Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Brooke Nevin
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Brooke Nevin

Serienübersicht und Biografie

Biografie von Brooke Nevin

Brooke Nevin erblickte in Toronto das Licht der Welt. Ihre Eltern, Bob und Nicky, gaben ihr den zweiten Vornamen Candice. Bereits im zarten Alter von vier Jahren fing sie mit Tanzunterricht an und lernte Jazz, Ballett und Stepptanz. Später widmete sie sich der Musik und Theaterbühne. So spielt Flöte, Klavier und war Mitglied im Chor. Ihre Leidenschaft für das Schauspielern konnte sie zunächst in der Schule und in Gemeindetheatern ausleben. Obwohl ihre Mutter nicht begeistert war von ihrem Wunsch Schauspielerin zu werden, gab sie nach als Brooke 1996 eine herausragende Leistung in dem Theaterstück „The Pirates of Penzance“ abliefert. In jenem Sommer bekam sie einen Agenten und beginnt mit knapp 15 Jahren an professionellem Vorsprechen teilzunehmen.

Brookes erster Job war ein Werbespot. Ihre ersten Rollen waren Gastauftritte in Jonovision und in Gänsehaut - Die Stunde der Geister (orig. „Goosebumps“). Es folgen kleinere Rollen in dem Independentfilm „Short for Nothing“ (1998) und in dem Showtime-Drama „Running Wild“ für den sie eine Young Artist Award-Nominierung erhält. Dann folgt der Durchbruch mit der Rolle der Rachel in der Scifi-Serie Animorphs mit der sie einem breiterem Publikum bekannt wurde. Nach nur zwei Staffeln ist aber schon wieder Schluss und Brooke ist weiterhin in Gastrollen wie in In a Heartbeat (2001) oder The Famous Jett Jackson (2000) zu sehen, daneben hat sie eine kleinere Rolle in dem TV-Drama „Haven“.

Neben ihrem Talent als Schauspielerin ist Brooke auch akademisch begabt. Sie absolvierte das Begabtenprogramm ihrer High-School in Kanada, wo sie auf Französisch unterrichtet wurde und deshalb die Sprache auch fließend spricht. Nach ihrer Auszeit vom Schauspielern, in der sie die Schule beendete, zog sie von Kanada nach Los Angeles. Doch in Hollywood muss sie sich erst einmal durchsetzen. Hilfreich dabei ist 2004 eine wiederkehrende Rolle als Nikki Hudson in der SciFi-Serie The 4400.

In dem Film „Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast“ (2006) übernimmt sie die Hauptrolle. Im Jahr 2007 beweist sie ihr komödiantisches Talent in dem Kinofilm „The Comebacks“. In der Zwischenzeit ist sie bis 2008 mit weiteren Gastauftritten in Fernsehserien wie Charmed, Supernatural, Grey's Anatomy oder Everwood beschäftigt. Danach folgt vier Episoden lang eine Rolle in der kurzlebigen Serie Worst Week und in eine Hauptrolle in der Web-Comedy-Serie Imaginery Bitches. Es folgt ein weiterer Ausflug auf die Leinwand 2009 in dem hochgelobten Film „My Suicide“, der unter anderem auf der Berlinale ausgezeichnet wurde, sowie in der Scifi-Komödie „Infestation“.

Seit 2010 spielt sie an der Seite von Jason Priestley die leicht naive Sonja in der Comedy-Serie Call Me Fitz.