Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Lawrence Montaigne
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Lawrence Montaigne

Serienübersicht und Biografie

Fast hätte er eine der bekanntesten Rollen des Star Trek-Universums übernommen: Als Leonard Nimoy aussteigen wollte um sich ganz seiner Verpflichtung in „Kobra, übernehmen Sie“ zu widmen, stand Lawrence Montaigne bereits ganz oben auf der Spock-Ersatzliste der Produzenten. Die Verträge waren unterzeichnet, doch dann entschied Leonard Nimoy sich um und blieb seiner Star-Trek-Rolle treu. Für seinen Beinah-Ersatz reichte er dann immerhin zum Pon Farr-Rivalen für Mr. Spock.

Biografie von Lawrence Montaigne

Den Höhepunkt erlebte seine Karriere in den 1960ern als er sich mit einer Gastrolle in der Original-Star Trek-Serie in die Herzen der Fans spielte, doch Lawrence Montaigne war auch danach nicht arbeitslos.

Geboren wurde er in New York, aufgewachsen ist der in der italienischen Hauptstadt Rom. Er sprach mehrere Sprachen, was ihm viele Rollen in internationalen Projekten sicherte. Doch zunächst studierte er Ballett und zog für ein Engagement im Hollywood Bowl Ballet Company nach Los Angeles. Im Zweiten Weltkrieg diente er in der Marine, nach dem Ende des Kriegs startete er seine Karriere mit kleinen Rollen in US-amerikanischen und italienischen Filmen.

Als definierenden Moment für seine Karriere nannte er selbst die Rolle des kanadischen Häftlings in dem Film „The Great Escape“ aus dem Jahr 1963. Danach startete er als SciFi-Darsteller durch, darunter die des Mr. Glee in „Batman“, die des Agenten in „Solo für O.N.K.E.L.“ und die des außerirdischen Mörders in „Invasion von der Wega“.

Am besten bleibt er SciFi-Fans jedoch vermutlich mit seinen beiden Auftritten in Star Trek in Erinnerung: als Spocks Pon Farr-Rivale Stonn und als Decius, der erste Romulaner, der in der Originalserie gezeigt wurde.

Es folgten zahlreiche Gastauftritte auf der Mattscheibe und der Leinwand, darunter auch eine wiederkehrende Rollen in „FBI“. Nach dem Dreh des Films „Wehr' dich Dakota“ verabschiedete der Darsteller sich 1988 von der Filmindustrie und zog nach Las Vegas, wo er medizinische Texte für einen Verlag übersetzte.

Am 17. März 2017 verstarb Lawrence Montaigne im Alter von 86 Jahren.

Lawrence Montaigne Filme