Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Ginnifer Goodwin
Ginnifer Goodwin
© ABC

Ginnifer Goodwin

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Ginnifer Goodwin

Jennifer Michelle Goodwin ist in Memphis, Tennessee, zur Welt gekommen. Sie ändert ihren Vornamen in Ginnifer um sich von den vielen Jennifers abzuheben und den regionalen Dialekt, mit dem ihr Name ausgesprochen wird und mit dem sie aufgewachsen ist, zu unterstützen. Ihre jüngere Schwester Melissa Goodwin ist Stop-Motion-Animator und hat bei Serien wie Robot Chicken mitgewirkt, in der auch Ginnifer einigen Figuren ihre Stimme lieh.

Bereits in der fünften Klasse entdeckt Goodwin ihr Interesse für das Theater und so studiert sie Schauspiel an der Boston University und macht ihren Abschluss mit Auszeichnung im Jahr 2001. Anschließend absolviert sie eine Ausbildung an der London Academy of Dramatic Arts und besucht die Royal Shakespeare Company.

Karriere

Nach ihrer Rückkehr in die Staaten, gibt sie ihr Schauspieldebüt in einer Gastrolle der Serie Law & Order (2001), worauf ihre erste reguläre Rolle in der Serie Ed (2001-04) folgt.

Ihr Leinwanddebüt gibt Ginnifer Goodwin in „Mona Lisas Lächeln“ (2003) an der Seite von Julia Roberts, Julia Stiles und Kirsten Dunst. Es folgt die Romanze „Total verknallt in Tad Hamilton“ (2004), sie spielt die erste Ehefrau von Johnny Cash (Joaquin Phoenix) in dem Drama „Walk the Line“ (2005) und die weibliche Hauptrolle in „Love Comes to the Executioner“ (2006).

Kurz darauf ergattert Ginnifer Goodwin die Rolle der Margene Heffman in der kontrovers diskutierten Serie Big Love. Goodwin spielt fünf Jahre lang die jüngste Ehefrau und Mutter dreier Kinder des Polygamisten Bill Henrickson (Bill Paxton), in dem HBO-Drama.

Währenddessen erscheint sie weiterhin auf der großen Leinwand in Filmen wie „In the Land of Woman“ (2007), „Day Zero“ (2007), „Birds of America“ (2008), „Er steht einfach nicht auf dich!“ (2009) und „A Single Man“ (2009).

2011 übernimmt die Darstellerin eine Hauptrolle als Schneewittchen in in der ABC-Märchen-Serie Once Upon a Time und ist bis 2018 in 135 Episoden zu sehen. Ihre nächste Serienhauptrolle folgt 2019 in der CBS All Access-Serie Why Women Kill. Dort spielt sie die Figur Beth Ann.

Privatleben

Am Set von Once Upon a Time lernt sie ihren Prince Charming (Josh Dallas) kennen. Im April 2014 heiraten Ginnifer Goodwin und Josh Dallas, der gemeinsame Sohn wird im Mai 2014 geboren. Im Juni 2016 folgt ein weiterer Sohn.