Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Kristin Bauer van Straten
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Kristin Bauer van Straten

Serienübersicht und Biografie

Kristin Bauer van Straten überzeugt mehr als 60 Episoden lang als eiskalte, aber loyale Vampirella in der HBO-Serie True Blood. Eric, als ihr Schöpfer, könnte sich keine bessere rechte Hand und Geschäftspartnerin für das Fangtasia wünschen. Pams morbider Sinn für Humor und ihre ungebrochene Kampfbereitschaft machen sie für Eric unentbehrlich. Doch die Darstellerin war bereits vor ihrer Blutsauger-Rolle fleißig und erschien bereits in mehr als 60 Rollen.

Biografie von Kristin Bauer van Straten

Karriere

Kristin Neubauer, wie die Darstellerin mit bürgerlichem Namen heißt, kommt in Racine, Wisconsin, zur Welt und ist deutscher Herkunft. Sie wächst auf einer Ranch mit Pferden und Schießen auf, denn ihr Vater ist ein leidenschaftlicher Reiter und sammelt Waffen, während ihre Mutter Hausfrau ist und sich für soziale Organisationen engagiert. Bauer studiert die Schönen Künste an der Washington University in St. Louis, sowie in Boston und New York. Doch dann entscheidet sie sich für die Schauspielkarriere und zieht nach Los Angeles, ohne ihr Studium zu beenden.

Ihr Schauspieldebüt gibt Kristin Bauer van Straten mit einem Gastauftritt in L.A. Law und sammelt zunächst in weiteren Gastrollen erste Schauspielerfahrung, wie in Columbo, Lois & Clark: The New Adventures of Superman, Palm Beach Duo (alle 1994) und Cybill (1995). Ihre ersten Leinwandrollen übernimmt sie in dem SciFi-Thriller „Galaxis“ und in der Komödie „Glory Daze“ (beide 1995) neben Ben Affleck. Im gleichen Jahr ergattert sie ihre erste Serienhauptrolle in der kurzlebigen Comedy The Crew (1995), in der das Leben von Flugbegleiterinnen im Mittelpunkt steht. Gleichzeitig erscheint sie in einer wiederkehrenden Rolle der Actionserie Pointman (1995) mit Jack Scalia in der Hauptrolle.

Anschließend folgen weitere Gastrollen überwiegend in Comedys, wie die in Seinfeld (1996), in Everybody Loves Raymond und Men Behaving Badly (beide 1997), sowie eine Nebenrolle in der Komödie „Romy und Michele“ (1997) an der Seite von Lisa Kudrow und Mira Sorvino. Eine Hauptrolle hat Kristin Bauer van Straten in der Krimiserie Total Security (1997) inne, doch auch die war nur von kurzer Dauer. So gastiert die Schauspielerin in Fantasy Island, Chicago Hope (beide 1998), sowie in der Pilotepisode von Dark Angel und ist in dem TV-Thriller „Sex, Lügen und Hollywood“ (2000) mit von der Partie.

Erste Aufmerksamkeit in Hollywood erregt Kristin Bauer van Straten mit der Hauptrolle der Stripperin - inklusive einer ausgedehnten Nackt-Szene - in dem Film „Dancing at the Blue Iguana“ (2000), in dem auch Sandra Oh mit von der Partie ist. Es folgt eine wiederkehrende Rolle als Candy Cooper in der Dramedy That's Life (2000-01) und eine Nebenrolle in der Komödie „Hollywood Palms“ (2001). Nach Gastauftritten in Dharma & Greg, Just Shoot Me (2001) und Boomtown ist die Darstellerin als Belinda Slypich in der kurzlebigen Comedy Hidden Hills (2002) mit von der Partie und leiht der Figur Mera in Die Liga der Gerechten (2001-03) ihre Stimme. Zudem hat van Straten die Ehre, die erste Eroberung in einer langen Reihe von Frauen des Charlie Harpers (Charlie Sheen) in Two And A Half Men (2003) zu spielen, denn sie erscheint im Piloten.

Trotz ihrer zahlreichen Rollen will sich der durchschlagende Erfolg nicht einstellen und Kristin Bauer van Straten übernimmt eine Reihe von Gastrollen. Zu ihrer langen Odysse durch die Serienwelt zählen Auftritte in Commando Nanny, Dr. Vegas, Quintuplets (alle 2004), Crossing Jordan (2004/06), JAG, Star Trek: Enterprise, Less Than Perfect, Close to Home, CSI: Crime Scene Investigation und Boston Legal (alle 2005). Daneben ist sie sporadisch auch im Kino zu sehen wie in „50 erste Dates“ (2004) oder „Life of the Party“ (2005). Bis 2008 war sie ebenfalls in einer Episode der Serie Desperate Housewives, Cold Case (beide 2006), Gorge Lopez, Bones und in zwei Episoden der Serie Dirty Sexy Money (alle 2007) auf dem Fernsehbildschirm präsent.

Dann endlich landet Kristin Bauer Van Straten den großen Coup, als sie 2008 die Rolle von Pam in HBOs erfolgreichen Vampirserie True Blood an Land zieht. Währenddessen übernimmt sie dennoch weitere Gastauftritte, unter anderem in Emily's Reasons Why Not (2008), Private Practice, Three Rivers (beide 2009), sowie in Justified (2010). 2011 gibt sie Pam die Praktikantin in Joel McHales The Soup (2011) und ist ebenfalls in dem Drama „Subject: I Love You“ (2011) zu sehen. In der Serie The Secret Life Of The American Teenager (2010-11) übernimmt sie die Rolle von Jacks Mutter.

2011 bis 2015 kann die Schauspielerin ihre böse Seite auch in dem neuen TV-Hit Once Upon a Time ausspielen, in der sie als die böse Hexe Maleficent aus dem Märchen „Dornröschen“ erschien. Auf der Kinoleinwand ist die Darstellerin in der Komödie „The Story of Luke“ neben Seth Green (2011) präsent, 2016 in „Nocturnal Animals“ mit dabei.

Privatleben

Im Sommer 2009 heiratete Kristin Bauer den südafrikanischen Musiker Abi van Straten (The Lemmings) auf der heimischen Farm in Wisconsin. Die Schauspielerin engagiert sich für Tiere und lebt mit zahlreichen geretteten Haustieren in Los Angeles.

Kristin Bauer van Straten Filme