Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Kyra Sedgwick
Kyra Sedgwick
© TNT

Kyra Sedgwick

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Kyra Sedgwick

Kyra Sedgwick ist die Tochter von Patricia, einer Sprach- und Familientherapeutin, und von Henry Dwight Sedgewick V, einem Risikokapitalgeber. Sie hat einen jüngeren Bruder Robert Sedgewick, der ebenfalls Schauspieler ist. Außerdem hat sie eine Halbschwester, Holly Nozuka. Ihre Eltern gaben ihr den zweiten Vornamen Minturn und den Spitznamen Kiko. Sie stammt aus einer geschichtsträchtigen, vermögenden Familie: Einer ihrer Ahnen war William Ellery, der die Unabhängigkeitserklärung mitunterzeichnet hat. Ihre Mutter war Jüdin, ihr Vater angehöriger der Episkopalkirche und englischer Herkunft. Ihre Eltern trennten sich als Kyra vier Jahre alt war. Ihre Mutter heiratete zwei Jahre später den Kunsthändler Ben Heller.

Kyra ist in Manhattan aufgewachsen und hat angesehene Privatschulen besucht. Sie absolvierte die berühmte Friends Seminary Privatschule und hatte dort im Alter von zwölf Jahren ihr Bühnendebüt in einer „Fiddler on the Roof“ -Produktion. Danach begann sich Kyra ihrer Schauspielkarriere zu widmen und landete 1981 in einer Off-Broadway-Produktion „Time Was“. Sie besuchte das renommierte Sarah Lawrence College und machte an der University of Southern California ihren Abschluss in Theaterwissenschaften. Danach nahm sie Schauspielunterricht an den Michael Howard Studios und HB Studio Greenwich Village in New York City.

Karriere

Kyras Fernsehkarriere begann mit 16 Jahren in der Seifenoper Another World und entwickelte sich stetig weiter, wie mit einer Gastrolle in der 80er Jahre Kultserie Miami Vice. Es folgten zahlreiche Kino- und Spielfilme. Als sie 1987 für den Film „Lemon Sky“ drehte, lernte sie am Set ihren späteren Ehemann Kevin Bacon kennen, der die Hauptrolle spielte. Ihre erste große Rolle hatte sie 1989 in dem oscarprämierten Kriegsdrama „Born on the Fourth of July“ als Tom Cruise ‘ High-School-Sweetheart „Donna“. 1990 spielte sie neben Paul Newman eine Nebenrolle im Drama „Mr. & Mrs. Bridge“ ; 1991 zusammen mit ihrem Ehemann in den Hauptrollen in der romantischen Komödie „Pyrates“ ; 1992 in der Hauptrolle an der Seite von Maximilian Schell in dem Spielfilm „Miss Rose White“, der mit einem Emmy ausgezeichnet und sie als beste Darstellerin mit dem Golden Globe nominiert wurde. 1992 folgte auch eine der Hauptrollen in der romantischen Komödie „Singles“ ; 1995 war sie in einer Nebenrolle in dem Thriller „Murder in the First“ zu sehen mit Christian Slater und Kevin Bacon in den Hauptrollen, sowie eine Nebenrolle in der Romanze mit Julia RobertsSomething to Talk About“ ; 1996 folgte die Hauptrolle neben John Travolta und Forest Whitaker in dem Kassenschlager „Phenomenon“.

2002 hatte Kyra Sedgwick eine Gastrolle in der erfolgreichen Serie Ally McBeal und in Stanley. Auf der Leinwand war sie 2003 als „Mae“ in dem Familiendrama „Secondhand Lions“ neben Michael Caine zu sehen, 2004 und 2005 wieder zusammen mit Kevin Bacon in „Woodsman“ und in „Loverboy“, den die beiden auch produzierten. 2007 war sie in einer wiederkehrenden Rolle in der Comedy-Serie Queens Supreme zu sehen und spielte an der Seite von „The RockDwayne Johnson in der Football-Comedy „The Game Plan“. Im Kino war sie zuletzt 2009 im Sci-Fi-Thriller „Gamer“ neben Gerard Butler und Michael C. Hall zu sehen.

Seit 2005 spielt Kyra Sedgwick die Hauptrolle in der sehr erfolgreichen Krimiserie The Closer. Als Deputy Chief Brenda Leigh Johnson hat sie in Stresssituationen eine Schwäche für Süßigkeiten und liebt altmodische Kleidung. Wenn Brenda Leigh Johnson Verdächtige ins Verhör nimmt, kennt sie keine Gnade.

Nach dem Aus der Serie war die Darstellerin unter anderem in Brooklyn Nine-Nine zu Gast. Als nächstes wird die Emmy-Gewinnerin in der neuen Serie Ten Days in the Valley die Produzentin einer Krimiserie spielen, deren Tochter entführt wird.

Kyra Sedgwick schaffte es gleichermaßen in Film, Fernsehen und Theater berühmt zu werden. Bereits 1988 wurde sie mit dem Theater World Award für ihre Darstellung von Muriel in Eugene O‘Neills‘ „Ah Wilderness“ ausgezeichnet. Sie war insgesamt 32 Mal für verschiedene Filmpreise nominiert und seit 2006 jedes Jahr in Folge für ihre Rolle in The Closer für den Golden Globe und den Emmy. 2007 gewann sie den Golden Globe dann auch.

2017 übernimmt sie die Hauptrolle in der Serie Ten Days in the Valley.

Persönliches

Kyra Sedgwick heiratete 1988 ihren Schauspielkollegen Kevin Bacon, die beiden haben eine Tochter, Sosie, und einen Sohn, Travis. Die Familie lebt in Connecticut. Beide Kinder sind Schauspieler und hatten ihr Schauspieldebüt mit ihren Eltern in „Loverboy“. Sosie Bacon hatte auch eine wiederkehrende Rolle in The Closer.

Kyra Sedgwick Filme