Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Joel Kinnaman
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Joel Kinnaman

Serienübersicht und Biografie

„Ich habe mit großartigen Regisseurinnen in Schweden gearbeitet. The Killing ist eine Serie, angetrieben von starken Frauen. Die Produzentinnen, die Showrunnerin, die Hauptdarstellerin, alles Frauen. Ich habe eine jüdische Mutter und fünf Schwestern und alle meine Managerinnen sind Frauen, also, ja, man kann sagen, mein Leben wird von starken Frauen bestimmt.“

Biografie von Joel Kinnaman

Karriere

Seine Mutter, eine Psychotherapeutin und Schwedin, sein Vater, ein Handwerker und Amerikaner. Sein Vater kam als Deserteur des Vietnam-Krieges nach Laos und schließlich nach Schweden. Joel Kinnaman selbst besitzt beide Staatsbürgerschaften. Er hat fünf Schwestern, eine ist ebenfalls Schauspielerin, Melinda Kinnaman.

Seine Schauspielkarriere startet er im Jahr 2002 mit einem Auftritt in dem schwedischen Film „Den osynlige“. Dieser Film ist das Original zu dem amerikanischen Remake „The Invisible“ aus dem Jahr 2007.

Zwischen 2004 und 2007 besucht Joel Kinnaman die Theaterhochschule in Malmö. Parallel zu seiner Filmkarriere, widmet er sich immer wieder der Theaterschauspielerei. Im Jahr 2009 erhält er für seine Rolle in dem Stück „Schuld und Sühne“ unter der Regie von Mattias Andersson den Såstaholm-Preis. Sein erster Durchbruch gelingt ihm im Jahr 2009 mit einer Hauptrolle in dem romantischem Drama „I skuggan av värmen“. In Skandinavien feiert er mit seiner Rolle in der Johan Falk-Filmreihe Erfolge, die in Deutschland unter dem Namen „GSI - Spezialeinheit Göteborg“ bekannt ist.

Der internationale Erfolg stellt sich kurz darauf mit der Hauptrolle in dem schwedischen Thriller „Snabba Cash“ (2010) ein, der international unter dem Titel „Easy Money“ Erfolge feiert. Joel Kinnaman gewinnt für seine Rolle 2011 den Guldbagge Award, einen wichtigen schwedischen Filmpreis. Durch seine Erfolge kann er auch große Studios auf sich aufmerksam machen und kommt für die Rolle des Marvel-Helden Thor im gleichnamigem Film und die Rolle des Max Rockatansky im vierten Teil der Mad Max-Reihe ins Gespräch, wird jedoch schließlich nicht ausgewählt.

Dennoch schaffte er den Sprung nach Hollywood und kommt bei dem Agenten Shelly Brown unter Vertrag, der ebenfalls Johnny Depp und Helena Bonham Carter vertritt. Sein internationales Filmdebüt gibt er in dem Science-Fiction Thriller „Darkest Hour“ (2011). Anfang 2012 wird bekanntgegeben, dass er die Titelrolle in dem für 2013 angekündigten Remake des Films „RoboCop“ (1987) übernimmt.

Serienfans dürfte Joel Kinnaman bereits seit 2011 durch seine Rolle des Stephen Holder in der Serie The Killing bekannt sein. „The Killing“ ist das amerikanische Remake der äußerst erfolgreichen, dänischen Krimiserie Forbrydelsen, die in Deutschland unter dem Titel Kommissarin Lund - Das Verbrechen läuft. 2016 ergattert er die Rolle des Will Conway in der Serie House of Cards. Bei Netflix scheint er sich wohl zu fühlen, im selben Jahr wird bekannt, dass er die Hauptrolle in der Sci-Fi-Serie Altered Carbon übernimmt.

Privatleben

Er ist mit der schwedischen Tattookünstlerin Cleo Wattenström verheiratet, wie er 2016 bekannt gab.