Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Jerry Stiller
Jerry Stiller
© CBS

Jerry Stiller

Serienübersicht und Biografie

Gemeinsam mit seiner Frau Anne Meara hat er viele Jahre ein erfolgreiches Comedyduo auf die Bühne gebracht, das sich vor allem aus ihren kulturellen Unterschieden speiste. Stiller ist jüdisch aufgewachsen, seine Frau irisch-christlich. Gemeinsam bekamen sie 2007 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Biografie von Jerry Stiller

Karriere

Der amerikanische Schauspieler und Comedian Gerald Isaac Jerry Stiller wird am 8. Juni 1927 in Brooklyn, New York City als ältestes von vier Kindern als Gerald Isaac in eine jüdische Familie geboren. Seine Mutter Bella stammt aus Polen, die Eltern seines Vaters William sind aus Galizien/ Ukraine nach New York emigriert. Nachdem er gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in der Army dient, macht Stiller 1950 seinen Abschluss in Schauspiel an der Syracuse University.

Nach Engagements am Theater übernimmt Jerry Stiller ab Ende der 1950er Jahre Rollen in Fernsehserien. Er heiratet seine Schauspielkollegin Anne Meara 1954 und beide werden zum Comedy Team „Stiller and Meara", das mit seinen Auftritten besonders in den 1960ern und 1970ern erfolgreich ist. Der Versuch 1986 eine gemeinsame Sitcom namens „The Stiller and Meara Show" zu etablieren scheitert jedoch.

Jerry Stiller ist unter anderem in Serien wie „Hart aber herzlich" (1981), Simon & Simon (1982), mehrfach in „Love Boat" und „Trapper John, M.D." (1984) zu Gast.

Zwischen 1993 und 1998 spielt er die wiederkehrende Rolle des schrägen Frank Costanza, dem Vater von George Costanza (Jason Alexander), in der erfolgreichen Comedyserie Seinfeld. Für seine schauspielerische Leistung in der Serie wird Stiller 1997 für einen Emmy for Outstanding Guest Actor in a Comedy Series nominiert.

Nach dem Ende von Seinfeld setzt sich der Darsteller nicht wie eigentlich geplant zur Ruhe, sondern übernimmt eine Hauptrolle in der Comedyserie King of Queens. Von 1998 bis 2007 ist Jerry Stiller als Carries (Leah Remini) etwas verrückter Vater Arthur Spooner zu sehen, der zunehmend zum Kultcharakter wird. In der Serie spielt Stillers Ehefrau Anne Meara die wiederkehrende Rolle der Veronica Olchin, die Mutter von Spence (Patton Oswald). Neben seiner Rolle in King of Queens spielt Jerry Stiller in Filmen wie „Zoolander“ (2001, an der Seite von Sohn Ben Stiller) oder „Serving Sara“ (2002) und übernimmt 2000 bis 2002 eine Sprechrolle in der Serie „Teacher's Pet".

2007 ist Stiller in der Musicalverfilmung „Hairspray“ an der Seite von John Travolta und Michelle Pfeiffer zu sehen. Eine Gastrolle in der CBS-Serie The Good Wife übernimmt er 2011. Wieder einmal an der Seite seiner Ehefrau sowie Tochter Amy Stiller ist der Schauspieler 2013 in „Please Say a Command" zu sehen. In „Zoolander 2“ ist er 2016 in einem Cameo dabei, außerdem spricht er eine Rolle im Zeichentrickfilm „Planes 2“.

Privatleben

Jerry Stiller war bis zu ihrem Tod am 23. Mai 2015 60 Jahre lang mit Anne Meara verheiratet. Die beiden gemeinsamen Kinder Ben Stiller (*1965) und Amy Stiller (*1961) arbeiten ebenfalls als Schauspieler.

Am 10. Mai 2020 starb der beliebte Schauspieler im Alter von 92 Jahren eines natürlichen Todes, wie sein Sohn Ben über Twitter bekanntgab.

Jerry Stiller Filme