Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Ian Ziering
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Ian Ziering

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Ian Ziering

Der Sonnyboy aus der Serie Beverly Hills, 90210 wurde am 30. März 1964 in Newark, New Jersey geboren. Seine Eltern, Mickie und Paul Ziering, hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zwei weitere Söhne, Jeff und Barry. Beide sind über zehn Jahre älter als Nesthäkchen Ian. Er wurde im jüdischen Glauben erzogen.

Bis zum Jahr 1982 besuchte er die West Orange High School, 1988 machte er seinen Abschluss an der William Paterson University.

Bereits im Alter von 12 Jahren begann Ian Ziering, für Fernseh- und Radiowerbespots zu arbeiten. Im Jahr 1981 spielte er eine Rolle in dem Drama „Endless Love“ mit Brooke Shields. Im selben Jahr ergatterte er eine Rolle in der TV-Serie „The Doctors“. 1986 wechselte er in die langlebige Serie The Guiding Light. Anschließend trat er in einzelnen Episoden diverser Serien auf, darunter Married with Children.

1990 ergatterte er die Rolle des Steve Sanders in der Serie „Beverly Hills, 90210“, die ihn weltweit bekannt machte. Während seiner Zeit in der Hit-Serie übernahm er verschiedene andere Projekte. In der Animations-Serie „Biker Mice From Mars“ lieh er seine Stimme einer der Hauptfiguren, Vinnie. Im Jahr 1995 spielte er an der Seite von Russell Crowe in dem Film „No Way Back“.

Anschließend folgte eine lange Periode, in der er sich vor allem auf seine Arbeit fürs Fernsehen konzentrierte. Darunter finden sich Synchronisationsjobs für Animationsserien wie „Godzilla: The Series“ und „Spider-Man“. Er übernahm auch Gastrollen in den Serien JAG, Son Of The Beach, What I Like About You, Side Order of Life, Drawn Together und CSI: New York. Seinen vorerst letzten Gastauftritt hatte er 2011 in der Sitcom Happily Divorced mit Fran Drescher in der Hauptrolle.

Im Jahr 2010 spielte er eine Hauptrolle in dem kanadischen Film „Elopement“, ein Jahr später folgte eine weitere Rolle in der Komödie „The Legend of Awesomest Maximus“. 2012 blieb er bisher der großen Leinwand treu und übernahm eine Rolle in dem Drama „McKenna Shoots for the Stars“. Außerdem kann man ihn in einer kleineren Rolle als TV-Version von Adam Sandler in dem Film „That's My Boy“ sehen, der in Deutschland als „Der Chaos-Dad“ angelaufen ist.

2013 wird man ihn in dem Sport-Film „Snake and Mongoose“ bewundern können.

Ian Ziering war außerdem Teilnehmer vierten Staffel der Show „Dancing with the Stars“, bei der er im Jahr 2007 den vierten Platz belegte.

Auch hinter der Kamera hat Ian Ziering sich erfolgreich versucht. Im Jahr 2006 produzierte er den Kurzfilm „Man vs. Monday“, bei dem er auch Regie führte und eine Rolle übernahm. Für dieses Projekt wurde er mit dem Audience Choice Award des Ft. Lauderdale Film Festival 2006 ausgezeichnet.

Ian Ziering war von 1997 bis 2002 mit der Schauspielerin Nikki Schieler Ziering verheiratet, die im Jahr der Eheschließung Playmate des Monats September gewählt wurde.

Im Jahr 2010 heiratete er die Krankenschwester Erin Kristine Ludwig, mit der er am 25. April 2011 eine Tochter begrüßen konnte, die nach Ian Zierings Mutter, Mia Loren, genannt wurde. Auf den Tag genau zwei Jahre später kam am 25. April 2013 Tochter Penna Mae zur Welt.

Ian Ziering Filme