Du bist hier: Serienjunkies » Serienstars » Alan Ruck
{include file="darsteller/v4/include_images.tpl"}

Alan Ruck

Serienübersicht und Biografie

Fast wäre das Ende der Serie Spin City auch das Ende von Alan Ruck gewesen. In unbeteiligten Events wurde 2002 die finale Staffel der Serie ausgestrahlt und der Darsteller wurde von Septikämie, einer Gesamtinfektion des Organismus befallen. Während das Ende der Comedyserie bisher endgültig blieb, hat der Schauspieler eine komplette Genesung hingelegt.

Biografie von Alan Ruck

Karriere

Chief of staff forever

Als Sohn einer Lehrerin und eines Mitarbeiters eines Pharmaunternehmens verfügt der junge Alan Ruck nicht gerade über zahlreiche Beziehungen ins Showbusiness. Doch er kannte einige Leute, die in Chicago auf der Theaterbühne stehen, also zieht er nach dem Bachelorabschluss nicht nach Los Angeles oder New York sondern in die windy city.

Ein Jahr nach den Abschluss ergattert er seinen ersten Job, 1985 gibt er sein Broadway-Debüt an der Seite von Matthew Broderick. Schnell macht er sich auf der Bühne einen Namen und ist in zahlreichen Stücken zu sehen, doch auch die Kamera verschmäht er nicht. Der erste Auftritt ist erinnerungswürdig: neben Sean Penn wird er 1983 für den Film „Bad Boys“ verpflichtet.

Schon drei Jahre später folgt der Durchbruch als Cameron Frye in dem Film „Ferris macht blau“. Er wird Mitglied des sogenannten Brat Packs, einer Schauspielergeneration, die sich in den 1980er Jahren durch Cliquen-Filme etabliert. Zu den Mitgliedern gehören unter anderem Charlie Sheen, Jon Cryer, Rob Lowe, Molly Ringwald und Demi Moore.

Trotz zahlreicher Brat-Pack-Filmrollen geht der Trend für den Schauspieler Richtung Fernsehen. Erst ist er gemeinsam mit Heather Locklear in der kurzlebigen Comedy „Zwischen Couch und Kamera“ zu sehen, dann hält er für The Edge sein Gesicht in die Kamera. 1995 folgt eine wiederkehrende Rolle in der Serie Mad About You, in der auch Richard Kind mitspielt.

Die geknüpften Kontakte rentieren sich 1996 für den Darsteller als er an der Seite seiner Bekannten Richard Kind und Heather Locklear für die Erfolgsserie Spin City gecastet wird.

Nach dem Ende folgt das Übliche: Gastauftritte in allen namhaften Serien, darunter Scrubs, Stargate Atlantis, Ghost Whisperer, Boston Legal, CSI: Miami, Ben and Kate, Hot in Cleveland und Psych.

2010 übernimmt er die Hauptrolle in der NBC-Serie Persons Unknown.

In der Serie Bunheads spielt er 2012 den verstorbenen Ehemann der Hauptfigur Michelle (Sutton Foster), 2015 ist er als Alex Myers in der Serie The Whispers zu sehen. 2016 gehört er zum Cast der Serie The Exorcist, eine „moderne Neuerfindung“ von William Blattys legendärem Horrorstoff aus den 1970er-Jahren.

Privatleben

Zwei mal zwei

Seine erste Ehe geht er 1984 mit Claudia Stefany ein, eine Tochter, ein Sohn und eine Scheidung sind das Resultat. Kurz nachdem letztere wirksam geworden ist, lernt er 2005 während eines gemeinsamen Broadway-Engagements die Schauspielerin Mireille Enos kennen.

Drei Jahre später lassen die beiden sich trauen, 2010 wird Tochter Vesper Vivienne geboren, 2014 Sohn Larkin Zouey.