Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Mark Feuerstein
Mark Feuerstein
© USA Network

Mark Feuerstein

Serienübersicht und Biografie

Eine unliebsame Rolle seiner Karriere war für Royal Pains-Star Mark Feuerstein die Rolle des Liebhabers von Cynthia Nixons Charakter in „Sex and the City“. Er spielte den love interest, der Miranda nicht befriedigen konnte, weswegen sie jedes Mal den Orgasmus vortäuschen musste.

Biografie von Mark Feuerstein

Mark Feuerstein wurde als Sohn einer Lehrerin und eines Anwalts in New York großgezogen, wo er die renommierte The Dalton School besuchte. Seinen Universitätsabschluss erhielt er 1993 von der Princeton University und setzte anschließend seine Studien an der London Academy of Music and Dramatic Art und der L'École Phillipe Gaulier fort.

Karriere Mark Feuerstein

Seine ersten Auftritte vor der Kamera absolvierte Mark Feuerstein 1995 in der Seifenoper „Loving“. Danach folgte direkt eine wiederkehrende Rolle in der Comedy Caroline in the City. Die erste Serienhauptrolle ergatterte der Darsteller 1998 in „Conrad Bloom“ an der Seite von Lauren Graham, jedoch wurde die Comedy nach wenigen Episoden abgesetzt. Es folgten zahlreiche kleine Auftritte in Filmen und Gastrollen in Serien wie Sex and the City (1999), Once and Again (2000-2001), Ally McBeal (2000) und The West Wing (2001, 2005).

In Good Morning, Miami spielte Mark Feuerstein 2002-2004 für zwei Staffeln die Hauptrolle des Moderators einer erfolglosen Morgenshow an der Seite von Ashley Williams und Constance Zimmer. 2006 folgte seine nächste Hauptrolle im Drama 3 LBS. Doch auch der Arztserie war kein Erfolg beschieden.

Mark Feuerstein in Royal Pains

Erst mit der US-Serie Royal Pains gelang Mark Feuerstein schließlich der Durchbruch. In der USA Network-Serie übernahm er im Jahre 2009 die Hauptrolle des unkonventionellen Arztes der Reichen und Schönen in den Hamptons, Hank Lawson. Für ganze acht Staffeln sollte er die beliebte Rolle spielen.

Filmografie von Mark Feuerstein

  • Practical Magic“ (1998)
  • Giving It Up“ (1999)
  • The Muse“ (1999)
  • Woman on Top“ (2000)
  • An American Daughter“ (2000)
  • What Women Want“ (2000)
  • Rules of Engagement“ (2000)
  • Abandon“ (2002)
  • Three Days of Rain“ (2002)
  • In Her Shoes“ (2005)
  • The Wedding Weekend“ (2006)
  • Pro-Life“ (2006)
  • Defiance“ (2008)
  • Knucklehead“ (2010)
  • In Your Eyes“ (2014)
  • Life Partners“ (2014)
  • Larry Gaye: Renegade Male Flight Attendant“ (2015)
  • Meadowland“ (2015)
  • Babysplitters“ (2019)

Mark Feuerstein Privatleben

Mit der TV-Autorin Dana Klein ist Mark Feuerstein verheiratet. Sie waren 6 Monate zusammen, nachdem sie sich 2005 kennen gelernt hatten, und heirateten am 9. Juli 2005. Das Paar hat drei Kinder, Lila Jane, Frisco Jones und Addie.