Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Charles Esten
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Charles Esten

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Charles Esten

Charles Esten hat viele Talente, neben seinem Können in der Schauspielerei und der Musik hat er auch noch eine komödiantische Seite. Ebenso bekannt wie unter seinem Geburtsnamen ist er unter seinem Spitznamen Chip Esten.

Geboren wird der Allrounder in Pittsburgh, Pennsylvania. Nach der Trennung seiner Eltern zieht er nach im Alter von neun Jahren nach Alexandria, Virginia. Sein mittlerweile verstorbener Vater war ein Geschäftsmann. Charles Esten besucht die T.C. Williams High School und das College of William and Mary. An letzterem wird er Mitglied der Theta Delta Chi und ist in den Jahren 1985 bis 1988 Leadsänger der Band „N'est Pas“. Nach seinem Collegeabschluss und der Hochzeit mit seiner Frau Patty siedelt Esten nach Groß-Britannien über, wo er sein Debüt als Theaterschauspieler gibt. In den frühen 90er Jahren übernimmt er die Hauptrolle in dem Musical „Buddy“.

1992 bekommt er die Chance, für die britische Improvisations-Comedyserie „Whose Line is it Anyway?“ vorzusprechen. Er tritt in insgesamt fünf Episoden der Show auf, das letzte Mal 1994. Im selben Jahr zieht er zurück in die USA. Es folgen Engagements in verschiedenen Comedy-Serien, darunter seine Rolle als Randy Anderson in The Crew an der Seite von Kristin Bauer van Straten. Als Gast tritt er unter anderem in Episoden der Serien Star Trek: Voyager, Superman, JAG, Married with Children und Providence auf. 1999 kehrt er in die Show „Whose Line is it Anyway?“ zurück, dieses Mal allerdings in die US-Ausgabe. Dieses Engagement verhilft ihn zu breiter Bekanntheit. Im Jahr 2000 stößt er zum Cast der Serie Party of Five, wo er für sieben Episode die Rolle des Luke übernimmt.

1997 erscheint er in einer kleinen Rolle auf der großen Leinwand, in dem Film „The Postman“ mit Kevin Costner. Auch in den Costner-Filmen „Thirteen Days“ (2000) und „Swing Vote“ (2008) ist er zu sehen.

Nach dem Ende der Serie Party of Five folgen für Charles Esten viele Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien, darunter The Guardian mit Simon Baker, NYPD Blue, Cold Case, The Mentalist und The New Adventures of Old Christine. Eine Rolle über sieben Episoden übernimmt er in der Comedy-Serie The Office. Viermal schlüpft er in die Rolle des Dr. Barry Grossman in Emergency Room. Fast ein Dutzend Episoden lang kann man ihn 2009/10 in der Serie Big Love sehen. Auch die Serie Enlightened beehrt er für einen längeren Handlungsstrang als Damon Manning. Seit 2012 steht Charles Esten als Deacon Claybourne für das Musik-Drama Nashville vor der Kamera.

Privatleben

Charles Esten lebt mit seiner Frau Patty und seinen drei Kindern in Sherman Oaks, Kalifornien.

Charles Esten Filme