Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Martin Landau
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Martin Landau

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Martin Landau

Seinen Durchbruch als Schauspieler feierte Martin Landau im Jahre 1959 mit dem Kinohit „North by Northwest“ von Alfred Hitchcock. Zum Star stieg er anschließend mit seiner Rolle als Verschleierungsmeister Rollin Hand in der TV-Serie Mission: Impossible (in Deutschland: „Kobra, übernehmen Sie“) auf, die ihm einen Golden Globe sowie mehrere Emmy-Nominierungen einbrachte. Er spielte darin an der Seite seiner damaligen Ehefrau Barbara Bain.

Nachdem er der Erfolgsserie im Jahre 1969 den Rücken gekehrt hatte, wurde er von Leonard Nimoy aus Star Trek ersetzt. Das sorgte für Aufsehen, da damals schon bekannt war, dass Landau Gene Rodenberrys erste Wahl für die Rolle des Spock aus „Star Trek“ gewesen war - ebenjene Rolle, die Nimoys Karriere auf ewig definieren sollte.

Einen weiteren Golden Globe sowie eine Oscarnominierung erhielt Landau im Jahre 1988 für seine Nebenrolle in dem Film „Tucker: The Man and His Dream“. Sieben Jahre später war es dann so weit: Landau wurde für seine Rolle als Bela Lugosi in „Ed Wood“ von Tim Burton mit dem Oscar ausgezeichnet.

Neben seiner Hauptrolle in „Mission: Impossible“ war Landau im Fernsehen auch in The Simpsons, Entourage (legendär: „Is that something you'd be interested in?“), Without A Trace und Columbo zu sehen.