Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Jane Fonda
Jane Fonda
© Netflix

Jane Fonda

Serienübersicht und Biografie

Zwei große Rolle abzulehnen, ist meist kein guter Start in eine Karriere, für Grace and Frankie-Star Jane Fonda war es jedoch kein Problem, die Hauptrollen in „Rosemary's Baby“ sowie „Bonnie and Clyde“ abzulehnen. Sie zog trotzdem zu einer großen Karriere weiter. Am Ende sind also alle zufrieden und besonders Mia Farrow und Faye Dunaway können sich über die Entscheidungen freuen.

Biografie von Jane Fonda

Karriere

Rente mit 53, Rückkehr mit 68

Dass bei dieser Paarung ein Star rauskommt, war eigentlich schon 1937 klar als Jane Fonda auf die Welt kam: Die Mutter eine Dame der New Yorker Gesellschaft, der Vater der legendäre Filmstar Henry Fonda.

Als die kleine Jane zwölf Jahre alt ist, begeht die Mutter Selbstmord, noch im selben Jahr heiratet ihr Vater die nächste Socialite, Susan Blanchard, die nur neun Jahre älter ist als die Tochter.

Nach der Schule versucht Jane Fonda sich als Model und schafft es damit gleich zweimal aufs Cover der Vogue.

1954 beginnt sie sich, für die Schauspielerei zu interessieren, während sie gemeinsam mit ihrem Vater für eine Wohltätigkeitsveranstaltung auf der Theaterbühne steht. Sie schmeißt das College und zieht für zwei Jahre nach Paris, um Kunst zu studieren. Zurück in den Staaten trifft sie den legendären Schauspiellehrer Lee Strasberg, der ihr Talent bescheinigt und sie als seine Schülerin annimmt.

Im Jahr 1960 startet sie ihre Filmkarriere mit einer Hauptrolle in der Komödie „Je länger, je lieber“, in der sie an der Seite von Anthony Perkins spielt. Der große Durchbruch folgt fünf Jahre später mit dem Film „Cat Ballou“.

Es folgen zahlreiche Filme und eine beachtliche Karriere, die 1971 mit dem ersten Oscar gekrönt wird für den Thriller „Klute“. Der zweite folgt bereits sieben Jahre darauf für das Drama „Coming Home“.

In den 1980ern hofft sie, dass ein gemeinsamer Film mit ihrem Vater die angespannte Beziehung zwischen den beiden wieder kitten könnte und sie erwirbt die Rechte an „On Golden Pond“. Der Film bringt Henry Fonda seinen einzigen Oscar, den seine Tochter für ihn annimmt weil er bereits zu krank ist, um zur Verleihung zu erscheinen. Fünf Monate später stirbt er.

In den 1980er Jahren wird sie auch für eine andere Sache berühmt: Fitnessvideos. Nach einer Verletzung kann sie ihrem Hobby Ballett nicht mehr nachgehen und wendet sich daher der Aerobic zu. Mit Videos, in denen sie Übungen vormacht startet sie eine zweite Karriere und löst den Hype für Aerobic mit aus.

In den frühen 1990er Jahren gibt sie ihren Ruhestand bekannt, doch 15 Jahre später tritt sie doch wieder vor die Kamera. Als Schwiegermutter von Jennifer Lopez begeistert sie in der Komödie „Monster-in-Law“. Dieser Ausflug vor die Kamera hat wohl ihren Ehrgeiz wieder angeregt, denn es folgen noch weitere Filme, unter anderem „Der Butler“ (2013) und „Sieben verdammt lange Tage“ (2014).

2012 macht sie einen ersten Ausflug ins Seriengeschäft als sie eine wiederkehrende Rolle in der Serie The Newsroom übernimmt.

2015 folgt dann die erste Serienhauptrolle. An der Seite ihrer Kollegin Lily Tomlin, die sich bereits aus anderen Projekten kennen, gibt sie in der Netflix-Serie Grace and Frankie die verlassene Ehefrau, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss.

Privatleben

Der Bund fürs Leben ist einfach nicht drin

Bereits in jungen Jahren wird die Schauspielerin als politische Aktivistin aktiv, unter anderem setzt sie sich für ein Ende des Vietnamkriegs ein.

Über die Jahre engagiert sie sich für zahlreiche weitere politische Konflikte und veröffentlicht eine Autobiografie sowie einen Blog über ihre Rückkehr an den Broadway.

Dreimal stand sie vor dem Traualtar und hat ihre Unterschrift unter Scheidungspapiere gesetzt: ihre erste Ehe geht sie 1965 mit dem Regisseur Roger Vadim ein. 1973 folgt im fliegenden Wechsel der Ehemann Nummer zwei, Aktivist Tom Hayden. Wiederum nur wenige Monate nach der Scheidung startet sie einen dritten Versuch, dieses Mal steht sie neben dem Gründer von CNN, Ted Turner. 2001 dann die Scheidung.

Seit 2009 ist Jane Fonda mit dem Musikproduzenten Richard Perry in einer Beziehung.

2010 wurde bei der Schauspielerin Brustkrebs diagnostiziert, von dem sie sich nach einer Operation wieder erholen konnte.

Aus ihren ersten beiden Ehen hat sie insgesamt drei Kinder.