Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Elisabeth Moss
Elisabeth Moss
© AMC

Elisabeth Moss

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Elisabeth Moss

Elisabeth Singleton Moss kam am 24. Juli 1982 als Tochter zweier Musiker in Los Angeles zur Welt.

Schon als Kind schlug Elisabeth Moss einen Weg ein, der ihr später eine Schauspielkarriere sichern sollte. Bereits mit acht Jahren spielte sie in einem Fernsehfilm mit. Von 1992 bis 1995 trat sie in mehreren Episoden der Serie Picket Fences auf. An der Seite von Bette Midler war sie 1993 im Fernsehfilm „Gypsy“ zu sehen. Im Film „Imaginary Crimes“ spielte sie 1994 Harvey Keitels Tochter. Auch ihre nächste Rolle spielte sie an der Seite bekannter Kollegen: In „Girl, Interrupted“ (1999) war sie neben Winona Ryder und Angelina Jolie eine Patientin in einer psychiatrischen Klinik.

Ab 1999 bis 2006 war Moss als dritte und jüngste Tochter Zoey Bartlett in der erfolgreichen Dramaserie The West Wing dabei.

Ihre Rolle in der Science-Fiction-Serie Invasion (2005-06) sollte nur von kurzer Dauer sein. Seit 2007 ist sie als Peggy Olson in der AMC-Dramaserie Mad Men neben John Hamm und Vincent Kartheiser zu sehen. Ihre Darstellung einer Sekretärin die sich in der männerdominierten Welt der 1960er Jahren zu einer Werbetexterin hocharbeitet, brachte Elisabeth Moss 2009 und 2011 eine Emmy-Nominierung ein und erweiterte ihre Bekanntheit.

Im Oktober 2008 gab Elisabeth Moss ihr Schauspieldebüt am Broadway, auch am Londoner West End trat sie 2011 auf der Bühne auf. 2013 übernahm sie die Hauptrolle der Polizistin Robin Griffin in Jane Campions Krimiserie Top of the Lake. Für die Rolle erhielt sie 2014 einen Golden Globe Award. Seit 2017 steht sie als Offred an der Spitze des Casts der Hulu-Serie The Handmaid's Tale und erhielt auch für diese Rolle einen Golden Globe Award sowie zwei Emmy Awards.

Neben ihren Serienverpflichtungen ist Moss auch regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehen, darunter 2018 in „Her Smell“, 2019 im Horrorfilm „Us“ oder 2020 im Biopic „Shirley“.

Privatleben

Elisabeth Moss heiratete Schauspieler und Comedian Fred Armisen (Saturday Night Live, Portlandia) im Oktober 2009. Bereits im September 2010 reichte Moss die Scheidung ein.

Die Darstellerin ist bekennende Scientologin und sieht sich als Feministin.