Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Michael C. Hall
Michael C. Hall
© Showtime

Michael C. Hall

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Michael C. Hall

Michael C. Hall ist der Sohn von Janice Styons, einer Studienberaterin an der High-School und William Carlisle, der für IBM gearbeitet hat. Wie sein Vater trägt er als zweiten Vornamen Carlisle. Michael wuchs als Einzelkind auf, nachdem seine Familie tief vom Schicksal getroffen wurde als seine Schwester im Kindesalter starb, noch bevor Michael geboren wurde. Ein weiterer Schicksalsschlag ereilte die Familie als Michael elf Jahre alt war und sein Vater an Krebs erkrankte und der Erkrankung erlag. Michael besuchte die Ravenscroft School in Raleigh und machte seinen High-School-Abschluss 1989.

Schon während der Grundschule interessierte sich Michael für das Schauspielern und spielte in der zweiten Klasse in „What Love Is“ mit. In der fünften Klasse trat er dem Jungen-Schulchor bei und spielte während der High-School in verschiedenen Schul-Musicals mit. Danach absolvierte er 1993 das Earlham College in Indiana mit dem Ziel Anwalt zu werden. Abgekommen von seinem Plan besuchte er die New York University's Tisch School of the Arts und machte dort 1996 den Master of Fine Arts. Michaels Schauspielkarriere begann im Theater, er spielte in zahlreichen Off-Broadway-Produktionen mit. Seine erste große Rolle hatte er in „Macbeth“ und „Cymbeline“ bei dem New York Shakespeare Festival. Es folgten Auftritte unter anderem am New York Public Theater, Manhattan Theater Club oder am Mark Taper Forum in Los Angeles. 1999 konnte er seine erste Rolle am Broadway im Revival von „Cabaret“ ergattern.

Karriere

2001 hatte Michael sein Debüt als Fernsehschauspieler in der Rolle des homosexuellen Bestattungsunternehmers David Fisher in der Drama-Serie Six Feet Under, die mit ihrem schwarzen Humor viele Fans begeisterte. Für seine Rolle wurde er für den Emmy nominiert. 2003 war Michael mit dem Musical „Chicago“ auf Tournee. In diesem Jahr spielte er auch seine erste Kinofilmrolle an der Seite von Ben Affleck und Uma Thurman in dem Thriller „Paycheck“. 2004 folgte eine Nebenrolle im Spielfilm „Bereft“ und eine Rückkehr zum Theater in der Titelrolle von „Mr. Marmelade“.

Im Jahre 2006 wurde Michael C. Hall für die Hauptrolle in Dexter verpflichtet. Hier spielte er acht Staffeln lang den Blut-Spritzer-Analysten für das Miami-Dade Police Department Dexter Morgan. Der emotional beeinträchtigte und mordlustige Dexter macht sich nachts auf die Jagd nach Kriminellen, die seiner Meinung nach Strafe verdient haben. Auch für diese Rolle wurde Michael C. Hall viermal für den Emmy und auch viermal für den Golden Globe nominiert und gewann den Golden Globe 2010.

Neben seiner Serienrolle spielte er 2009 in dem Thriller „Gamer“ an der Seite von Gerard Buttler und Amber Valletta und machte das Voice-Over für Dodge-Werbung. 2010 drehte er den Film „Peep World“ in dem er eine der Hauptrollen spielt, sowie die Hauptrolle an der Seite von Lucy Liu und Peter Fonda in dem Comedy-Drama „The Trouble with Bliss“. 2012 stand er für das Drama „Ruth & Erica“ vor der Kamera und ein Jahr später für das Biopic „Kill Your Darlings“. Nach dem Aus der Serie erschien Hall in dem Trhiller „Cold in July“ (2014) und wurde als Hauptdarsteller im neuen Stanley-Kubrick-Projekt „God Fearing Man“ verpflichtet. In der Miniserie spielt er einen Pastor, der zum Safeknacker wird. In der zweiten Staffel von The Crown erscheint er als John F. Kennedy. 2018 folgt eine neue Hauptrolle in der Netflix-Serie Safe.

Privatleben

Michael C. Hall hat 2002 seine Schauspielkollegin aus „ChicagoAmy Spanger geheiratet, sich aber 2006 wieder scheiden lassen. Zu Silvester 2008 hat er seine Serien-Stiefschwester aus Dexter Jennifer Carpenter geheiratet. Im Januar 2010 ist bekannt geworden, dass Michael an Lymphknoten-Krebs erkrankt ist. Er wurde mit Chemotherapie behandelt und im April verlautete seine Frau, dass er wieder vollkommen gesund sei und bereits am Set für die nächste Staffel von Dexter. Wenig später haben sich Carpenter und Hall getrennt. Im Dezember 2011 wurde die Scheidung finalisiert. Am 29. Februar 2016 heiratete Hall erneut. Er und Morgan MacGregor traten in New York vor den Traualtar.

Michael C. Hall Filme