Du bist hier: Serienjunkies » News »

Veronica Mars: Erster Trailer und Neuigkeiten zum Film von der Comic-Con

Rob Thomas will Filmfranchise

Veronica Mars hat den Mars-Film fest im Visier / (c) Warner Bros. TV
Veronica Mars hat den Mars-Film fest im Visier / (c) Warner Bros. TV

Einen neuen Gastdarsteller für den Film und zahlreiche Einblicke - inklusive eines Videos - präsentierten Veronica Mars-Schöpfer Rob Thomas und der umfangreiche Cast des Films, der durch die wohl erfolgreichste bisherige Crowdfunding-Kampagne möglich gemacht wurde.

Wie eine mächtige Welle schwappte das Veronica Mars-Filmprojekt durch die Entertainment-Welt - und wird demnächst erst einmal wieder zur Ruhe kommen: Die eigentlichen Dreharbeiten zum Film (principal photography) werden am Montag abgeschlossen. Zwischen März und April war eine Crowdfunding-Kampagne beim Portal Kickstarter gelaufen, mit dem Ziel 2 Millionen US-Dollar für die Filmproduktion zu sammeln. Die Spenden kamen schnell, zahlreich und alles andere als knauserig: Binnen zehn Stunden waren die 2 Millionen zusammen „47653“, insgesamt investierten über 91.000 Backer knapp 5,7 Millionen US-Dollar „48565“.

Bisher kann man wohl sagen, dass der „Vertrag“ zwischen Fans und den Verantwortlichen des Films funktioniert: Zahlreiche Altdarsteller, darunter so ziemlich alle wichtigen, wurden verpflichtet. In San Diego anwesend waren Kristen Bell, Jason Dohring, Enrico Colantoni, Francis Capra, Percy Daggs III, Ryan Hansen, Tina Majorino und Chris Lowell sowie Serienschöpfer Rob Thomas.

Beim Panel gab Serienerfinder Rob Thomas einige Einblicke in den Film, die auch durch den Trailer unterstützt wurden: Veronica hat dem Privatdetektiv-Leben den Rücken gekehrt, ebenso ihrer Heimatstadt Neptune. Sie hat einen Abschluss in Psychologie und in einer frühen Szene im Film bewirbt sie sich um einen Job als Anwältin in einer großen Firma - Jamie Lee Curtis porträtiert die potentielle Arbeitgeberin. Doch dann ziehen ihr altes Leben und Neptune die junge Frau wieder in ihren Bann - Thomas zieht Parallelen zum berühmten Film „Godfather III“, in dem Michael Corleone ebenfalls seiner Vergangenheit nicht entkommen kann.

Anlässlich des zehnten Jubiläums des Highschool-Abschluss versammelt sich die alte Klicke in Neptune, und die Dinge nehmen ihren Lauf:

Comic-Con-Video zum „Veronica Mars“ Film

Rob Thomas gab an, dass er zunächst einen deutlich minimalistischeren Entwurf für den Film hatte: Im Stil von Agatha Christie sollten die Hauptfiguren in einem Haus versammelt sein - wenige Statisten, wenige und überschaubare Sets und damit denkbar geringe Kosten - habe sich dann jedoch dagegen entschieden und einen Film gemacht, wie er - als Fan - ihn sehen wollen würde.

Weiterlesen auf Seite 2.

Während der Film zahlreiche alte und aus der Serie bekannte Figuren zurückbringt, hat er eines jedoch nicht: Rückgriffe auf die Mythologie der Serie (Stichwort Lilly Kane, Beaver äh ... Cassidy Casablancas) - der Film soll und muss auch einsteigerfreundlich sein.

Hätte er für den Film noch mehr Geld gehabt, hätte Thomas dieses in „mehr Zeit“ investiert: Mit dem derzeitigen Budget stehe man halt unter Zeitdruck, könne jede Szene maximal eine handvoll mal durchgehen, dann müsse man schon die nächste Einstellung angehen - was eher Fernseh-Stil denn Filmstil ist: „Wir haben einen extrem ambitionierten Low-Budget-Film gemacht.

Sollte der Film ein finanzieller Erfolg sein, hofft Thomas auf Fortsetzungen, ein Franchise. Dabei machte er aber deutlich, dass diese nicht wieder per Crowdfunding finanziert werden würden. Denn das sei nicht dazu da, „Erfolge“ weiter zu finanzieren - Crowdfunding war beim „Veronica Mars“ Film die Möglichkeit, die Skepsis des Rechtehalters Warner Bros. bezüglich der Investition in den Film zu beseitigen, die Jahrelang bei dem Filmprojekt für Stillstand gesorgt hatte.

Stimmen vom Panel

Kristen Bell verriet ihre erste Zeile, die sie bei den Dreharbeiten zu sagen hatte: „Charming drink names, I can't decide between a beast with two backs or a donkey punch. ... Ooooh, do you think they'd let me order a virgin devirginator?

Francis Capra, der nach Veronica Mars keine großen Rollen mehr landen konnte: „I thought I fell off the face of the planet (after the series ended.) This brought me back to life again. You guys brought my family back.

Der „Veronica Mars“-Film soll Anfang 2014 in den USA in die Kinos kommen - vermutlich eher nur in wenige - um dann zügig als Kaufvideo zu erscheinen.

Alle Neuigkeiten aus der SERIENJUNKIES.DE®-Serienjunkies-Redaktion zur San Diego Comic-Con findet Ihr auf unserer Comic-Con-Themenseite.

Mehr auf der Themenseite: Comic-Con 2013

Christina Greiner

Der Artikel Veronica Mars: Erster Trailer und Neuigkeiten zum Film von der Comic-Con wurde von Christina Greiner am Uhr erstmalig veröffentlicht. Christina Greiner hat bereits 173 Artikel bei Serienjunkies veröffentlicht.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Star Trek - Picard: Annie Wersching mit 45 Jahren verstorben Star Trek - Picard: Annie Wersching mit 45 Jahren verstorben

2020 erhielt sie die Krebs-Diagnose, die sie jedoch nicht öffentlich machte. Nun ist der Bosch-Star Annie Wersching im Alter von 45 Jahren verstorben. Zuletzt war sie in Star Trek: Picard und The Rookie zu sehen. [mehr]

Von Loryn Pörschke-Karimi am Montag, 30. Januar 2023 um 09.00 Uhr.