Ihre erste Hauptrolle übernimmt Perrette dann in der Romanze „The Magic of Love“ (1997), worauf eine in der kurzlebigen Comedy That's Life (1998) folgt, sowie wiederkehrende Rollen in The Drew Carey Show (1998) und Jesse (1999).

Im Jahr 1999 übernimmt Perrette eine Hauptrollen in dem Party of Five-Spin-off Time of Your Life als die freaky Vermieterin von Jennifer Love Hewitt und Jennifer Garner in New York, doch die Serie kann sich lange auf Sendung halten. Ihrem Leiwandresümee fügt Perrette derweil Rollen in Filmen hinzu, wie in dem Thriller „Eiskalte Lügen“, in dem Drama „Almost Famous - Fast berühmt“ (beide 2000) oder dem Horrorfilm „Ring“ (2002).

Nach weiteren Gastrollen, beispielsweise in Dawson's Creek (2001), Special Unit 2 (2001-02) oder der Serie 24 (2002), kommt der Wendepunkt ihrer Schauspielkarriere und die Darstellerin schlüpft das erste Mal in Abby Sciutos Labormantel und erscheint zunächst im Backdoor-Pilot in JAG (1993).

Pauley Perrette als Abby Sciuto in NCIS

Ganze 15 Jahre lang steht sie für die US-Krimiserie NCIS vor der Kamera und ist ein absoluter Fan-Liebling. Sie spielt in der Serie eine Laborantin. Im Oktober 2017 kündigt sie ihren Ausstieg nach der 15. Staffel an.

Während NCIS bleibt der viel beschäftigten Künstlerin nur wenig Zeit für andere Engagements, zu den wenigen gehören einige Independent-Filme und Gastauftritte in CSI: Crime Scene Investigation (2003) sowie im Spin-off NCIS: Los Angeles (2009) und in der Comedy FCU: Fact Checkers Unit (2010) und in der Sci-Fi-Romanze „The Girl from Mars“ (2013). 2017 spielt sie in vier Episoden der Miniserie When We Rise mit.

Privatleben

Zwischen 2000 und 2004 ist Perrette mit dem Musiker Coyote Shivers verheiratet. Nach der Trennung erwirkt sie eine einstweilige Verfügung aufgrund von emotionalem, sexuellen und körperlichen Missbrauchs gegen ihn.

Nach einer geplatzten Verlobung mit dem Kameramann Michael Bosman folgt eine Beziehung und 2011 schließlich eine Verlobung dem ehemaligen Soldaten Thomas Arklie. Ende 2016 trennt sich die Schauspielerin von ihm.

Im Jahr 2007 produziert Pauley Perrette eine Dokumentation über den Autor Mark Lane und eröffnet 2011 mit zwei Freunden die Bäckerei „Donna Bell's Bake Shop“ in Manhattan New York, die ihrer verstorbenen Mutter gewidmet ist.

Pauley Perrette singt gern und war Mitglied in der Girl-Band Lo-Bell. Zum NCIS-Soundtrack steuert sie 2009 den Song Fear bei.

Pauley Perrette Filme