Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » John Barrowman
John Barrowman
© BBC

John Barrowman

Serienübersicht und Biografie

Der Arrow-Darsteller ist bekannt dafür seine Hosen am Set oder in Interviews fallen zu lassen, denn er vertritt die Meinung, dass Sex nichts Schmutziges oder Verwerfliches sei. Er möchte, dass die Gesellschaft ein wenig offener wird und deshalb zieht er bei Interviews oder am Set gelegentlich blank. Allerdings führte sein letztes Exposé bei einem BBC-Radio-Interview zu weit und er musste anschließend eine offizielle Entschuldigung veröffentlichen, in der er versprach, so etwas würde nie wieder passieren.

Biografie von John Barrowman

John Barrowman ist ein wahres Multi-Talent: Schauspieler, Sänger und Moderator. Im Alter von 8 Jahren zog seine Familie bedingt durch den Beruf des Vaters von Schottland in die USA, wo Barrowman sich nicht nur einen amerikanischen Akzent zulegte, sondern auch an der High School erste Rollen in Musicals spielte.

Kurzzeitig besuchte er die Universität San Diego, brach sein Studium jedoch ab, als er die Hauptrolle in dem Musical „Anything Goes“ von Cole Porter bekam (unter dem gleichen Titel ist mittlerweile auch seine gemeinsam mit seiner Schwester Carole verfasste Autobiographie erschienen). Nach seiner Rückkehr nach England 1990 spielte er zahlreiche Hauptrollen in West-End-Musicals wie „Miss Saigon“, „Phantom of the Opera“, „Hair“ und „Evita“ (als Che).

Mitte der 90er Jahre ging Barrowman wieder in die USA - und spielte dort in den beiden nicht sehr langlebigen Prime Time Soap Operas Central Park West und Titans mit. Im Kino war er u.a. 2004 in „De-Lovely“ neben Kevin Kline und 2005 in der Filmversion von „The Producers“ zu sehen.

Neben Auftritten in Musicals war John Barrowman auch in verschiedenen Konzerten zu hören. Mittlerweile sind auch diverse von ihm aufgenommene CDs im Handel.

Seinen großen Durchbruch als TV-Darsteller hatte Barrowman 2005 in der Rolle als Captain Jack Harkness in der Neuauflage von Doctor Who. Er spielte den Part in den gesamten zweiten Hälfte der ersten Staffel und bekam aufgrund seiner großen Popularität daraufhin die Hauptrolle im Doctor Who-Spin-Off Torchwood, die 2009 bereits in die dritte Staffel geht.

Zwischendurch hatte er auch immer wieder Auftritte in Doctor Who. 2008 kam ein Gastauftritt in der BBC-Dramedy Hotel Babylon dazu.

Seit 2012 ist er in der Superheldenserie Arrow als Malcolm Merlyn zu sehen und wurde 2014 in den Hauptcast aufgenommen. In den ersten beiden Staffeln galt er als wiederkehrender Gastdarsteller, wobei er in Staffel 1 sogar der Big Bad war. Seit Staffel 3 hat er einen Hauptdarstellerstatus. In der vierten Staffel erschien er dann auch in der zweiten Staffel von The Flash. Seine Figur wechselt dabei gerne mal die Seiten, hilft Team Arrow aber auch öfter mal aus einem besonderen Grund, der in der dritten Staffel offenbart wird.

Inzwischen ist Barrowman jedoch nicht nur als Schauspieler in Großbritannien bekannt, sondern auch als Moderator bzw. Teilnehmer an verschiedenen großen Unterhaltungsshows wie Dancing on Ice, I'd do Anything (als Jury-Mitglied) und Strictly Come Dancing.

Privatleben

Privat ist Barrowman seit 1993 mit seinem Partner Scott Gill liiert, mit dem er 2006 eine so genannte zivile Partnerschaft geschlossen hat. Nachdem der US Supreme Court am 26. Juni 2013 die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert hatte, heiratete Barrowman seinen Partner nach nach 20 Jahren Beziehung am 2. Juli 2013 ganz offiziell in Kalifornien.

John Barrowman Filme