Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Eric Dane
Eric Dane
© ABC

Eric Dane

Serienübersicht und Biografie

In der Serie Diagnose Mord heißt die Hauptfigur ebenfalls Dr. Mark Sloan. Dieser kann allerdings nicht mit „McSteamy“ aus Grey's Anatomy mithalten. Mindestens seit seiner Dusch-Szene, in der das Handtuch nur mittels doppelseitigem Klebeband zum halten kommt, ist Eric Dane das Sexsymbol der Serie.

Biografie von Eric Dane

Eric Dane Karriere

Eric William Dane ist in San Francisco als ältester Sohn eines Innenarchitekten und einer Hausfrau geboren und hat einen Bruder. Während seiner Schulzeit widmet sich Dane vornehmlich dem Sport - er spielt Wasserpolo - und entscheidet sich erst später, eine Schauspielkarriere einzuschlagen, nachdem er in einer Schulaufführung mitwirkt. Erste Erfahrungen als Schauspieler sammelt er in Gastrollen der beiden Serien California High School (1991) und Renegade (1992).

Anschließend zieht Eric Dane im Jahr 1993 nach Los Angeles, wo er seine Karriere mit zahlreichen Gastauftritten in Serien wie The Wonder Years (1993), Married with Children (1995), Silk Stalkings, Roseanne (1996) oder Crisis Center (1997) startet. In dem TV-Biopic „Serving in Silence: The Margarethe Cammermeyer Story“ (1995) hat er neben Glenn Close eine Nebenrolle inne und erscheint außerdem in dem TV-Zweiteiler „Verführung zum Mord“ (1996).

Sein Leinwanddebüt gibt Dane in dem Drama „The Basket“ (1999) und erscheint anschließend in Zoe, Duncan, Jack & Jake (2000), sowie in der TV-Romanze „Ball & Chain“ (2001). Ebenfalls im Jahr 2001 darf Eric Dane in einer wiederkehrenden Rolle in der Serie Gideon's Crossing zum ersten Mal den Arztkittel anprobieren und mimt fünf Episoden lang Dr. Wyatt Cooper. Seine erste reguläre Serienrolle übernimmt er in The American Embassy (2002), doch diese ist nicht von langer Dauer, da die Serie, die sich der amerikanischen Außenpolitik widmet, bereits nach drei Episoden abgesetzt wird.

Nach einem weiteren Ausflug auf die große Leinwand in der romantischen Komödie „Sol Goode“ (2003), ergattert Eric Dane in der fünften Staffel eine wiederkehrende Rolle als Phoebe Halliwells Freund Jason Dean in der beliebten Mysteryserie Charmed. In dem TV-Thriller „Helter Skelter“ (2004) porträtiert er Charles Tex Watson, einer der Mitglieder der Manson-Familie. Es folgt eine Gastrolle in der NBC-Serie Las Vegas und eine Nebenrolle in dem Thriller „Feast“ und eine der Hauptrollen in dem TV-Actionfilm „Painkiller Jane“ (alle 2005).

Doch erst 2006 kann Eric Dane den großen Durchbruch feiern, als er die Rolle des plastischen Chirurgen Dr. Mark Sloan in Grey's Anatomy an Land zieht, wodurch er internationale Bekanntheit erlangt und zahlreiche Fans gewinnt. Als Dane am Seattle Grace auftaucht, steigt er rasch zum Sexsymbol der Arztserie auf und sorgte für noch mehr weibliche Fans. Sein „Handtuch“-Auftritt bringt es auf eine viertel Million Klicks auf YouTube.

Im gleichen Jahr erscheint der Darsteller als Multiple Man in dem Blockbuster „X-Men - Der letzte Widerstand“, in dem Thriller „Open Water 2: Adrift“ auf der Kinoleinwand und neben John Stamos in der Hauptrolle der TV-Komödie „Wedding Wars“ (alle 2006). Nachdem er in Grey's Anatomy zum Hauptdarsteller befördert wurde, erscheint er noch in zwei Episoden des Spinoffs Private Practice (2009/10) und in den romantischen Komödien „Marley & ich“ (2008) und „Valentinstag“ (2010), sowie in dem Musical „Burlesque“ (2010) als Markus.

Ab 2014 übernimmt er die Hauptrolle des Captain Tom Chandler in The Last Ship.

Eric Dane Privatleben

Privat ist der Frauenheld schon lange vom Markt, 2010 feierte er mit seiner Ehefrau Rebecca Gayheart den sechsten Hochzeitstag. Die beiden Schauspieler entscheiden sich sehr spontan bei einem Abendessen für die Ehe. Noch am selben fliegen sie nach Las Vegas und gaben sich das Ja-Wort, der Taxifahrer ist ihr Trauzeuge. Im Frühjahr 2010 kommt ihre erste gemeinsame Tochter Billie Beatrice zur Welt, im späten Dezember 2011 Tochter Georgia Geraldine.

Eric Dane Filme