Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Eric Braeden

Eric Braeden

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Eric Braeden

Der Exil-Deutsche Eric Braeden (geboren als Hans Jörg Gudegast in Kiel) wanderte in die USA aus und hat dort seit 1960 eine ordentliche Karriere gemacht. Zunächst war er auf die Rolle des „Deutschen“ in US-Produktionen festgelegt, und damit meist als Bösewicht zu sehen. So spielte Braeden zahllose Rollen als deutscher Soldaten im zweiten Weltkrieg.

Seit 1980 trat er jedoch in mehr als 1300 Episoden der Daily-Soap Schatten der Leidenschaft auf. In der bisherigen Geschichte der seit 1973 laufenden Serie hat er damit die drittmeisten Auftritt. Immer wieder hatte Braeden in der Zeit auch Gastauftritte in Primetime-Serien. So war er in einer Episdoe von How I Met Your Mother als Robin Scherbatskys Vater Robin Sr. zu sehen.

Braeden kann einen Daytime Emmy sein eigen nennen, dazu hat er diverse andere Auszeichnungen und Nominierungen erhalten: In drei Dekanden gewann er je mindestens einen Soap Opera Digest Award, 1992 gewann er einen People's Choice Award und seit dem 20. Juli 2007 ziert sein Name den Hollywood Walk of Fame.

Eric Braeden Gastauftritte

Eric Braeden absolvierte sechs Gastauftritte in anderen Serien.

Diagnosis Murder
Diagnosis Murder
Ein Arzt löst Kriminalfälle
2x21 Death in the Daytime
Tod im Studio
Himself Freitag, 28. April 1995
The Nanny
The Nanny
Das Kindermädchen und der Komponist
1x18 Sunday in the Park with Fran
Kritikerschelte
Frank Bradley Mittwoch, 23. März 1994
How I Met Your Mother
How I Met Your Mother
Comedy über eine Gruppe von Twens in New York
4x06 Happily Ever After
Unter dem Tisch
Robin Sr. Montag, 3. November 2008
Airwolf
Airwolf
Ein geheimer Kampfhubschrauber und sein Pilot
3x22 Birds of Paradise
Paradiesvögel: Lieferung frei Haus
Nick Kincaid Samstag, 29. März 1986
Hope & Faith
Hope & Faith
Zwei ungleiche Schwestern unter einem Dach
1x25 Daytime Emmys (2)
Die zweite Chance, Teil 2
Lance Taylor Freitag, 14. Mai 2004
1x24 Daytime Emmys (1)
Die zweite Chance, Teil 1
Lance Taylor Freitag, 14. Mai 2004