Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Donald Faison
Donald Faison
© Comedy Central

Donald Faison

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Donald Faison

Donald Adeosun Faison ist als ältester Sohn einer Talentagentin und eines Hausverwalters in New York zur Welt gekommen. Da seine Eltern sich am National Black Theater in Harlem engagierten, gehörte das Schauspielen zum Leben ihres Kindes. So besuchte Faison die Children's School for the Development of Intuitive and God-Conscious Art und später die Professional Children's School in New York. Mit 17 Jahren begann er seine Karriere in Werbespots, verdiente sich aber nebenbei Geld als Rettungsschwimmer.

Karriere

Seine ersten kleineren Rollen ergatterte Donald Faison auf der großen Leinwand in Filmen wie dem Thriller „Juice“ (1992), „Sugar Hill“ (1993) oder „New Jersey Drive“ (1995). Kurz darauf feierte er schon seinen Durchbruch mit der Rolle von Murray zunächst in der romantischen Komödie „Clueless“ (1995) und daraufhin auch in der gleichnamigen Serie, die es immerhin auf drei Staffeln brachte (1996-99). Faison erschien in den späten 90ern außerdem in dem Film „Waiting to Exhale - Warten auf Mr. Right“ (1995) mit Whitney Houston in der Hauptrolle, sowie in dem Drama „Academy Boyz“ (1997), „Ich kann's kaum erwarten“ (1998), „Tod eines Showgirls“ und „Trippin‘“ (1999). Eine wiederkehrende Rolle übernahm Faison in Sabrina, the Teenage Witch (1996-98) als Dashiell und Gastrollen in New York Undercover (1996) und Sister, Sister (1998). Neben Denzel Washington ergatterte Donald Faison eine Rolle in dem Blockbuster „Gegen jeder Regel“ (2000).

Donald Faison Hauptrolle in Scrubs

Kurz darauf übernahm Donald Faison die Rolle des Dr. Christopher Turk in der erfolgreichen NBC-Sitcom Scrubs (2001-10). und bescherte den Zuschauern gemeinsam mit Zach Braff alias J.D. die innigste Bromance auf dem Bildschirm. Knapp ein Jahrzehnt verfolgten die Fans die Probleme der beiden Assistenzärzte, die wie siamesische Zwillinge die Höhen und Tiefen ihres Lebens stets gemeinsam meisterten. Faison blieb seinem Arztkittel bis zum bitteren Ende treu und versuchte mit Dr. Cox eine neue Generation von Anfängern auszubilden, doch die Nachfolger wurden von dem Publikum nicht mit offenen Armen empfangen und so verabschiedete sich die Serie im Frühjahr letzten Jahres endgültig vom Bildschirm.

Donald Faison in Filmen und Serien

Währenddessen erschien Faison in den Filmen „Double Whammy“ und „Lügen haben kurze Beine“ (2002) und stieß Mitte der zweiten Staffel in einer wiederkehrenden Rolle als Tracy zum Cast des beliebten Dramas Felicity (2000-01) hinzu und erschien 2002 ebenfalls im Serienfinale. Eine Reunion mit „Clueless“-Kollegin Brittany Murphy gab es in der romantischen Komödie „Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein“ (2003). Anschließend war der Darsteller auch in der Krimikomödie „King's Ransom“ (2005), mit einer Gastrolle in der Bernie Mac Show (2005), in der Romanze „Something New“ (2006), in dem Klamauk „Bachelor Party Vegas“ (2006) und in den Hauptrollen der Komödie „Homie Spumoni ??“ Mein anderes Ich] (2006) und der Actioncomedy „Next Day Air“ (2009) zu sehen.

Donald Faison versuchte nach Scrubs eine neue Serienrolle an Land zu ziehen. 2010 versuchte sich der beliebte Darsteller dem ernsten Genre zu widmen und wurde für die Hauptrolle eines Krimis besetzt, doch die Serie The Odds wurde nicht bestellt. Auch sein „Zuhause“ ??] die Comedy ??] brachte ihm kein Glück, die Serie FCU: Fact Checkers Unit wurde nach nur ein paar Episoden abgesetzt. Die Kinofilme „Skyline“ und „Venus & Vegas“, in denen Faison mitgewirkt hat, haben auch keinen bleiben Eindruck hinterlassen.

Doch vielleicht hat Donald Faison mit seiner Rolle in der neuen TV Land-Comedy The Exes (vorher: Ex Men „30439“ mehr Glück. In The Exes stehen drei geschiedene Männer im Zentrum, die im selben Haus wohnen, und ein recht enges Verhältnis zu ihrer sexy Vermieterin (Kristen Johnston) haben, die gleichzeitig auch ihre Scheidungsanwältin ist. Faison übernimmt die Rolle des geschiedenen Frauenhelden.

In Gastrollen erschien er zuletzt in Cubed (2010) und in Love Bites (2011). Auf der Leinwand war er 2011 in der Hauptrolle der Komödie „Stag“ präsent.

Neben dem Schauspielen leiht Donald Faison verschiedenen Figuren seine Stimme, unter anderem in Toots in Clone High (2002/03), Wilson in dem Film „In tierischer Mission“ (2003), sowie verschiedenen Figuren in Robot Chicken (seit 2005). Außerdem ist der Schauspieler auch in zahlreichen Musikvideos mit von der Partie, unter anderem in Brandys „Sittin' Up In My Room“ oder Fall Out Boys Cover von „Beat It“.

Filmografie von Donald Faison

  • Church People“ ()
  • Embattled“ ()
  • Juice“ (1992)
  • Sugar Hill“ (1994)
  • New Jersey Drive“ (1995)
  • Clueless“ (1995)
  • Waiting to Exhale“ (1995)
  • Butter“ (1998)
  • Can't Hardly Wait“ (1998)
  • Trippin'“ (1999)
  • Remember the Titans“ (2000)
  • Double Whammy“ (2001)
  • Josie and the Pussycats“ (2001)
  • Big Fat Liar“ (2002)
  • Good Boy!“ (2003)
  • Uptown Girls“ (2003)
  • King's Ransom“ (2005)
  • Homie Spumoni“ (2006)
  • Bachelor Party Vegas“ (2006)
  • Something New“ (2006)
  • Next Day Air“ (2009)
  • Venus & Vegas“ (2010)
  • Skyline“ (2010)
  • Robot Chicken: Star Wars Episode III“ (2010)
  • Pitch Perfect“ (2012)
  • Stag“ (2013)
  • A Snow Globe Christmas“ (2013)
  • Kick-Ass 2“ (2013)
  • Wish I Was Here“ (2014)
  • Let's Kill Ward's Wife“ (2014)
  • Video Games: The Movie“ (2014)
  • Hot Bot“ (2016)
  • The Perfect Match“ (2016)
  • Little Evil“ (2017)
  • Game Over, Man!“ (2018)
  • The Wave“ (2019)

Privatleben

Donald Faison ist seit 2006 mit CaCee Cobb liiert, seit 2012 sind die beiden verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

Von 2001 bis 2005 war er mit Lisa Askey verheiratet und hat mit ihr drei gemeinsame Kinder. Sie verstarb im März 2017.

Ein weiteres Kind (*1996) hat er zusammen mit seiner Ex-Freundin Audrey Ince. Im Jahr 2004 war er mit Minka Kelly liiert.

Donald Faison Filme