Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Elisha Cuthbert
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Elisha Cuthbert

Serienübersicht und Biografie

Während Elisha Cuthbert noch als junges Mädchen für die Erfolgsserie Popular Mechanics for Kids um die Welt reist, wird niemand geringeres als die damalige First Lady Hillary Clinton auf sie aufmerksam und lädt sie auf ein Treffen ins Weiße Haus ein.

Biografie von Elisha Cuthbert

Karriere

Elisha Cuthbert, mit zweiten Namen Ann, ist in Calgary in der kanadischen Provinz Alberta geboren. Ihr Vater Kevin ist ein Ingenieur für Automobildesign und ihre Mutter Patricia Hausfrau. Sie hat zwei jüngere Geschwister, Jonathan und Lee-Ann, mit denen sie in Greenfield Park in der Nähe von Montreal aufwächst. Deshalb spricht sie auch perfekt französisch. Als Kind hat sie den Spitznamen Leesh. Elisha ist ein großer Eishockey-Fan und schreibt sogar einen Blog Hollywood Hockey Thoughts auf NHL.com - nicht nur weil ihre Mutter und ihr Bruder Eishockey spielen.

Cuthbert wird in Toronto, Kanada geboren und steht dort im Alter von sieben Jahren erstmals für Kinderkleidung vor den Kameras. Der Sprung ins Fernsehen gelingt ihr mühelos. Sie debütiert 1996 in der TV-Serie Grusel, Grauen, Gänsehaut als junges Mädchen und wird anschließend als Gastgeberin des Formats [Serie=Popular Mechanics for Kids]verpflichtet. Mit elf Jahren erhält sie eine Rolle der Kinderserie „Are You Afraid of the Dark?“. Ihren ersten Kinoauftritt hat sie 1997 in dem Familiendrama „Dancing on the Moon“. Danach ist sie in weiteren kanadischen Familienspielfilmen zu sehen, wie zum Beispiel 1999 in „Who Gets The House“. 2001 spielt sie die Hauptrolle in dem kanadischen TV-Drama „Lucky Girl“, für den sie mit dem Gemini Award ausgezeichnet wird.

Im Jahr 2000, nachdem Cuthbert die Highschool abgeschlossen hat, zieht nach Los Angeles, um einer Karriere als Schauspielerin nachzugehen. Sie gibt sich damals sechs Wochen Zeit, um eine Rolle zu ergattern, sonst würde sie nach Hause zurückkehren. In der fünften Woche ihres Los Angeles-Trips wird sie für die Rolle der Kim Bauer in der Serie 24 gecastet und bekommt die Rolle, was sie über Nacht einige Stufen auf der Karriereleiter nach oben katapultiert. Ab 2001 verkörpert Elisha Cuthbert die unkonventionelle, aufsässige und rebellische Tochter Kimberly Bauer des Federal Agents Jack Bauer, insgesamt neun Jahre lang. Ab der fünften Staffel hat sie allerdings nur einige Gastauftritte und in der vierten Staffel ist sie gar nicht dabei.

Während der Zeit bei 24 ist Cuthbert 2003 in einer Nebenrolle in dem Blockbuster „Old School“ neben Luke Wilson, Vince Vaughn und Will Ferrell zu sehen, der allein in den USA knapp 75 Millionen US-Dollar einspielt. Nicht minder erfolgreich ist ihr nächster Film „Love Actually“ mit Hugh Grant, in dem sie nur eine kleine Rolle spielt. 2004 übernimmt sie die Hauptrolle einer ehemaligen Pornodarstellerin in der romantischen Komödie „Girl Next Door“ neben Emile Hirsch. Elisha will die Rolle zunächst nicht spielen, doch lässt sie sich von Regisseur Luke Greenfield überreden. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, spricht sie mit verschiedenen Pornodarstellerinnen, doch trotz ihrer Mühe sind die Kritiker geteilter Meinung.

2005 folgt die Hauptrolle in dem Remake des Horrorklassikers „House of Wax“ an der Seite von Paris Hilton und Chad Michael Murray. Obwohl die Kritiker den Film verreißen, ist er ein Kassenerfolg. Als nächstes spielt Elisha Cuthbert in dem Indie-Film „The Quiet“, in dem sie nicht nur die Hauptrolle übernimmt, sondern ihn auch mitproduziert und mitfinanziert. Danach ist sie zunächst in Musikvideos von Weezer und Paris Hilton zu sehen. 2007 folgt ein weiterer Horrorfilm: „Captivity“, in dem die Darstellerin die Hauptrolle spielt, die ihr allerdings eine Nominierung als schlechteste Darstellerin für die Goldene Himbeere einbringt. Es folgt eine Nebenrolle in dem Drama „He was a Quiet Man“ neben Christian Slater.

Im Jahr 2008 ist sie in der Hauptrolle in der romantischen Komödie „My Sassy Girl“, ein Remake eines koreanischen Originals, neben Jesse Bradford zu sehen. 2009 spielt sie die Hauptrolle in der TV-Mini-Serie Guns und die Tochter von Tim Allen in der Familienkomödie „The Six Wives of Henry Lefay“. 2010 ist sie wieder an der Seite von Christian Slater in sechs Episoden der Krimiserie The Forgotten zu sehen.

In der ABC-Sitcom Happy Endings spielt Elisha Cuthbert die Hauptrolle der Alex. Diese lässt ihren Verlobten am Altar stehen, und stellt damit die Freundschaft des gemeinsamen Bekanntenkreises auf eine harte Probe.

2015 ist sie in der kurzlebigen Sitcom One Big Happy zu sehen. Ein Jahr später gesellt sie sich an die Seite von Ashton Kutcher und Danny Masterson in der Comedyserie The Ranch an.

Privatleben

Elisha Cuthbert ist seit 2013 mit dem kanadischen Eishockey-Star Dion Phaneuf verheiratet, der unter anderem als Kapitän der Toronto Maple Leafs in Kanadas Nationalsportart Millionengehälter verdient. Seit 2008 sind die beiden liiert, im September 2012 geben sie ihre Verlobung bekannt.

Seit Jahren wird Elisha in der FHM- und Maxim- Liste der heißesten Frauen der Welt geführt. Sie lehnt es jedoch ab sich in Filmen oder Magazinen nackt zu zeigen, wenn es nötig ist benutzt sie Body Doubles.