Du bist hier: Serienjunkies » News »

Welcome to Flatch: Review der Pilotepisode

Welcome to Flatch: Review der Pilotepisode

Kritik der Folge 1x01

Der Cast der Serie Welcome to Flatch auf einem Poster (c) FOX
Der Cast der Serie Welcome to Flatch auf einem Poster (c) FOX

Wie so einige Produktionen zuvor hat auch die Idee zu der FOX-Serie Welcome to Flatch ihren Weg von Großbritannien in die USA gemacht. Wir begleiten eine Dokumentarfilm-Crew, die in der Stadt junge Erwachsene und ihre kleinen sowie großen Sorgen einfängt.

Die neue FOX-Comedy Welcome to Flatch basiert auf der preisgekrönten britischen BBC-Serie „This Country“. Hinter der halbstündigen Mockumentary steht Paul Feig („Brautalarm“). Generell ist der Adaptions-Wahn in diesem Fall sogar gerechtfertigt, denn die Story lebt vom Lokalkolorit, der sich aus einem Blick in die Leben von schrulligen Kleinstadtbewohnern speist. Hier bekommen wir also nicht eine Eins-zu-eins-Übertragung mit Amerikanisierung, sondern eine neue Serie mit gleicher Grundidee.

Wovon handelt die Serie Welcome to Flatch?

Im Mittelpunkt stehen die beiden Cousins Kelly Mallet (Chelsea Holmes) und Lloyd „Shrub“ Mallet (Sam Straley). Beide sind gut 20 Jahre alt und haben nicht viele Aussichten oder Hoffnungen. Sie bringen die Tage gemeinsam rum und versuchen, kleine Siege in einer beengten Welt zu erringen. Kelly gibt sich viel Mühe, taff zu wirken, doch eigentlich sehnt sie sich nach Anerkennung und Zuwendung - besonders von ihrem uninteressierten Vater. Shrub hingegen hat eine Künstlerseele und macht sich Hoffnungen auf eine Zukunft mit seinem großen Schwarm. Doch besondere Ambitionen bringt er dafür dann auch wieder nicht mit...

Den beiden zur Seite steht der Pastor des Orts, Joe Binghoffer (Seann William Scott), der eigentlich aus Minneapolis kommt. Er ist geradezu besessen von einem unerschütterlichen Optimismus und versucht, besonders den jungen Menschen der Kleinstadt ein Wegweiser zu sein. Doch sein Rat wird nur selten angenommen. Er kam vor einigen Jahren mit seiner Freundin Cheryl Peterson (Aya Cash) in die Stadt. Doch die beiden trennten sich kurz darauf, denn Joe wollte sich ganz der Kirche zuwenden. Cheryl blieb trotzdem dort und leitet nun die Zeitung von Flatch mit einer Auflage von 751.

Eine wichtige, aber ungeliebte Rolle im Leben der beiden Cousins spielt ihre ehemalige Schulkollegin Nadine Garcia-Parney (Taylor Ortega, Succession). Sie war einst Kellys beste Freundin, doch mittlerweile sind die beiden in einem nicht enden wollenden Konkurrenzkampf gefangen, bei dem jeder Teilsieg von Nadine errungen wird. Richtig glücklich macht die Mutter und Ehefrau das allerdings auch nicht.

Mehr mit sich im Reinen scheint da Kellys Nachbarin Mandy Matthews (Krystal Smith), genannt Big Mandy, zu sein, die wie eine Naturgewalt wirkt und sich gut behaupten kann.

Wie kommt es rüber?

Am besten beschrieben hat es Kollege Mariano Glas nach der Sichtung der Pilotepisode: „Ich mochte es nicht so gerne, wie ich wollte.“ Die Beteiligten sind vielversprechend, die Vorlage urkomisch. Die Idee, die Grundstruktur auf Amerika umzumünzen, ist nicht unbedingt neu, aber in den Händen von Paul Feig dennoch ein Unterfangen, das Raum für Vorfreude bot. Eine Enttäuschung ist es dann ja auch nicht geworden, unterhaltsam ist die Pilotfolge der Serie Welcome to Flatch alle Male. Doch zünden will es nicht, zu verkleidet bleiben die Figuren. Die Charaktere gehen nicht ganz auf in dem Plan, uns einen absurd-komischen Blick auf das Leben im Mittleren Westen der USA zu geben.

Doch es wäre nicht das erste Mal, dass eine Mockumentary etwas Zeit braucht, um die goldene Mitte zu finden. Die Leslie Knope der ersten Staffel hat nicht besonders viel mit der geliebten Figur aus den anderen Parks and Recreation-Staffeln zu tun. Auch leben diese Serien ein gutes Stück von dem Universum, das sie erschaffen. Die neue FOX-Serie bleibt da naturgemäß nach der Pilotepisode noch etwas blass. Die Autoren beschränken sich für den Beginn auf recht wenige Figuren. Auch hier könnte sich noch einiges entwickeln.

Welcome to Flatch: Serientrailer

Hier abschließend noch der Serientrailer zur Serie „Welcome to Flatch“:

This Country (Complete Collection)

Mehr auf der Themenseite: Pilot Reviews

Loryn Pörschke-Karimi

Der Artikel Welcome to Flatch: Review der Pilotepisode wurde von Loryn Pörschke-Karimi am Uhr erstmalig veröffentlicht. Loryn Pörschke-Karimi hat bereits 541 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht. Eine Übersicht der Meldungen von Loryn Pörschke-Karimi

lo.ry.n bei Instagram

Reviews zur Serie „Welcome to Flatch“


Alle Reviews der Serie Welcome to Flatch jetzt anzeigen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Star Trek - Picard: Annie Wersching mit 45 Jahren verstorben Star Trek - Picard: Annie Wersching mit 45 Jahren verstorben

2020 erhielt sie die Krebs-Diagnose, die sie jedoch nicht öffentlich machte. Nun ist der Bosch-Star Annie Wersching im Alter von 45 Jahren verstorben. Zuletzt war sie in Star Trek: Picard und The Rookie zu sehen. [mehr]

Von Loryn Pörschke-Karimi am Montag, 30. Januar 2023 um 09.00 Uhr.