Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Courtney Thorne-Smith
Courtney Thorne-Smith
© ABC

Courtney Thorne-Smith

Serienübersicht und Biografie

In Hollwood gilt die Melrose Place-Schauspielerin als „üppig“, da verwundert es nicht, dass einer ihrer bekanntesten Sätze aus Interviews lautet: „Es ist schwierig, in diesem Business ein gesundes Gefühl für den eigenen Körper zu bewahren.

Biografie von Courtney Thorne-Smith

Courtney Thorne-Smith ist in San Francisco, Kalifornien, zur Welt gekommen und hat eine Schwester, die in der Werbebranche tätig ist. Ihre Eltern, eine Therapeutin und ein Computermarktforscher, lassen sich scheiden, als Thorne-Smith sieben Jahre alt ist. Als Kind ist die Darstellerin schrecklich schüchtern und besucht eine Waldorf-Schule, wo sie lernt, aus ihrem Schneckenhaus heraus zu kommen. Als sie in der vierten Klasse auf eine öffentliche Schule wechselt, hegt sie bereits ein großes Interesse an den darstellenden Künsten. Während der Highschool erlernt Thorne-Smith das Schauspiel-Handwerk an der Ensemble Theatre Company.

Karriere

Ihr Debüt gibt Courtney Thorne-Smith 1986 in einer der Hauptrollen des Films „Welcome to 18 - Jetzt wird's gefährlich“ an der Seite von Mariska Hargitay. Zur gleichen Zeit ergattert sie ebenfalls eine Rolle neben Charlie Sheen, Winona Ryder und Corey Haim in der Highschool-Komödie „Lucas“ (1986), sowie eine Rolle in der kurzlebigen Comedyserie Fast Times (1986), in der auch Patrick Dempsey seine ersten Karriereschritte macht. Ermutigt von ihrem Erfolg, wirft Thorne-Smith ihre Pläne aufs College zu gehen über Bord, und zieht stattdessen nach Los Angeles - wo ihr Glück fortdauert: Neben den TV-Spielfilmen „Ein Mann ein Wort“ (1986) und „Infidelity“ erscheint die Schauspielerin in den beiden Komödien „Die Supertrottel“ und „Summer School“ (beide 1987) im Kino.

Zwei Jahre nach ihrem Karrierestart zieht Courtney Thorne-Smith eine weitere reguläre Serienrolle in der Comedy Day by Day (1988-89) an Land, die zumindest zwei Staffeln überdauert. Nach Gastauftritten in Growing Pains (1988) und Anything but Love (1990) folgt eine wiederkehrende Rolle als Kimberly Dugan in dem erfolgreichen Anwaltsdrama L.A. Law, in dem sie Harry Hamlins Freundin spielt.

Nach einem weiteren Ausflug auf die Kinoleinwand in der Romanze „Atemloser Sommer“ (1990), feiert Thorne-Smith ihren großen Durchbruch als sie die Rolle von Alison Parker in Melrose Place (1992-97) übernimmt. Sie spielt die Empfangsdame bei D&D Advertising, die eine aufreibende Beziehung mit dem angehenden Schriftsteller Billy (Andrew Shue) führt und Amanda Woodward (Heather Locklear) als ihre Chefin hat. Im Laufe der Serie muss auch Alison zahlreiche Hürden meistern, von sexueller Belästigung, über den Selbstmord eines ihrer Partners bis hin zur Alkoholabhängigkeit.

Während ihres Engagements bei „Melrose Place“ erscheint die Darstellerin außerdem in TV-Spielfilmen à la „Besessene der Lust“ (1994) oder „Die Rache der Schönheitskönigin“ (1995), sowie in Gastrollen der Serien Jake's Place, Grapewine (beide 1992) und Partners (1996), wo sie das erste Mal auf ihren späteren Kollegen Jon Cryer trifft. Nach dem Aus der Soap lässt der nächste große Coup nicht lange auf sich warten, und Courtney Thorne-Smith übernimmt die Rolle der knallharten Anwältin Georgia Thomas, die Ally unwissentlich ihren Traummann ausgespannt hat, in der erfolgreichen Dramedy Ally McBeal (1997-2000/02). Ursprünglich bewirbt sich Thorne-Smith für die Titelrolle, doch die ging bekanntermaßen an Calista Flockhart. Zwischenzeitlich erscheint sie in der Romanze „The Lovemaster“ (1997), in der Komödie „Der Chaotenboss“ (1998), sowie in zwei Episoden der Serie Spin City (1997/98) und in einer der Comedy The Norm Show (2000).

Anschließend kann Courtney Thorne-Smith als Ehefrau und Mutter in der langlebigen Sitcom According To Jim (2000-2009) überzeugen. Cheryl, die Ehefrau von Jim (James Belushi), hat alle Hände voll zu tun, die Eskapaden ihres Mannes auszubügeln und dazu noch den Haushalt und drei Kinder, später noch die Zwillinge, unter einen Hut zu bringen. Die Sitcom ist äußerst beliebt und kann vier Emmy-Nominierungen verbuchen. Auf der Leinwand erscheint Thorne-Smith 2009 als Lucy Hales Mutter in der Komödie „Sorority Wars“. Ab der siebten Staffel der CBS-Sitcom Two And A Half Men ist sie in einer wiederkehrenden Rolle als Alans Freundin Lyndsey McElroy zu sehen.

Neben ihrer Schauspielkarriere schreibt Courtney Thorne-Smith 2007 das Buch „Outside in“, ist das Werbegesicht der Almay Cosmetics und der Atkins-Diät.

Privatleben

In den frühen 90ern war Thorne-Smith ein Jahr mit ihrem Serien-Kollegen Andrew Shue liiert. Im Jahr 2000 heiratete sie den Genetikwissenschaftler Andrew Conrad, ließ sich aber bereits im Januar 2001 wieder scheiden.

Neujahr 2007 schritt sie mit dem Medienunternehmer Roger Fishman vor den Traualtar und schenkte 2008 ihrem ersten Kind das Leben, einem Sohn namens Jacob 'Jake' Emerson Fishman.

Courtney Thorne-Smith Filme