Du bist hier: Serienjunkies » News »

The Walking Dead: So soll sich das Spin-off mit Norman Reedus unterscheiden

The Walking Dead: So soll sich das Spin-off mit Norman Reedus unterscheiden

The Walking Dead: So soll sich das Spin-off mit Norman Reedus unterscheiden

Das Serienende von The Walking Dead ist noch längst nicht das Ende für einige Hauptfiguren, die in Spin-off-Serien weiter ums Überleben kämpfen. So auch Norman Reedus als Daryl Dixon. Ihn verschlägt es sogar nach Europa. Der Darsteller hat erklärt, warum man einen Blick riskieren sollte.

Es steht bereits fest, dass die finale Folge der Survival-Horrorserie The Walking Dead am 20. November bei AMC ausgestrahlt wird. Doch damit endet das Erfolgsfranchise noch längst nicht, auch wenn die Einschaltquoten ein Schatten ihrer selbst sind. Nach elf Staffeln und dann 177 Episoden werden ab 2023 weitere Spin-off-Serien bei AMC und AMC+ auf Sendung gehen. Noch ohne Titel ist der Ableger mit Norman Reedus, der die Abenteuer von Daryl Dixon in Frankreich fortsetzen wird. Laut EW befindet sich Reedus bereits für die Dreharbeiten in Frankreich.

Die neue Serie soll mit der Szene, die im Abspann des Serienfinals von The Walking Dead: World Beyond zu sehen war, zusammenhängen. In besagter Szene, die sich in einem Labor in Frankreich abspielte und einen Bogen zur ersten Staffel von „TWD“ spannte, erfahren die Zuschauer mehr über sogenannte variant cohorts, also Untote, die besondere Fähigkeiten haben, die deswegen besonders gefährlich sein könnten.

AMC-Präsident Dan McDermott hat die kommende Serie wie folgt beschrieben: Daryl Dixon wacht auf und befindet sich irgendwo auf dem europäischen Kontinent. Er versucht, sich zu erinnern, was passiert ist. Wie kam er hierher? Wie wird er wieder nach Hause kommen?

Allerdings war der Abstecher nach Europa nicht der ursprüngliche Plan, wie Reedus meint: „Diese Gespräche über das Spin-off laufen schon seit zwei Jahren. Das war ein Jahr, bevor sie angekündigt haben, dass ,The Walking Dead' endet. Und mit der Zeit veränderte sich die Richtung mehrere Male.

Die Ankündigung des nahenden Endes kam am 9. September 2020. Damit einher ging eine Ankündigung, dass Daryl zusammen mit Carol (Melissa McBride) weiter ums Überleben kämpfen würde. Allerdings musste McBride aus dem Projekt aussteigen, als klarwurde, dass es in Übersee spielen wird. Bei der San Diego Comic-Con und in der Berichterstattung von EW wird jedoch betont, dass die Geschichte von Carol ebenfalls noch nicht am Ende angekommen sei...

Zu seiner eigenen Show teaserte Reedus derweil, dass es sich wie etwas völlig Neues anfühlen soll: „Wir wussten, dass wir eine Serie machen wollten, die in die exakt andere Richtung gehen würde, einfach weil wir nicht das gleiche Ding machen wollten. Das machen wir also. Wir haben einen anderen Ton, anderes Licht und einen anderen Sound. Es ist ein ganz anderer Vibe.

Allein das Setting in Europa dürfte die neue Serie schon von den anderen unterscheiden, aber Reedus betont, dass das nicht alles ist: „Ich bin hier auf Locationsuche gegangen und so, aber es geht um mehr als nur die Location. Es ist alles, was wir an diesen Charakteren und diesen Serien lieben, aber es wird brandneu sein, worauf ich mich freue. Das wird fucking episch.

Jetzt das Angebot von Disney+ entdecken

Die Mutterserie „The Walking Dead“ könnte derweil ebenfalls mit einer Art Teaser für die Zukunft des Franchise in Form einer Post-Credits-Szene enden. Zunächst geht es aber am 2. Oktober bei AMC in den USA und, wie gewohnt, am 3. Oktober bei ProSieben Fun und ebenso bei Disney+ in Deutschland mit dem finalen Drittel aus Season elf weiter.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


American Horror Story: Titel und Starttermin zur 11. Staffel enthüllt

Mitte Oktober präsentiert der US-Kabelsender FX die inzwischen elfte Staffel der Anthologieserie American Horror Story, zu der nun auch ein schickes Poster sowie der offizielle Titel enthüllt wurden. Worum geht es in der Season? [mehr]

Von Bjarne Bock am Friday, 30. September um 10.00 Uhr.

The Lord of the Rings - The Rings of Power: Udun (1x06) - Review Amazon Prime Video: Neue Serien und Filme im Oktober 2022
Community: Peacock macht #SixSeasonsAndAMovie zur Realität The Lord of the Rings - The Rings of Power: Mehr gestreamt als House of the Dragon

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon