Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Natasha Henstridge
Natasha Henstridge
© The CW

Natasha Henstridge

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Natasha Henstridge

Natasha Henstridge gab ihr Schauspieldebüt als Wesen nicht von dieser Welt in dem SciFi-Thriller „Species“ (1995) und spielte sich gleich in die Herzen der SciFi-Fans. Mit der Hauptrolle in She Spies konnte sie auch die Serienjunkies überzeugen, auch wenn die Action-Serie nur zwei Staffeln überda'rte. Eine weitere reguläre Serienrolle hatte Henstridge als anfängliche Verlobte des Titelcharakters in Eli Stone.

2011 war die Schauspielerin dann als Schuldirektorin der Chance Harbor High School in der The CW-Serie The Secret Circle wieder regelmäßig zu sehen. In der Serie, die auf den Büchern von L. J. Smith (Autorin der The Vampire Diaries) basiert, geht es um die Schülerin Cassie Blake (Brittany Robertson), die erfährt, dass sie einer Ahnenreihe von Hexen entstammt. Dawn Chamberline (Henstridge) war früher einmal mit der Mutter der Hauptfigur befreundet, daher weiß Dawn über die geheimen Hexen-Zirkel, die die Stadt seit über 300 Jahren regieren, Bescheid.

Natasha T. Henstridge ist im kanadischen Springdale zur Welt gekommen und mit ihrem jüngeren Bruder Shane in einer Wohnwagensiedlung in Fort McMurray aufgewachsen. Ihre Mutter ist Hausfrau und ihr Vater Subunternehmer. Als sie 13 Jahre alt war, gewann sie einen Modelwettbewerb der Casablanca Modeling Agency, bereits mit 14 Jahren verließ Henstridge ihr Zuhause um in Paris eine Karriere als Model zu verfolgen. Ein Jahr später war sie bereits das Gesicht namhafter Marken und zierte das Cover der französischen Cosmopolitan. Nachdem sie sich in der Modelwelt etablierte, begann sie sich schon bald in ihrem Job zu langweilen und suchte nach ne'n Herausforderungen.

So erschien Natasha Henstridge mit knapp 20 Jahren in ihrer ersten Rolle als Sil, ein umwerfend hübscher Mensch-Alien-Hybrid. In dem Alien-Horror-Thriller „Species“ (1995) muss Sil schwanger werden, um seiner Spezies die Invasion der Erde zu ermöglichen. Ihr Debüt gehört mit 113 Millionen US-Dollar Umsatz an der Kinokasse bisher zu ihren finanziell erfolgreichsten Filmen, und Sils heißer Kuss mit einem „Fortpflanzungswilligen“ im Pool wurde damals von den Zuscha'rn bei den MTV-Movie-Awards zum Kuss des Jahres gewählt. Die Seq'ls „Species II“ (1998) und „Species III“ (2004), in denen Henstridge die Rolle von Eve, des genetischen Zwillings des Aliens, übernahm, erwiesen sich dagegen als Flops. In einem Interview mit dem Empire-Magazin gab Henstridge zu, kein glückliches Händchen bei der Auswahl ihrer Rollen zu haben, beispielsweise schlug sie die Angebote für „Independance Day“ und „Men in Black“ aus, weil sie die Drehbücher nicht gut fand.

Die Schauspielerin wurde zunächst auf das SciFi-Genre festgelegt und erschien als nächstes in Actionfilmen wie „Maximum Risk“ an der Seite von Jean-Claude Van Damme oder in „Ultimate Chase - Die letzte Jagd“ (beide 1996) neben Christopher Lambert. Bereits für Maximum Risk kassierte sie eine Gage von zwei Millionen US-Dollar - im Vergleich dazu: für Species bekam sie 100.000 US-Dollar.

Ihre erste Rolle auf dem TV-Bildschirm übernahm Henstridge in einer Episode der SciFi-Serie Outer Limits (1997), worauf eine in Homeboys in Outer Space (1997) folgte. Anschließend erschien sie in dem Thriller „Standoff“ und wurde dann als Hauptdarstellerin für Romanzen entdeckt, wie in „Bela Donna“ oder in „Dog Park - Bei Fuß Liebling“ (alle 1998) neben Luke Wilson und „It Had to be You“ neben Michael Vartan. Im Jahr 2000 ergatterte Natasha Henstridge die Rolle der Ex-Frau von Bruce Willis' Charakter in der Krimikomödie „Keine halben Sachen“ und in „Keine halben Sachen 2 - Jetzt erst Recht!“ (2004).

Daneben war Henstridge in Hauptrollen einiger TV-Spielfilme zu sehen und in Nebenrollen der Kinofilme „Sterben - Aber richtig!“, „Bounce - Eine Chance für die Liebe“ (beide 2000) neben Gwyneth Paltrow und Ben Affleck und „A Girl, Three Guys, and a Gun“ (2001). In dem Thriller „Second Skin“ (2000) spielte sie die Hauptrolle, ebenfalls in dem SciFi-Horror „Ghosts of Mars“, in der Komödie „Elche, Eis und Erbschaftsärger“ (beide 2001) neben Skeet Ulrich und Leslie Nielsen, sowie in dem Krimi „Riders“ (2002) neben Stephen Dorff.

Anschließend übernahm die Darstellerin ihre erste Serienhauptrolle als ehemalige Betrügerin Cassie McBaine, die von der Regierung als Agentin angeworben wird, in dem Charlie's Angels-Klon von NBCShe Spies“ (2002-04). Nach zwei Staffeln war allerdings Schluss. Daraufhin folgte ein Jahr später eine wiederkehrende Rolle als Stabschefin Jayne Murray in der CBS-Polit-Serie Commander in Chief (2005-06), eine Gastrolle in Shark (2007), eine der Hauptrollen in dem kanadischen Zweiteiler Would Be Kings, sowie in der deutsch-kanadischen Ko-Produktion Last Impact - Der Einschlag (beide 2008).

Bevor Natasha Henstridge die Rolle der Anwältin Taylor Wethersby in Eli Stone (2008-09) übernahm, gab es in dem Thriller „Deception“ (2008) ein Wiedersehen mit Michelle Williams, die als junge Version von Sil in „Species“ mitspielte. In dem Indie-Drama „Anytown“ (2009) war Henstridge ebenfalls mit von der Partie und erschien außerdem in zwei Episoden der Serie Drop Dead Diva (2010). Im vergangenem Jahr war die Darstellerin in der romantischen Komödie „Let the Game Begin“ (2010) neben Adam Rodrig'z auf der Leinwand präsent und traf ihn in diesem Jahr wieder, als sie eine Gastrolle in CSI: Miami (2011) übernahm. Ebenfalls in diesem Jahr war sie auch in der Hauptrolle des Thrillers „The Perfect Student“ (2011) zu sehen und stand zuletzt für die Komödie „Should've Been Romeo“ (2012) vor der Kamera.

Natasha Henstridge Privatleben

Natasha Henstridge war 1995 zehn Monate lang mit dem Schauspieler und Produzenten Damian Chapa verheiratet. Es folgte eine kurze Liaison mit Leonardo DiCaprio. Anschließend war sie mit Liam Waite, ihrem Kollegen aus „Ghosts of Mars“ und „Second Skin“ verlobt, mit dem sie auch zwei gemeinsame Kinder hat: Tristan River (*1998) und Asher Sky (*2001). Am Valentinstag 2011 heiratete sie den schottischen Sänger, Autor und Bühnendarsteller Darius Campbell. Nach zwei Jahren Ehe folgte im August 2013 die Scheidung.

Filmografie von Natasha Henstridge

  • Species“ (1995)
  • Maximum Risk“ (1996)
  • Adrenalin: Fear the Rush“ (1996)
  • Dog Park“ (1998)
  • Bela Donna“ (1998)
  • Species II“ (1998)
  • Standoff“ (1998)
  • Second Skin“ (2000)
  • It Had to Be You“ (2000)
  • Caracara“ (2000)
  • A Better Way to Die“ (2000)
  • The Whole Nine Yards“ (2000)
  • Bounce“ (2000)
  • Ghosts of Mars“ (2001)
  • Kevin of the North“ (2001)
  • Riders“ (2002)
  • Power and Beauty“ (2002)
  • My Baby Know-it-All - Animals & ABC's“ (2004)
  • The Whole Ten Yards“ (2004)
  • Species III“ (2004)
  • Widow on the Hill“ (2005)
  • Would Be Kings“ (2008)
  • Deception“ (2008)
  • American Bully“ (2009)
  • The Devil's Teardrop“ (2010)
  • You Lucky Dog“ (2010)
  • Let the Game Begin“ (2010)
  • The Perfect Student“ (2011)
  • Cold Spring“ (2013)
  • Against the Wild“ (2013)
  • A Sister's Nightmare“ (2013)
  • Christmas Song“ (2014)
  • Nowhere Safe“ (2014)
  • Anatomy of Deception“ (2014)
  • The Christmas Switch“ (2014)
  • Badge of Honor“ (2015)
  • Home Invasion“ (2016)
  • The Black Room“ (2016)
  • Deadly Ex“ (2016)
  • The Bronx Bull“ (2016)
  • Ice Girls“ (2016)
  • Summer in the City“ (2016)
  • Ravers“ (2018)

Natasha Henstridge Filme