Du bist hier: Serienjunkies » News

True Blood: Nelsan Ellis im Alter von 39 Jahren verstorben

True Blood: Nelsan Ellis im Alter von 39 Jahren verstorben
Nelsan Ellis in „Elementary“ / (c) CBS

Der US-Schauspieler Nelsan Ellis ist tot. Er wurde nur 39 Jahre alt. Berühmtheit erlangte der Darsteller vor allem mit seiner Rolle des Lafayette Reynolds in True Blood. Zuletzt erschien er in der Krimiserie Elementary.

Als extravaganter Koch mit magischen Fähigkeiten spielte sich Nelsan Ellis in der Vampireserie True Blood in die Herzen der Zuschauer. Am Samstag ist der Schauspieler im Alter von 39 Jahren nach Komplikationen infolge von Herzversagen verstorben. Das bestätigte seine Managerin Emily Gerson Saine gegenüber THR.

Ellis ist in Harvey, Illinois, zur Welt gekommen und bei seiner Großmutter in Bessemer, Alabama, aufgewachsen. Später besuchte er die Oxford University und das Columbia College in Chicago und machte am Juilliard seinen Abschluss. Bereits dort lernte er seine spätere Kollegin Rutina Wesley kennen.

Seine erste größere Rolle übernahm der Darsteller 2005 in der kurzlebigen Krimiserie The Inside, worauf Gastrollen in Veronica Mars und Without A Trace folgten.

Kurz darauf feierte Ellis mit der Rolle von Lafayette, der Koch im Merlotte's und Sookies Verbündeter, seinen Durchbruch und verschaffte der Figur in der Serie eine weitaus längere Lebenszeit als in der Buchvorlage von Charlaine Harris. Was vor allem seiner großartigen Darstellung zu verdanken war. 2011 erschien er in „The Help“ und 2012 als Martin Luther King, Jr. in „The Butler“ von Lee Daniels, ein Jahr später in dem Klamauk „Gods Behaving Badly“ und in dem Biopic „Get on Up“ als Bobby Byrd, James Browns bester Freund.

Im Fernsehen erschien Ellis jüngst in einer wiederkehrenden Rolle als Shinwell Johnson in der Krimiserie Elementary. Shinwell ist ein ehemaliger Drogendealer, der sich abmüht, sein Leben nach einem langen Gefängnisaufenthalt wieder auf die richtige Bahn zu lenken. Mehr als zehn Jahre ist es her, dass er ein Patient von Watson (Lucy Liu) war. In Staffel fünf kehrt er als hilfreicher Informant in einer Mordermittlung in ihr Leben zurück. Zuletzt stand der Schauspieler für das Drama „True to the Game“ vor der Kamera.

Er hinterlässt einen Sohn und sieben Geschwister. Seine Schauspielkollegen drücken bei Instagram und Twitter ihr Beileid aus.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


House of the Dragon: Driftmark - Review

Hochzeiten und Trauerfeiern gehen bei der HBO-Fantasyserie House of the Dragon - wie schon beim Vorgänger Game of Thrones - oft Hand in Hand. So auch in der siebten Episode, Driftmark. Schraubt die Bildschirmhelligkeit hoch und [mehr]

Von Bjarne Bock am Monday, 3. October um 18.00 Uhr.

The Walking Dead: Lockdown - Review James Bond: Kein junger Darsteller geplant
Star Trek - Lower Decks: Hear All, Trust Nothing - Review Quantum Leap: Atlantis - Review

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon