Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Matthew Bomer
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Matthew Bomer

Serienübersicht und Biografie

Viele finden, dass der White Collar-Star eine große Ähnlichkeit mit dem britischen Darsteller Henry Cavill hat. 2012 waren beide im engeren Rennen um die Rolle des Superman, bevor die Produzenten sich für jemand ganz anderen entschieden. Doch auch die beiden bekommen kurz darauf ihre Chance als fliegender Held: Cavill spielt Clark Kent in dem Film „Man of Steel“, Bomer spricht die Titelrolle in „Superman: Unbound“.

Biografie von Matthew Bomer

Matthew Staton Bomer wächst in Spring, Texas, auf und ist der Sohn eines ehemaligen Dallas-Cowboys-Spielers. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Bomer in der Highschool ebenfalls Football spielt. Im Abschlussjahrgang entdeckt er jedoch seine Leidenschaft für das Schauspielen und entscheidet sich, diesen Weg einzuschlagen, statt eine Karriere als Profi-Sportler zu verfolgen. Mit seinem Klassenkameraden Lee Pace (Pushing Daisies) steht er schon während der Highschool am Houstons Alley Theater auf der Bühne. Im Jahr 2001 absolviert Bomer die Carnegie Mellon University in Pittsburgh.

Karriere: Seifenopernschönheit auf kriminellen Abwegen

Anschließend zieht Matthew Bomer nach New York, wo er zunächst auf der Theaterbühne steht und sich zusätzlich als Portier im Hudson-Hotel seine Brötchen verdient, bevor er in den beiden Seifenopern All My Children und Springfield Story (im Original: The Guiding Light, 2001) seine ersten Bildschirmerfahrungen sammeln kann. Nach einer Rolle in einer Videodokumentation „War Birds: Diary of an Unknown Aviator“ ergattert er eine Nebenrolle als Luc Johnston, love interest des Titelcharakters Eliza Dushku, in der Serie Tru Calling (2003-04).

Sein Seifenoper-Talent verfolgt Matt Bomer auch weiterhin und er übernimmt eine Gastrolle in der kurzlebigen Fox-Seifenoper North Shore (2004). Anschließend gibt er sein Leinwanddebüt in dem Thriller mit Jodie FosterFlightplan - Ohne jede Spur“ (2005). Es folgt der TV-Spielfilm „Amy Coyne“ (2006). Im selben Jahr kann sich der Horrorfilm-Fan einen lang gehegten Wunsch erfüllen und übernimmt eine der Hauptrollen in dem Thriller „The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning“ (2006). Er porträtiert Eric, einen der Brüder, die der Hewitt-Familie in die Hände fallen.

Kurz darauf ergattert Bomer seine erste Hauptrolle als Jay Burchell in der Action-Serie Traveler (2007), doch die Serie wird abgesetzt. So übernimmt der Darsteller eine wiederkehrende Rolle in Chuck (2007-09), wo er als Bryce Larkin zu sehen ist - Chucks ehemaliger Zimmergenosse vom College und Sarahs Ex-Freund und Partner.

2009 kommt Bomers großer Durchbruch als er die Rolle von Neal Caffrey in White Collar ergattert. Als Meisterdieb Neal Caffrey bricht er der Liebe wegen aus einem Hochsicherheitsgefängnis aus. Nachdem ihn der FBI-Agent gestellt hatte, kann er dem Knast entgehen, indem er seine Dienste und Kenntnisse dem FBI zur Verfügung stellt. Nachdem sich Bomer durch kurzlebige Serien wie Traveler oder Tru Calling gekämpft hatte, kann er mit „White Collar“ endlich einen Hit landen. Bis 2014 ist er erfolgreich als Neal Caffrey zu sehen.

2011 ist er nebenbei in dem SciFi-Thriller „In Time“ mit Olivia Wilde, Johnny Galecki und Justin Tiberlake auf der Leinwand präsent. 2012 steht er an der Seite von Alex Pettyfer, Channing Tatum und Matthew McConaughey für die Komödie „Magic Mike“ vor der Kamera und übernimmt seine Rolle auch 2015 in der Fortsetzung „Magic Mike XXL“.

Im HBO-Film „The Normal Heart" übernimmt Bomer 2014 eine der Hauptrollen und wurde für seine Leistung mit dem Golden Globe ausgezeichnet. 2014 steigt er bei American Horror Story ein, wo er als Donovan in der fünften Staffel in einer Hauptrolle zu sehen ist. 2016 gehört er zum Cast der kurzlebigen Serie The Last Tycoon.

Privatleben: Geheimniskrämerei mit drei Kindern

Über das Privatleben des Schauspielers ist wenig bekannt. Matthew Bomer hat einen Bruder namens Neill und eine Schwester namens Megan.

Außerdem hat er bereits drei Kinder, einen Sohn namens Kit und die Zwillinge Walker und Henry. Laut Medienberichten ist er mit dem Ex-Geschäftsführer der PR-Agentur PMK/ HBH Simon Halls liiert. 2014 enthüllt der Schauspieler in einem Interview, dass er und Halls seit 2011 verheiratet sind.

Übrigens kann der Darsteller auch singen, wie er bei verschiedenen Gelegenheiten beweisen konnte und ebenfalls in White Collar vorführte.

Matthew Bomer Filme