Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Eric McCormack
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Eric McCormack

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Eric McCormack

Bereits während seiner Schulzeit in Scarborough, Ontario, Kanada, wird dem jungen Eric McCormack während einer Schulaufführung klar, dass er eigentlich nur Schauspieler werden könne. Sein Ziel vor Augen, beginnt er ein Schauspielstudium an der Ryerson University School of Theatre in Toronto, die er jedoch kurz vor dem Abschluss für ein Engagement beim Stratford Shakespeare Festival in Stratford, Ontario, verlässt und dort zunächst als klassischer Theaterschauspieler glücklich ist.

Doch schließlich sucht er nach weiteren Herausforderungen und zieht nach Los Angeles, wo er 1991 sein US-Fernsehdebüt in der Krimiserie „Top Cops“ gibt. 1993 spielt McCormack im Fernsehfilm „Double, Double, Toil and Trouble“ den Vater der sechsjährigen Olsen-Zwillinge. Mehrfach spricht er für die Rolle von Ross Geller vor doch die Produzenten von Friends ziehen ihm David Schwimmer vor. 1994 übernimmt er eine Hauptrolle in der Westernserie „Lonesome Dove: The Series“ und 1995 folgt „Lonesome Dove: The Outlaw Years“. Dabei an seiner Seite unter anderem: Kelly Rowan, die später erneut seine Kollegin werden soll. Anschließend gastiert der Darsteller in diversen Serien, darunter Highlander, Ally McBeal und Diagnosis Murder.

Durchbruch als Will

1998 folgt dann die Hauptrolle, die Eric McCormack weltbekannt werden lassen soll: Als Anwalt Will Truman kann er Publikum und Kritiker in der Comedyserie Will & Grace überzeugen und schreibt als einer der ersten offen schwulen Charaktere zu Hauptsendezeit Geschichte. Viermal wird McCormack für einen Emmy nominiert, 2001 darf er ihn in Empfang nehmen. Auch für den Golden Globe wird er 2000-2005 jährlich vorgeschlagen. Bis 2006 gehen Will und seine beste Freundin Grace (Debra Messing) gemeinsam durch Dick und Dünn bevor die schwindenden Einschaltquoten die Serie beenden.

Seine nächste Hauptrolle übernimmt der Kanadier 2009 in Trust Me, doch die Serie über eine Werbeagentur zündet nicht und kommt nur auf eine kurze erste Staffel. Für einen Handlungsbogen besucht Eric McCormack 2009-2010 The New Adventures of Old Christine und leiht 2010-2013 einigen Figuren der Zeichentrickserie „Pound Puppies“ seine Stimme.

2012 tritt er seine nächste Serienhauptrolle an und spielt in der Krimiserie Perception neben Kelly Rowan und Rachael Leigh Cook den exzentrischen Neurowissenschaftler Daniel Pierce. 2015 endet Perception und er besucht seinen Will & Grace-Co-Star Debra Messing in ihrer Krimiserie The Mysteries of Laura und spielt in Full Circle mit.

Als zeitreisender FBI Special Agent Grant MacLaren ist er 2016 in einer Hauptrolle in der Netflix-Serie Travelers dabei. 2017 übernimmt Eric McCormack erneut seine Paraderolle als Will in der neunten Staffel Will & Grace.

Privatleben

Seit 1997 ist McCormack mit Janet Holden verheiratet. 2002 wird Sohn Finnigan Holden geboren.

Der Schauspieler hat neben der kanadischen seit 1999 auch die US-Staatsbürgerschaft.

Eric McCormack Filme