Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Dora Madison Burge
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Dora Madison Burge

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Dora Madison Burge

Karriere

Mit dem Beschluss, einen Studienplatz an der University of North Texas abzulehnen, entscheidet sich Dora Madison Burge gänzlich für eine Schauspielkarriere.

Seit 2005 spielt sie in mehreren Kurzfilmen mit. Der Durchbruch folgt 2009 als sie für die Rolle der Becky Sproles in der Dramaserie Friday Night Lights verpflichtet wird. Nach eigener Aussage habe sie vor dem Vorsprechen die 2006 angelaufene Serie nie gesehen.

Im gleichen Jahr als „Friday Night Lights" abgesetzt wird, 2011, übernimmt Burge schon eine Rolle in dem Sportdrama „Sieben Tage in Utopia" von Matt Russel. Es folgen mehrere Nebenrollen in größeren und kleineren Serien. 2013 spielt Dora Madison Burge die Rolle der Niki Walters, Tochter von Vince Masuka (C.S. Lee), in Dexter. 2014 ist sie in sieben Episoden der CW-Serie Star-Crossed dabei.

2015 erhält die Darstellerin zunächst eine wiederkehrende Rolle als Sanitäterin Jessica Chilton, genannt Chili, in Chicago Fire. Für die vierte Staffel wird sie zur Hauptdarstellerin befördert, danach wird ihre Figur jedoch schon wieder aus der Serie geschrieben.

Auf der Kinoleinwand sieht man Burge 2016 in der Komödie „Everybody Wants Some!!“ und 2017 in der romantischen Komödie „Song to Song“. Ihre nächste Serienhauptrolle übernimmt sie 2017 neben James Van Der Beek in der Comedyserie What Would Diplo Do?.

Wissenswertes

Im Verlauf ihrer Karrie trat die Darstellerin auch unter den Namen Madison Burge und Dora Madison auf.

Die Schauspielerin singt gerne und spielt Banjo.

Dora Madison Burge Filme