Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Kate McKinnon

Kate McKinnon

Serienübersicht und Biografie

In ihrem ersten Sketch in der Kultcomedy „Saturday Night Live“ spielte die Newcomerin Kate McKinnon Penelope Cruz und brillierte an der Seite der Gastgeberin Sofia Vergara. Eingefleischte Fans werden sich erinnern: die beiden befinden sich bei Aufnahmen zu einem Shampoowerbespot und während Sofia Vergara nur Wörter aussprechen muss, bekommt die Kate McKinnon als Penelope Cruz komplizierte, wissenschaftliche Bezeichnungen, was jedoch zum Unmut der Schauspielerin niemand am Set einsehen will. Als Penelope-Cruz-Imitation hat die Schauspielerin sich den SNL-Machern schon beim Vorsprechen empfohlen.

Mit dieser Darbietung gibt Kate McKinnon einen erinnerungswürdigen Einstand, dem weitere starke Sketche folgen. Nicht umsonst wird sie von vielen als vielversprechendstes SNL-Mitglied im Moment gehandelt.

Biografie von Kate McKinnon

Karriere

Berechtigte Nachfolgerin für eine SNL-Galionsfigur

Als Tochter einer Erzieherin und eines Architekten wird Kate McKinnon 1984 in Sea Cliff, New York geboren. Während ihrer Studienzeit an der Columbia University ist sie Mitbegründerin der Improvisationsgruppe Tea Party, die sich auf musikalische Comedy spezialisiert. 2006 kommt sie zu der Sketchcomedy „The Big Gay Sketch Show“, wo sie alle drei Staffeln mit von der Partie ist. Außerdem arbeitet sie in jener Zeit mit der Upright Citizens Brigade, einer Comepdytruppe, in der auch SNL-Größen wie Amy Poehler und Bobby Moynihan Erfahrungen in Improvisation sammelten. Und so kommt, was angesichts des Talents der Nachwuchsschauspielerin kommen muss: 2012 stößt sie zum Cast der Kultserie „Saturday Night Live“. Sie kommt in einer Zeit der Umbrüche, gibt ihr Debüt fünf Ausgaben bevor zwei der wichtigsten SNL-Gesichter ihren Abschied feiern, Kristen Wiig und Andy Samberg. Nicht ohne Grund konzentriert sich die Presse auf Kate McKinnon als diejenige, die die Lücke füllen könnte, die Kristen Wiig hinterlässt. Die geborene New Yorkerin enttäuscht weder Fans noch Kritiker und kann bereits 2014 die erste Emmy-Nominierung entgegen nehmen. Zu ihren bekanntesten SNL-Figuren gehört Olya Povlatsky, eine russische Frau, die aktuelle Ereignisse mit den Problemen in ihrem Dorf vergleicht. Unter anderem gibt sie in der Sketchcomedy Angela Merkel, Shakira und Justin Bieber zum Besten.

Nach einigen kleinen Filmrollen fällt sie in der Komödie „Intramural“ (2014) auch Kinogängern auf. 2015 wird sie in der Actionkomödie „Masterminds“ an der Seite von Kristen Wiig und Zach Galifianakis zu sehen sein. Mit zwei anderen SNL-Größen, Tina Fey und Amy Poehler, arbeitet sie für den Film „Sisters“, der ebenfalls 2015 in die Kinos kommt.

Da überrascht es nur wenig als im Januar 2015 bekannt gegeben wird, dass sie an der Seite von Melissa McCarthy, Kristen Wiig und SNL-Kollegin Leslie Jones in dem dritten Ghostbusters-Film mitspielt.

Privatleben

Kate McKinnon ist das erste SNL-Mitglied, das offen mit ihrer Homosexualität umgeht.

Kate McKinnon Hauptrollen in Serien

Kate McKinnon kann einen Auftritt als Hauptdarsteller in Serien für sich verbuchen.

Joe vs Carole
Joe vs Carole
Joe Exotic und seine Großkatzen in Serie
In der Drama-Serie Joe vs Carole spielt Kate McKinnon die Rolle von Carole Baskin seit 2022.

Kate McKinnon Gastauftritte

Kate McKinnon absolvierte drei Gastauftritte in anderen Serien.

Friends From College
Friends From College
Das Leben nach dem College
1x03 All-Nighter
Kreaturen der Nacht
Shawna Freitag, 14. Juli 2017
Difficult People
Difficult People
Respektlose Comedians unterwegs in New York
1x03 Pledge Week
Die Pledge-Woche
Abra Cadouglas Mittwoch, 12. August 2015
The Spoils Before Dying
The Spoils Before Dying
Spoof-Comedy mit Will Ferrell
1x03 That's Jazz Dallas Boudreau Donnerstag, 9. Juli 2015

Joe Exotic: Tiger-King-Serie landet bei USA Network und Peacock

Joe Exotic: Tiger-King-Serie landet bei USA Network und Peacock

NBCUniversal lässt die drehbuchbasierte Tiger-King-Serie über Joe Exotic mit Kate McKinnon als dessen Erzfeindin Carol Baskin produzieren. Sowohl der NBC-Streamer Peacock als auch das USA Network werden zur jeweiligen Heimat des Dokudramas.

Dienstag, 25. August 2020 20:30 Uhr von Mario Giglio
Tiger King: Kate McKinnon spielt in Miniserie zur Netflix-Doku mit

Tiger King: Kate McKinnon spielt in Miniserie zur Netflix-Doku mit

Joe Exotic gilt neben Donald Trump wohl als verrücktester Politiker der USA. Nachdem Netflix ihm mit Tiger King bereits eine Doku widmete, ist nun auch eine Unterhaltungsserie mit SNL-Star Kate McKinnon geplant.

Mittwoch, 25. März 2020 16:30 Uhr von Bjarne Bock
Joe Exotic: Kate McKinnon in Podcast-Adaption von Hulu

Joe Exotic: Kate McKinnon in Podcast-Adaption von Hulu

SNL-Star Kate McKinnon hat binnen kürzester Zeit ihr zweites Serienengagement beim Streamingservice Hulu angenommen und wieder handelt es sich um eine Podcast-Adaption. Nach The Dropout heißt das Projekt diesmal Joe Exotic.

Mittwoch, 6. November 2019 15:00 Uhr von Bjarne Bock
The Dropout: Hulu bestellt Miniserie mit Kate McKinnon

The Dropout: Hulu bestellt Miniserie mit Kate McKinnon

Fox Searchlight TV hat seine erste Serienproduktion bei Hulu untergebracht. Produziert wird eine Miniserie von und mit Kate McKinnon, in der sie die verurteilte Biotech-Unternehmerin Elizabeth Holmes spielen wird.

Donnerstag, 11. April 2019 14:00 Uhr von Mario Giglio
Bad Spies: Neuer Trailer zum Film mit Mila Kunis

Bad Spies: Neuer Trailer zum Film mit Mila Kunis

Lionsgate hat einen brandneuen englischen Trailer zur bevorstehenden Spionagekomödie Bad Spies aka The Spy Who Dumped Me veröffentlicht. Die Hauptrollen in dem Sommerstreifen spielen Mila Kunis und Kate McKinnon.

Freitag, 11. Mai 2018 13:30 Uhr von Bjarne Bock
Bad Spies: Erster Trailer zur Actionkomödie mit Mila Kunis

Bad Spies: Erster Trailer zur Actionkomödie mit Mila Kunis

Kommenden Sommer erwartet Kinofans eine neue Actionkomödie namens Bad Spies aka The Spy Who Dumped Me mit Mila Kunis und Kate McKinnon in den Hauptrollen. Nun wurde der erste Trailer zum Film von Susanna Fogel veröffentlicht.

Dienstag, 27. März 2018 15:30 Uhr von Bjarne Bock