Du bist hier: Serienjunkies » News »

Venom - Let There Be Carnage: Filmkritik

Venom - Let There Be Carnage: Filmkritik

Poster zu Venom - Let There Be Carnage (c) Sony Pictures

Eddie Brock alias Venom kehrt ins Kino zurück. Nach dem großen Erfolg des ersten Teils darf die von Tom Hardy verkörperte Figur diesmal gegen den anderen großen Symbionten aus den Marvel-Comics antreten: Carnage, der von Woody Harrelson gespielt wird. Andy Serkis führt in diesem Nonstop-Marvel-Film Regie.

Von der Figur Venom geht für Comicfans einer bestimmten Zeit eine große Faszination aus. Seit dem Debüt Ende der 80er Jahre und dem Hype Anfang der 90er Jahre hat der Aliencharakter die Fans im Griff und gehört zu den Spider-Gegenspielern, die viele Wandel mitgemacht haben. Die Hosts haben gewechselt - meistens ist es Eddie Brock, aber auch Flash Thompson oder Mac Gargan aka der Scorpion hatten den Symbionten schon aufgetragen. Und auch im Filmbereich ist Tom Hardy nach Topher Grace der zweite Live-Action-Darsteller, der die Figur verkörpert und dessen Solodebüt mit 855 Millionen US-Dollar weltweit erfolgreicher ist als beispielsweise die „Deadpool“-Filme und auch das Gros der MCU-Titel. Die Kritik zum ersten Teil war gemischt, doch eine gewisse chaotische Kurzweiligkeit kann man dem Film von „Zombieland“-Regisseur Ruben Fleischer nicht absprechen.

Diesmal ist der Regisseur ein anderer und irgendwie auch ein unerwarteter Ersatz, denn Andy Serkis aka der Performance-Capture-Meister, der schon Gollum aus den „Herr der Ringe“- oder Caesar aus den „Planet der Affen“-Filmen verkörperte, übernimmt das kreative Ruder. Serkis konnte man überdies als Schurke Ulysses Klaue im MCU bewundern. Doch was für eine Art von Energie bringt er mit?

Darum geht es in Venom - Let There Be Carnage

© Sony Pictures
© Sony Pictures

Der (gar nicht mal so gute) Journalist Eddie Brock (Tom Hardy) hat durch die Symbiose mit dem Alien Venom sein Leben in den Griff bekommen. Nur wenige wissen, dass die Stimme in seinem Kopf weiterhin allgegenwärtig ist und ihm nicht nur ständig Geduldsproben abverlangt, sondern auch Hirne oder Schokolade essen möchte. Als Kompromiss müssen Hühner her oder eben böse Menschen. Trotz des Verlusts seiner TV-Sendung ist Eddie weiter schreibend tätig und arbeitet - wie im Abspann des Erstlings angedeutet - an einer Story über den Killer Cletus Kasady (Woody Harrelson). Kasady verspricht, Brock seine Lebensgeschichte exklusiv zu verraten, wenn er eine Botschaft abdruckt. Genau das tut Eddie und wird später - kurz vor der Exekution von Kasady - durch eine kryptische Botschaft erneut zu ihm gezogen.

Versehentlich sorgt Brock dafür, dass ein Teil des Aliens auf Cletus übergeht und so eine gefährliche Kreatur namens Carnage erschafft.

Cletus Kasady hat seiner Jugendliebe Frances Barrison (Naomi Harris) derweil ein Wiedersehen versprochen und mit der neuen, ungeahnten Macht könnte dieses Versprechen bald eingehalten werden - Blutbad inklusive. Kann Eddie seinen Symbionten-Spross aufhalten? Denn er und Venom haben eine Meinungsverschiedenheit wegen der sich ihre Wege zeitweise trennen. Allerdings: Gibt es andere Personen, die Eddie als Host das Wasser reichen können?

Adam Arndt

Der Artikel Venom - Let There Be Carnage: Filmkritik wurde von Adam Arndt am Uhr erstmalig veröffentlicht.

AwesomeArndt folgen AwesomeArndt folgen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang Witcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren PartnernWitcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren Partnern