Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Ming-Na Wen
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Ming-Na Wen

Serienübersicht und Biografie

Weil es ihr schwer fällt, sich in der Schule zu integrieren, ändert die Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.-Darstellerin ihren Namen mehrfach, unter anderem zu Maggie und Doris. In einer Schulaufführung spielt sie einen Hasen und entdeckt ihre Liebe zum Schauspiel, obwohl ihre Mutter sie lieber als Ärztin gesehen hätte.

Biografie von Ming-Na Wen

Karriere

Serienärztin statt Medizinstudium

Bevor Ming-Na Wen geboren wurde, flohen ihre Eltern aus Suzhou, einer Großstadt in Ostchina in die chinesische Sonderverwaltungszone Macau. Dort wird die Schauspielerin, deren Name „Erleuchtung“ bedeutet, geboren. Mit ihrer Mutter Lin Chan Wen, einer Krankenschwester und ihrem älteren Bruder Jonathan zieht sie nach Hongkong. Später wandern die drei gemeinsam mit dem neuen Mann ihrer Mutter, dem amerikanischen Geschäftsmann Soo Lim Yee in die USA aus und lassen sich erst in New York, dann in Pittsburgh nieder. Als Teenager arbeitet sie in dem Restaurant ihres Stiefvaters, namens Chinatown, das mittlerweile von ihren Brüdern geführt wird.

Sie macht einen Abschluss an der Carnegie Mellon University im Fach Theater. Ihre erste Rolle ergattert sie 1985 in der Kinderserie „Mister Roger's Neighborhood“. Es folgen verschiedene Filme, unter anderem ist sie in dem Drama „Töchter des Himmels“ (1993) zu sehen.

1995 gelingt ihr der Durchbruch in der Serienwelt mit der Rolle der Dr. Jing-Mei Chen in Emergency Room. Zunächst steigt sie als wiederkehrende Rolle ein, 1999 wird sie zur Hauptfigur befördert. 2004 steigt sie aus der Krankenhausserie aus. Ihr Engagement lässt ihr genügend Zeit, sich auch in anderen Bereichen auszuprobieren. 1995 übernimmt sie eine Hauptrolle in der Comedyserie „Ein Single kommt immer allein“, der zwei Staffeln vergönnt sind. 1998 traut sie sich in die Synchronisation, als Jade/ Lisa Wu in der Zeichentrickserie Spawn. Dazwischen nimmt sie immer wieder Filmrollen an, unter anderem ist sie in dem Drama „12 Bucks“ (1998) zu sehen.

Nach ihrem Ausstieg bei Emergency Room verlegt sie sich fast komplett auf Serien. Ihre Stimme ist zu hören in „The Batman“ und Phineas und Ferb, ihr Gesicht kommt in zahlreichen Serien dazu. Zu ihren Erfolgen zählen die Rolle der Richterin Linda Harris in der Sitcom Two And A Half Men, die Figur Camile Wray in der Serie Stargate: Universe und die US-Senatorin Michaela Wen in Eureka.

Seit 2013 ist sie in der Rolle der Melinda May in einer Hauptrolle in der Serie Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. zu sehen.

Privatleben

1990 heiratet die Schauspielerin den amerikanischen Autor Kirk Aanes, was jedoch in einer Scheidung drei Jahre später resultiert. Schon 1995 geht Ming-Na ihre zweite Ehe mit Schauspieler Eric Michael Zee ein. Das Paar hat zwei Linder, Michaela Kaitlin und Cooper Dominic. Die Familie lebt in Kalifornien.