Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Macaulay Culkin
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Macaulay Culkin

Serienübersicht und Biografie

Macaulay Culkin ist ein Paradebeispiel für den Absturz eines Kinderstars. Seinen Durchbruch hat er im Alter von neun Jahren als Kevin McCallister im Film „Kevin - Allein zu Haus“. Danach zählt er zu einem der beliebtesten und bestbezahlten Jungschauspieler aller Zeiten. Bereits im Alter von 14 Jahren hat er ein Gesamtvermögen von 50 Millionen Dollar. Was nicht spurlos an ihm vorbeigeht. Eine zerrissene Familie und gravierende Drogenprobleme sind der Preis für einen Erfolg, den nicht jede junge Seele verkraftet.

Biografie von Macaulay Culkin

Karriere: Der Absturz eines Kinderstars

Macaulay Culkin hat sein Showbusiness-Debüt im Alter von vier Jahren mit einer Reihe von Off-Broadway-Produktionen. Dazu gehören Shows wie „Der Nussknacker“ des New York City Ballets und die Filme „Rocket Gibraltar“ (1988) und „Zweites Glück“ (1989). Bereits zu dieser Zeit reiht sich Culkin in die kleine Riege der von The New Yorker und The New York Times hochgelobten Kinderschauspieler.

Im Alter von nur neun Jahren stiehlt er John Candy in „Allein mit Onkel Buck“ förmlich die Show. In den nächsten beiden Jahren folgen die Filme „Kevin - Allein zu Haus“ (1990) und „My Girl - Meine erste Liebe“ (1991), mit denen Culkin reich und berühmt wird. Nach seinem Auftritt als Kevin McCallister gilt er als niedlichster Junge der Welt, als größter Kinderstar nach Shirley Temple und als einer der bestbezahlten Jungschauspieler aller Zeiten. Auch wenn Regisseur Chris Columbus zunächst nicht überzeugt war, dass Culkin die beste Wahl für die Rolle des Kevin ist. Nachdem er allerdings 200 weitere Kinder anschaut, stellt er fest, dass keiner so gut passt wie der neunjährige Macaulay. Mit seiner Darstellung des Thomas J. Sennett, einem sensiblen und kränklichen Jungen, an der Seite von Anna Chlumsky landet er seinen nächsten Hit. Auch wenn er in „My Girl - Meine erste Liebe“ eher eine Nebenrolle innehat, bringt diese ihm internationale Lobeshymnen und seinen ersten Kuss ein.

1992 steht mit „Kevin - Allein in New York“ das nächste Großprojekt ins Haus. Sein Vater erzwingt in diesem Zusammenhang die nächste Rolle seines Sohnes. Er droht, Macaulay wirke nicht im zweiten Teil als Kevin McCallister mit, wenn er nicht die Hauptrolle des bösartigen Dämons Henry in „Das zweite Gesicht“ (1993) bekommt. Diese Taktik funktioniert.

Als Macaulay Culkin 14 Jahre alt ist, stehen einige erfolglose Filme auf seiner Agenda. Auch wenn er mit „Allein mit Dad & Co.“ und „Richie Rich“ insgesamt 16 Millionen Dollar einspielt, fragen sich viele Kritiker, ob Culkin seine Ausstrahlung verloren hat. Im gleichen Jahr beginnt auch der langsame Absturz des Kinderstars. Als er verkündigt, sich zur Ruhe setzen zu wollen, beginnen seine Eltern einen erbitterten Scheidungskrieg um sein Vermögen. Macaulay rebelliert, indem er in seinem Apartment in Manhattan wilde Bier-Partys schmeißt und nachts betrunken durch die Bars zieht. Unmittelbar nach seinem 18. Geburtstag heiratet er die Schauspielerin Rachel Miner. Nur zwei Jahre später lassen sich die beiden wieder scheiden und Culkin flüchtet sich weiter in Alkohol und Drogen. Doch zur gleichen Zeit entschließt er sich die Schauspielerei wieder aufnehmen zu wollen. Auch wenn er mit den Filmen „Party Monster“, „Foster Hall“, „Sex and Breakfast“ und „Adam Green‘s Aladdin“ wieder vor der Kamera ankommt, kann er an seine Erfolge als Kind nicht anknüpfen. Zuletzt sieht man ihn in der Comedy-Serie The Jim Gaffigan Show, in der er in verschiedenen Episoden sich selbst spielt.

Privatleben: Sex, Drugs and Rock‘n‘Roll

2013 gründet Macaulay Culkin mit Freunden die Comedy-Rockband The Pizza Underground. Ein Jahr später geht die Band auf Tour. Während dieser werden sie von der Bühne gepfiffen, weil die Zuschauer meinen, sie machen sich mit ihren Parodien über einige der größten Bands aller Zeiten lustig. Im Jahr 2016 gibt Culkin bekannt, dass sich die Band auflöst.

Wie bereits oben erwähnt, ist Culkin zwei Jahre mit der Schauspielerin Rachel Miner verheiratet. Zwei Jahre später beginnt er Mila Kunis zu daten und die beiden werden zeitnah ein Paar. Die Beziehung hält ganze neun Jahre bis Kunis Publizisten 2011 die Trennung der beiden verkünden. Es heißt allerdings, dass sie in Freundschaft auseinander gehen.

Ab 1994 hat Culkin immer wieder Probleme mit Drogen und Alkohol. Nicht selten kursieren Gerüchte über seinen Tod. Nach zahlreichen Konflikten mit Polizei und dem Gesetz, wird er im September 2004 in Oklahoma City wegen Drogenbesitzes festgenommen.

In der Zeit als er für „Kevin - Allein zu Haus“ vor den Kameras steht, lernt er Michael Jackson kennen und ist seit dieser Zeit eng mit ihm befreundet. Er hat sogar einen Auftritt in seinem Musikvideo „Black or White“. Als die Gerüchte über sexuellen Missbrauch an Kindern aufkommen, sagt Culkin im Gerichtssaal für Jackson aus. Er bezeichnet die Vorwürfe als „absolut lächerlich“. Zusammen mit seiner Ex-Freundin Mila Kunis nimmt Macaulay Culkin an Michael Jacksons Beerdigung am 3. September 2009 teil.

Macaulay Culkin Filme