Du bist hier: » Serienstars » Chuck Norris
Chuck Norris
© CBS

Chuck Norris


Serienübersicht und Biografie

Wusstet Ihr, dass der Walker, Texas Ranger-Star 1986 eine eigene kleine Zeichentrickserie unter dem Titel „Chuck Norris: Karate Kommandos“ hatte? Diese umfasste immerhin fünf Episoden á 30 Minuten und erzählte die Geschichte von Norris als Anführer einer Gruppe von erfahrenen Kämpfern, die gegen die diabolische Organisation VULTURE antreten müssen, deren dunkle Motive stets im Ungewissen bleiben. Zeichentrick-Norris nahm es hier mit gefährlichen Gegner wie VULTURE-Anführer The Claw oder dessen Lakaien Super Ninja auf und verpasste diesen einen schmerzhaften Roundhouse Kick nach dem anderen. Einzelne Episoden lassen sich heute nach wie vor im Netz finden.

    Biografie von Chuck Norris

    Ryan, Oklahoma: Es ist der 10. März 1940 als Wilma und LKW-Fahrer Ray Norris ihren ersten Sohn begrüßen und ihm den Namen Carlos Ray Norris geben, nach dem Pfarrer der Familie. Drei Jahre später folgt Wieland und schließlich macht der jüngste Sohn, Aaron, die Familie komplett. Als der spätere Fernsehstar sechzehn Jahre alt ist, lassen die Eltern sich scheiden, die drei Brüder ziehen mit ihrer Mutter erst nach Kansas und kurz darauf nach Kalifornien. Der Schauspieler selbst beschreibt seine Kindheit als pessimistisch, er sei unsportlich, schüchtern und schulisch mittelmäßig gewesen.

    Karriere: Mit einem Bein in der Luft auf die Besetzungscouch

    Doch eine Entscheidung verändert sein ganzes Leben. Nach dem Highschoolabschluss verpflichtet er sich bei der Air Force und wird auf die Osan Air Base in Südkorea geschickt. Dort bekommt er seinen Spitznamen Chuck verliehen, unter dem er später weltbekannt wird, und beginnt Unterricht in der koreanischen Kampfsportkunst Tang Soo Do zu nehmen, eine Leidenschaft, die später in schwarze Gürtel und der Begründung der Kampfsportart Chun Kuk Do (zu deutsch: Der universelle Weg) mündet. Als er schließlich in die USA zurückkehrt, dient er auf der March Air Force Base in Kalifornien bis er 1962 entlassen wird. Er nimmt eine Arbeit bei dem Flugzeugbauer Northorp Corporation auf. Doch der Erfolg stellt sich durch die Hintertür ein: neben seinem Beruf arbeitet er abends als Karatetrainer. Keine zwei Jahre später besitzt Chuck Norris eine Reihe von Kampfsportschulen. Zu seinen Studenten zählen auch Prominente, darunter Steve McQueen und Priscilla Presley.

    Zwischen 1964 und 1974 verfolgt der spätere Schauspieler eine erfolgreiche Karriere als aktiver Kampfsportler. Zwar verliert er seine ersten drei Profikämpfe, doch danach ist er fast unbesiegbar. Er gewinnt zahlreiche Titel, darunter die All-American Karate Championship im Jahr 1967. Am Ende seiner Karriere hat er eine Kampfbilanz von 65 Siegen gegen 5 Niederlagen.

    Seine Filmkarriere startet er schon zu aktiven Sportlerzeiten, 1969 gibt er sein Kameradebüt in dem Film „Rollkommando“ mit Dean Martin und Sharon Tate. Auf Kampfsporttreffen in Long Beach lernt der angehende Schauspieler Bruce Lee kennen und ergattert die Rolle als dessen Nemesis in dem Film „Die Todeskralle schlägt wieder zu“ (1972), der in den USA als „Return of the Dragon“ erscheint.

    Erst zwei Jahre später beginnt Chuck Norris auf Anratens eines Freundes Steve McQueen mit Schauspielunterricht. Seine erste Hauptrolle ergattert er 1977 in dem Actionfilm „Breaker! Breaker! - Voll in Action“. In den folgenden Jahren wird er zum Star des Filmstudios Cannon Films, diese Zusammenarbeit resultiert unter anderem in den Filmen „The Delta Force“ und „Firewalker“. Ende der 1980er ist die Goldene Ära der Produktionsfirma zu Ende. Für Chuck Norris bedeutet das jedoch noch lange nicht das Aus. Nach einer kurzen Durststrecke, entdeckt er 1993 ein neues Wirkungsfeld für sich: die Serienwelt. Knapp 200 Episoden lang begeistert er das Publikum als ehemaliger Vietnamveteran Cordell Walker, Texas Ranger. Seit dem Ende der Serie 2001 tritt der Star nur noch spärlich vor die Kamera. 2003 erscheint er an der Seite seines Sohnes Mike Norris in dem Horrorfilm „Bells of Innocence“. Zwei Jahre später ist er in dem Thriller „The Cutter“ zu sehen. Zuletzt konnte man seine Künste schauspielerischer und kampfsportlicher Natur 2012 in dem Film „The Expendables 2“ bewundern.

    Privatleben: Mit der Bibel in der Hand in die Eheaffäre

    Von der Unbesiegbarkeit hat der Schauspieler im Privatleben leider nicht so viel mitbekommen, seine erste Ehe scheitert nach 30 Jahren. Vielleicht unter anderem daran, dass Chuck Norris während der Ehe dreimal Vater wird, seine Ehefrau Dianne Holeckek allerdings nur zweifache Mutter.

    Die gemeinsamen Kinder Mike und Eric werden Mitte der 1960er geboren, Tochter Diana DeCicioli aus der Affäre ebenfalls. Seine erste Tochter trifft der Schauspieler jedoch erst 26 Jahre später.

    Zehn Jahre nach seiner Scheidung heiratet der Schauspieler ein ehemalige Model, die 23 Jahre jüngere Gena O'Kelley. Im Jahr 2001 bekommt das Paar Zwillinge, Dakota Alan und Danilee Kelly. Mittlerweile ist der Schauspieler sechsfacher Opa.

    Der bekennende Gläubige Chuck Norris ist auch als Autor einiger Bücher mit christlichen Themen hervorgetreten. Außerdem schreibt er eine Kolumne für die konservative Webseite WorldNetDaily, wo er sich unter anderem mit Kreationismus beschäftigt.

    Als Republikaner unterstützte er Mike Huckaebee in seiner Bewerbung als Präsidentschaftskandidat und setzt sich für Waffenrechte ein.

    Doch auch mit seinen Kampfkünsten macht der Star über die Jahre immer wieder Schlagzeilen. 1990 wird ihm als erstem Nicht-Asiaten der Schwarze Gürtel achten Grades in Tae Kwon Do verliehen.

    Seit Mitte der 2000er ist Chuck Norris Gegenstand zahlreicher Witze, die sich in meist ironischer Weise um erfundene heroische Taten und Charakterzüge des Schauspielers drehen. Norris selbst hat in einem Statement dazu gesagt, dass er sich nicht angegriffen fühlt, sondern einige von ihnen witzig findet.


    5 Facts zu Hollywoodstar Chuck Norris

    Chuck Norris

    Ryan, Oklahoma: Es ist der 10. März 1940 als Wilma und LKW-Fahrer Ray Norris ihren ersten Sohn begrüßen und ihm den Namen Carlos Ray Norris geben, nach dem Pfarrer der Familie. Drei Jahre später folgt Wieland und schließlich macht der jüngste Sohn, Aaron, die Familie komplett. Als der spätere Fernsehstar sechzehn Jahre alt ist, lassen die Eltern sich scheiden, die drei Brüder ziehen mit ihrer Mutter erst nach Kansas und kurz darauf nach Kalifornien. Der Schauspieler selbst beschreibt seine Kindheit als pessimistisch, er sei unsportlich, schüchtern und schulisch mittelmäßig gewesen.

    Karriere: Mit einem Bein in der Luft auf die Besetzungscouch

    Doch eine Entscheidung verändert sein ganzes Leben. Nach dem Highschoolabschluss verpflichtet er sich bei der Air Force und wird auf die Osan Air Base in Südkorea geschickt. Dort bekommt er seinen Spitznamen Chuck verliehen, unter dem er später weltbekannt wird, und beginnt Unterricht in der koreanischen Kampfsportkunst Tang Soo Do zu nehmen, eine Leidenschaft, die später in schwarze Gürtel und der Begründung der Kampfsportart Chun Kuk Do (zu deutsch: Der universelle Weg) mündet. Als er schließlich in die USA zurückkehrt, dient er auf der March Air Force Base in Kalifornien bis er 1962 entlassen wird. Er nimmt eine Arbeit bei dem Flugzeugbauer Northorp Corporation auf. Doch der Erfolg stellt sich durch die Hintertür ein: neben seinem Beruf arbeitet er abends als Karatetrainer. Keine zwei Jahre später besitzt Chuck Norris eine Reihe von Kampfsportschulen. Zu seinen Studenten zählen auch Prominente, darunter Steve McQueen und Priscilla Presley.

    Zwischen 1964 und 1974 verfolgt der spätere Schauspieler eine erfolgreiche Karriere als aktiver Kampfsportler. Zwar verliert er seine ersten drei Profikämpfe, doch danach ist er fast unbesiegbar. Er gewinnt zahlreiche Titel, darunter die All-American Karate Championship im Jahr 1967. Am Ende seiner Karriere hat er eine Kampfbilanz von 65 Siegen gegen 5 Niederlagen.

    Seine Filmkarriere startet er schon zu aktiven Sportlerzeiten, 1969 gibt er sein Kameradebüt in dem Film „Rollkommando“ mit Dean Martin und Sharon Tate. Auf Kampfsporttreffen in Long Beach lernt der angehende Schauspieler Bruce Lee kennen und ergattert die Rolle als dessen Nemesis in dem Film „Die Todeskralle schlägt wieder zu“ (1972), der in den USA als „Return of the Dragon“ erscheint.

    Erst zwei Jahre später beginnt Chuck Norris auf Anratens eines Freundes Steve McQueen mit Schauspielunterricht. Seine erste Hauptrolle ergattert er 1977 in dem Actionfilm „Breaker! Breaker! - Voll in Action“. In den folgenden Jahren wird er zum Star des Filmstudios Cannon Films, diese Zusammenarbeit resultiert unter anderem in den Filmen „The Delta Force“ und „Firewalker“. Ende der 1980er ist die Goldene Ära der Produktionsfirma zu Ende. Für Chuck Norris bedeutet das jedoch noch lange nicht das Aus. Nach einer kurzen Durststrecke, entdeckt er 1993 ein neues Wirkungsfeld für sich: die Serienwelt. Knapp 200 Episoden lang begeistert er das Publikum als ehemaliger Vietnamveteran Cordell Walker, Texas Ranger. Seit dem Ende der Serie 2001 tritt der Star nur noch spärlich vor die Kamera. 2003 erscheint er an der Seite seines Sohnes Mike Norris in dem Horrorfilm „Bells of Innocence“. Zwei Jahre später ist er in dem Thriller „The Cutter“ zu sehen. Zuletzt konnte man seine Künste schauspielerischer und kampfsportlicher Natur 2012 in dem Film „The Expendables 2“ bewundern.

    Privatleben: Mit der Bibel in der Hand in die Eheaffäre

    Von der Unbesiegbarkeit hat der Schauspieler im Privatleben leider nicht so viel mitbekommen, seine erste Ehe scheitert nach 30 Jahren. Vielleicht unter anderem daran, dass Chuck Norris während der Ehe dreimal Vater wird, seine Ehefrau Dianne Holeckek allerdings nur zweifache Mutter.

    Die gemeinsamen Kinder Mike und Eric werden Mitte der 1960er geboren, Tochter Diana DeCicioli aus der Affäre ebenfalls. Seine erste Tochter trifft der Schauspieler jedoch erst 26 Jahre später.

    Zehn Jahre nach seiner Scheidung heiratet der Schauspieler ein ehemalige Model, die 23 Jahre jüngere Gena O'Kelley. Im Jahr 2001 bekommt das Paar Zwillinge, Dakota Alan und Danilee Kelly. Mittlerweile ist der Schauspieler sechsfacher Opa.

    Der bekennende Gläubige Chuck Norris ist auch als Autor einiger Bücher mit christlichen Themen hervorgetreten. Außerdem schreibt er eine Kolumne für die konservative Webseite WorldNetDaily, wo er sich unter anderem mit Kreationismus beschäftigt.

    Als Republikaner unterstützte er Mike Huckaebee in seiner Bewerbung als Präsidentschaftskandidat und setzt sich für Waffenrechte ein.

    Doch auch mit seinen Kampfkünsten macht der Star über die Jahre immer wieder Schlagzeilen. 1990 wird ihm als erstem Nicht-Asiaten der Schwarze Gürtel achten Grades in Tae Kwon Do verliehen.

    Seit Mitte der 2000er ist Chuck Norris Gegenstand zahlreicher Witze, die sich in meist ironischer Weise um erfundene heroische Taten und Charakterzüge des Schauspielers drehen. Norris selbst hat in einem Statement dazu gesagt, dass er sich nicht angegriffen fühlt, sondern einige von ihnen witzig findet.

    Fact 1

    Jede kennt sie, jeder hat mindesten schon einmal in seinen Leben selbst einen von sich gegeben: Der bärtige Action-Tausendsassa Chuck Norris hat mittlerweile einen derartigen Legendenstatus, dass sich eine teilweise extrem unterhaltsame Sprüchekultur um ihn entwickelt hat, die ihn bisweilen zum mächtigsten Wesen der Menschheit machen. Ob es nun die Kobra ist, die ihn gebissen haben soll und nach einem wochenlangen Todeskampf letztendlich das Zeitliche segnete oder der Fakt, dass der „Missing in Action“-Star in einem Anstarrwettbewerb die Sonne besiegen kann, die Witze um Kultfigur Chuck Norris finden kein Ende und sind über Jahre zu einem wesentlichen Bestandteil der Internetkultur geworden.

    Der Ursprung dieser soll übrigens im Jahr 2005 und bei Late Night-Host Conan O'Brien liegen. Dieser soll in seiner Show Late Night with Conan O'Brien erstmals derartige Sprüche über Norris und speziell seine Figur Cordell Walker aus „Walker, Texas Ranger“ geklopft haben. Norris selbst nahm den Kult über seine Persönlichkeit nie all zu ernst, jedoch verklagte er 2007 einen Verlag, der ein Buch mit dem Titel The Truth About Chuck Norris: 400 facts about the World's Greatest Human über ihn herausbringen wollte, da er sich in seiner Privatsphäre attackiert fühlte und gegen Markenverletzung vorgehen wollte. 2008 ließ er die Anklage jedoch fallen und brachte 2009 als Co-Autor ein einiges Buch über Chuck Norris-Fakten heraus.

    Fact 2

    Wie allgemein bekannt sein sollte, ist Chuck Norris ein extrem talentierter und vielseitiger Kampfsportler, der über diverse schwarze Gürtel verfügt, zum Beispiel in Judo oder auch im Brasilianischen Ju-Jitsu. Im Jahr 1990 entwickelte Norris sogar seine eigene Kampftechnik, das Chun Kuk Do (koreanisch für „The universal way“), in der er die verschiedensten Kampfstile miteinander kombinierte. Mit dieser Technik geht auch ein komplexen Kodex einher, der unter anderem zum Ausdruck bringt, wie sehr man mit sich und seinen Taten im Reinen sein muss, um das Maximum seiner Kraft freisetzen zu können.

    Absoluter Wille und bedingungslose Verbundenheit zu seinen Nächsten sind dabei genauso wichtig wie das Streben nach stetiger Verbesserung. Später war er sogar als Lehrmeister für Schauspieler wie Steve McQueen oder auch Donny Osmond tätig und kann heute eine beeindruckende Kampfstatistik mit nur wenigen Niederlagen vorweisen. Sein Markenzeichen, der legendäre Roundhouse Kick (der angeblich dafür verantwortlich sein soll, dass die Dinosaurier ausgestorben sind), wird wohl niemals vergessen werden und stellte immer wieder eindrucksvoll die herausragenden Kampffähigkeiten von Norris zur Schau.

    Fact 3

    Es gibt natürlich auch eine Schattenseite in der manigfaltigen Biographie von Chuck Norris. Bereits 1988 setzte er sich im Walhkampf um die amerikanische Präsidentschaft stark für Kandidat George W. Bush Sr. ein und machte nie einen Hehl daraus, politisch dem rechten Flügel in den USA verbunden zu sein. 2012 veröffentlichte er sogar mit seiner Frau Gena ein Video, in dem er an seine Landsleute appellierte, ihre Heimatnation nicht vor die Hunde gehen zu lassen und gegen eine Wiederwahl der Demokraten und Präsident Barack Obama zu stimmen, da sonst der Sozialismus oder gar schlimmeres Einzug halten würden und sein geliebtes Amerika so keine Zukunft hätte. Mit seinem Buch Black Belt Patriotism und dem populistischen Slogan „How to reawaken America“ tat er seine fragwürdigen politischen Ansichten dann noch einmal in schriftlicher Form kund. Manchmal kann ein Blick hinter eine Kultfigur durchaus entglorifizierend sein...

    Fact 4

    Zurück zu den etwas amüsanteren Fakten zum Geburtstagskind Chuck Norris. Wusstet Ihr, dass der Film- und Fernsehstar 1986 eine eigene kleine Zeichtrickserie unter dem Titel „Chuck Norris: Karate Kommandos“ hatte? Diese umfasste immerhin fünf Episoden á 30 Minuten und erzählte die Geschichte von Norris als Anführer einer Gruppe von erfahrenen Kämpfern, die gegen die diabolische Organisation VULTURE antreten müssen, deren dunkle Motive stets im Ungewissen bleiben. Zeichentrick-Norris nahm es hier mit gefährlichen Gegner wie VULTURE-Anführer The Claw oder dessen Lakaien Super Ninja auf und verpasste diesen einen schmerzhaften Roundhouse Kick nach dem anderen. Einzelne Episoden lassen sich heute nach wie vor im Netz finden. Das schmissige Intro zu dieser zeitlosen Perle des 80er Jahre-Zeichentricks von und mit Chuck Norris könnt Ihr Euch unter diesem Text anschauen.

    Fact 5

    1982 strömte ein neues Kleidungsstück auf den amerikanischen und globalen Jeansmarkt, das die Welt verändern sollte: Die Chuck Norris Action Jeans. Zunächst wurde diese unter dem Namen „Chuck Norris Karate Jeans“ vertrieben, was sich jedoch nach nur kurzer Zeit in „Action Jeans“ veränderte. Sogenannte „Action Jeans“, die eine besondere Elastizität hatten und den perfekten Komfort für den Kampfsportler außerhalb des Rings darstellten, gab es schon viele Jahre bevor Chuck Norris zum prestigeträchtigen Testimonial aufstieg und seinen Namen für die ultrabequeme Beinbekleidung hergab. Ein gepflegter High Kick ist mit dieser besonderen Jeans jederzeit möglich, ob nun im Supermarkt an der Kasse, im Wartezimmer beim Doktor oder auch beim gemütlichen Spieleabend mit Freunden.

    Chuck Norris Action Jeans - They won't bind your legs while kicking!


    Chuck Norris Hauptrollen in TV-Serien

    Chuck Norris kann einen Auftritt als Hauptdarsteller in Serien für sich verbuchen.

    Walker, Texas Ranger
    Walker, Texas Ranger
    Chuck Norris sorgt für Recht und Ordnung
    In der Crime-Serie Walker, Texas Ranger spielt Chuck Norris die Rolle von Cordell Walker 1993-2001.

    Chuck Norris Gastauftritte

    Chuck Norris absolvierte drei Gastauftritte in anderen Serien.

    The Goldbergs
    The Goldbergs
    Zurück in die 80er
    3x05Boy Barry (Mein Magnum)Chuck Norris (voice)21.10.2015
    Hawaii Five-0
    Hawaii Five-0
    Kampf gegen das organisierte Verbrechen im Paradies
    10x21A 'ohe Ia E Loa'a Aku, He Ulua Kapapa No Ka Moana (Heldenhaft)Sgt. Major Phillips03.04.2020
    Yes, Dear
    Yes, Dear
    Familie wider Willen
    4x09Jimmy and Chuck (Jimmy und Chuck)Chuck Norris17.11.2003

    Chuck Norris Filme

    Walker Texas Ranger, One Riot One Ranger
    Walker Texas Ranger, One Riot One Ranger
    The Wrecking Crew
    The Wrecking Crew
    猛龍過江
    猛龍過江
    Li Xiao Long di Sheng yu si
    Li Xiao Long di Sheng yu si
    The Student Teachers
    The Student Teachers
    A Scream in the Streets
    A Scream in the Streets
    黃面老虎
    黃面老虎
    The Warrior Within
    The Warrior Within
    Breaker! Breaker!
    Breaker! Breaker!
    Good Guys Wear Black
    Good Guys Wear Black
    死亡遊戲
    死亡遊戲
    A Force of One
    A Force of One
    The Octagon
    The Octagon
    An Eye for an Eye
    An Eye for an Eye
    Forced Vengeance
    Forced Vengeance
    Silent Rage
    Silent Rage
    Lone Wolf McQuade
    Lone Wolf McQuade
    Missing in Action
    Missing in Action
    Bruce Lee: The Legend
    Bruce Lee: The Legend
    Code of Silence
    Code of Silence
    Missing in Action 2: The Beginning
    Missing in Action 2: The Beginning
    Invasion U.S.A.
    Invasion U.S.A.
    Firewalker
    Firewalker
    The Delta Force
    The Delta Force
    The Ultimate Stuntman: A Tribute to Dar Robinson
    The Ultimate Stuntman: A Tribute to Dar Robinson
    Braddock: Missing in Action III
    Braddock: Missing in Action III
    Hero and the Terror
    Hero and the Terror
    Delta Force 2: The Colombian Connection
    Delta Force 2: The Colombian Connection
    The Hitman
    The Hitman
    Sidekicks
    Sidekicks
    Wind in the Wire
    Wind in the Wire
    The Curse of the Dragon
    The Curse of the Dragon
    Hellbound
    Hellbound
    WWE Survivor Series 1994
    WWE Survivor Series 1994
    Top Dog
    Top Dog
    Forest Warrior
    Forest Warrior
    Logan's War:  Bound by Honor
    Logan's War: Bound by Honor
    The Path of the Dragon
    The Path of the Dragon
    The President's Man
    The President's Man
    Fist to Fist
    Fist to Fist
    Bruce Lee: A Warrior's Journey
    Bruce Lee: A Warrior's Journey
    The President's Man: A Line in the Sand
    The President's Man: A Line in the Sand
    Bells of Innocence
    Bells of Innocence
    DodgeBall: A True Underdog Story
    DodgeBall: A True Underdog Story
    The Cutter
    The Cutter
    Walker, Texas Ranger: Trial by Fire
    Walker, Texas Ranger: Trial by Fire
    The Expendables 2
    The Expendables 2
    I Am Bruce Lee
    I Am Bruce Lee
    Cowgirls n' Angels
    Cowgirls n' Angels
    The Go-Go Boys: The Inside Story of Cannon Films
    The Go-Go Boys: The Inside Story of Cannon Films
    Electric Boogaloo: The Wild, Untold Story of Cannon Films
    Electric Boogaloo: The Wild, Untold Story of Cannon Films
    The Real Miyagi
    The Real Miyagi
    Blockbusters 80, la folle décennie d'Hollywood
    Blockbusters 80, la folle décennie d'Hollywood
    Everything Is Terrible! Presents: The Great Satan
    Everything Is Terrible! Presents: The Great Satan
    Chuck Norris's Epic Guide to Military Vehicles
    Chuck Norris's Epic Guide to Military Vehicles
    Sonho de Rui
    Sonho de Rui
    Be Water
    Be Water

    Chuck Norris News

    In den folgenden News fand Chuck Norris bei uns eine Erwähnung:

    Hawaii Five-0: Chuck Norris schaut zum Serienfinale vorbeiHawaii Five-0: Chuck Norris schaut zum Serienfinale vorbei  


    Freitag, den 6. März 2020 10.00 von Adam Arndt 4 Kommentare

    Chuck Norris im Internet und Sozialen Netzwerken
    IMDBChuck Norris in der Internet Movie Database (IMDB)

    Alle Fakten zu Chuck Norris

    Chuck Norris Steckbrief
    Geboren am10. März 1940 (82)
    Sternzeichen:Fische
    Bekannt für:The Expendables 2
    DodgeBall: A True Underdog Story
    Hawaii Five-0
    Fünf Fakten über Chuck Norris
    IMDB ID1569

    Hier findest Du eine Übersicht mit Serienstars, die am 10.März geboren wurden.

    Aktuelle Biografien bei Serienjunkies

    • Cristin Milioti
      Cristin Milioti
    • Cara Delevingne
      Cara Delevingne
    • Florence Pugh
      Florence Pugh
    • Lena Dunham
      Lena Dunham
    • Ziyi Zhang
      Ziyi Zhang
    • Jennifer Lawrence
      Jennifer Lawrence
    • Stephanie Jacobsen
      Stephanie Jacobsen
    • Rowan Atkinson
      Rowan Atkinson
    • Andy Samberg
      Andy Samberg
    • Leonardo DiCaprio
      Leonardo DiCaprio
    • Anne Heche
      Anne Heche
    • Keri Russell
      Keri Russell
    • Jenna Elfman
      Jenna Elfman
    • Roger E. Mosley
      Roger E. Mosley
    • Josh Holloway
      Josh Holloway
    • Zachary Quinto
      Zachary Quinto
    • Lex Medlin
      Lex Medlin
    • Sarah Wayne Callies
      Sarah Wayne Callies
    • Fred Willard
      Fred Willard
    • Seth Green
      Seth Green
    • Leah Remini
      Leah Remini
    • Kim Cattrall
      Kim Cattrall
    • Jennifer Garner
      Jennifer Garner
    • Silas Weir Mitchell
      Silas Weir Mitchell
    • Steven Weber
      Steven Weber
    • Claire Coffee
      Claire Coffee
    • Jessica Harmon
      Jessica Harmon
    • Jon Bernthal
      Jon Bernthal