Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Leah Remini
Leah Remini
© ABC

Leah Remini

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Leah Remini

Leah Remini wurde am 15. Juni 1970 als Tochter der Lehrerin Vicky Marshall und George Remini, der eine Firma zur Entsorgung von Asbest betrieb, in Brooklyn, New York geboren. Ihre ältere Schwester Nicole sollte später als ihre Assistentin fungieren, als Remini den Dienst in der CBS-Comedy King of Queens antrat.

Im Jahr 1983 zog Remini mit ihrer Mutter nach LA, um dort eine Karriere als Schauspielerin zu verfolgen. Zunächst war sie in einer Episode von Wer ist hier der Boss? und später in dem dazugehörigen Spin-off Living Dolls als Charlene 'Charlie' Briscoe zu sehen. Darauf folgten eine Reihe von Gastauftritten und längeren Handlungsbögen in Serie wie The Man in the Family, California High School, Daddy schafft uns alle oder First Time Out, bevor sie 1994 eine Sprechrolle in der Comicserie Phantom 2040 ergatterte. So ist Remini in 21 Episoden als Sagan Cruz zu hören. Im Anschluss hatte sie eine Hauptrolle in der Serie Kreativ sein ist alles inne, bevor sie 1998 ihr Debüt in der Rolle der Rolle der scharfzüngigen Carrie Heffernan in der Serie King of Queens gab.

Mit ihrem fiktiven Ehemann Doug (Kevin James) ging sie fortan über neun Jahre und ganze 206 Episoden hinweg durch dick und dünn. Auf ihre bislang wichtigste Rolle folgten ein Engagement in der Webserie In the Motherhood, in der sie über die Probleme der Mutterschaft philosophierte und Auftritte in thematisiertisch verwandten Fernsehfilmen wie „Married Not Dead“ und „It Takes a Village“. Neben weiteren Einsätzen als Sprecherin (zuletzt in „Phineas und Ferb“) stand sie 2013 auch für die ABC-Sitcom Family Tools vor der Kamera, die auf der britischen Serie White Van Man basiert. Das Format wurde jedoch bereits nach der ersten Staffel wieder abgesetzt.

Obwohl es im Anschluss an King of Queens gleich mehrere Sitcom-Angebote für die Schauspielerin gegeben hatte, wurde sie zunächst nur als Host der CBS-Talkshow The Talk tätig. Neben ihrem früheren TV-Ehemann Kevin James übernahm sie 2017 eine Hauptrolle in Kevin Can Wait, die sie bis zum Ende der Comedyserie 2018 inne hatte.

Ein Grund für Reminis Zurückhaltung war ihre Entscheidung, sich stärker um ihre Tochter Sofia Bella zu kümmern, die im Jahr 2004 aus Reminis im Jahr zuvor geschlossener Ehe mit dem Puerto-ricanischen Musiker Angelo Pagán hervorging.

Nachdem ihr Engagement bei The Talk nach der ersten Staffel zu einem schnellen Ende gekommen war, erregte Remini vor allem durch einen über Twitter ausgetragenen Streit mit Sharon Osbourne Aufsehen. Auch ihr Austritt aus der Sekte Scientology im Jahr 2013 sorgte in den Medien für Furore.

Leah Remini Filme