Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Christine Lahti
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Christine Lahti

Serienübersicht und Biografie

Als sie 1998 ihren Golden Globe gewann, war der Chicago Hope-Star gerade auf der Toilette. Nun macht sie sich auf jeder Preisverleihung einen Spaß daraus. 1999 posierte sie bei den Golden Globes absichtlich mit einem Stück Toilettenpapier am Schuh.

Biografie von Christine Lahti

Schauspielerin Christine Lahti ist seit Ende der 1970er Jahre im Geschäft und ist bisher bereits in mehr als fünf Dutzend Rollen im Film und Fernsehen zu sehen. Ihr Trophäenschrank wird von einem Emmy, einem Oscar und zwei Golden Globes geziert.

In Deutschland ist die Darstellerin vor allem für ihre Rolle der Kardiologin Dr. Kathryn Austin aus David E. Kelleys Krankenhausserie Chicago Hope bekannt. Für diese Rolle war sie vierfach für den Emmy nominiert, eine der Trophäen konnte Lahti mit nach Hause nehmen.

Daneben zieren ihren Schrank noch ein Kurzfilm-Oscar, als Produzentin von „Lieberman in Love“ aus dem Jahr 1995; Lahti führte auch Regie und hatte die weibliche Hauptrolle.

Dazu gesellen sich weitere Nominierungen für diese Kritikerpreise und auch den Screen Actors Guild Award: Neben Chicago Hope wurde sie vor allem für ihre Beteiligungen an den Miniserien No Place Like Home und America nominiert, ebenso für den Film „Swing Shift“ (1984), für den sie für Golden Globe und Oscar nominiert war.

Eine Serienhauptrolle hat Lahti in The WBs Jack & Bobby inne.

Außerdem ist sie in einer wiederkehrenden Gastrolle bei Law & Order: Special Victims Unit zu sehen. 2011 geht sie mit dem Serienpiloten The Doctor ins Rennen um eine neue Serie, das Projekt scheitert jedoch.

2012 übernimmt sie eine wiederkehrende Rolle als Mutter von Steve in der Serie Hawaii Five-0. 2015 steigt sie als Laurel Hitchin in The Blacklist ein. Ab 2019 ist sie als Sheryl Luria, die Mutter der Protagonistin aus Evil zu sehen.

Privatleben

Seit 1983 ist Christine Lahti mit Regisseur Thomas Schlamme verheiratet. Der arbeitete oft mit Aaron Sorkin zusammen und wurde so Produzent von The West Wing und Studio 60 on the Sunset Strip. In den letzten Jahren inszenierte er etwa die Serienpiloten zu Pan Am, Mr. Sunshine und Parenthood und hat neun Primetime-Emmys in seinem Schrank.

Lahti und Schlamme haben drei Kinder: die beiden Söhne Wilson und Joseph und Tochter Emma.

Christine Lahti Filme