Du bist hier: Serienjunkies » News »

That '70s Show: Midge-Darstellerin Tanya Roberts gestorben

That '70s Show: Midge-Darstellerin Tanya Roberts gestorben (Update)

That '70s Show: Midge-Darstellerin Tanya Roberts gestorben (Update)
Tanya Roberts in That '70s Show (c) FOX

Tanya Roberts ist tot. Die Schauspielerin brach im Alter von 65 Jahren nach einem Weihnachtsspaziergang mit ihren Hunden zusammen. Man kannte Roberts neben That '70s Show auch als Bond-Girl sowie aus Drei Engel für Charlie.

Update vom 5. Januar um 16.40 Uhr:

Laut einem Update von TMZ ist die Schauspielerin am Montag im Cedars-Sinai Hospital verstorben. Kurzzeitig wurde ihr Ableben vorschnell verkündet. Lance O'Brien erhielt um 21 Uhr den Anruf, dass Roberts verstorben sei.

Update vom 5. Januar um 9.30 Uhr:

Tanya Roberts lebt wohl doch! Laut TMZ soll das Krankenhaus, in dem sich die Schauspielerin befindet, nach der weltweit verbreiteten Todesnachricht ihren Ehegatten angerufen haben, um ihm mitzuteilen, dass seine Frau tatsächlich gar nicht tot sei. Nach einem ernüchternden Patientenbesuch am Sonntag ging der Mann offenbar davon aus, dass er nun Witwer geworden wäre und habe daher den Agenten seiner vermeintlich verstorbenen Ehepartnerin informiert, der es schließlich an die Medien weitergab. Das ganze Ausmaß der Verwirrung wird an einer schier unglaublichen Twitter-Interaktion zwischen Roberts' ehemaligen That '70s Show-Kollegen Topher Grace und Ashton Kutcher deutlich...

Update Ende

Traurige Nachrichten für Fans von That '70s Show: Tanya Roberts, die Darstellerin von Donna Pinciottis (Laura Prepon) Mutter Midge, ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Die Todesursache ist laut TVLine noch immer unklar. Klar ist nur, dass die Schauspielerin an Heiligabend einen Spaziergang mit ihren Hunden unternommen hatte, nach dem sie zuhause schließlich zusammenbrach. Im Krankenhaus wurde sie einige Tage lang künstlich beatmet, bis sie am 3. Januar dann starb.

Durch ihre Rolle in That '70s Show zog Roberts die Blicke vieler Nachbarn in der Serie auf sich. Insgesamt spielte sie in ganzen 81 Episoden der FOX-Sitcom mit. 2004 verließ sie das Projekt, um sich um ihren kranken Ehemann zu kümmern, der 2006 verstarb. Später heiratete sie noch einmal und hinterlässt daher nun einen Witwer. Kinder hatte sie keine, dafür aber einen Neffen, dessen Vater niemand Geringeres als der Drogenguru der Hippiebewegung Timothy Leary war.

Schon lange vor That '70s Show machte sich Roberts in der fünften Staffel der TV-Serie „Charlie's Angels“ (hierzulande besser bekannt als „Drei Engel für Charlie“) einen Namen. Zwischen 1980 und 1981 half sie ihren beiden Mitengeln Kris (Cheryl Ladd) und Kelly (Jacyln Smith) aus. Und auch in älteren Serienklassikern wie „The Love Boat“, „Silk Stalkings“, „Fantasy Island“, „The Blues Brothers Animated Series“ und „Barbershop“ trat sie auf.

Ihre Anfänge machte die gebürtige New Yorkerin Roberts zunächst in der Modelbranche. So bewarb sie beispielsweise die Produkte Excedrin, Ultra Brite und Clairol sowie Sonnenbrillen der Marke Cool Ray. 1985 brachte sie die Schiene dann zum 007-Streifen „Im Angesicht des Todes“ mit Roger Moore. Hier spielte sie das Bond-Girl Stacey Sutton. Darüber hinaus wirkte sie auch an B-Movies wie „Tourist Trap“, „The Beastmaster“ und „Sheena“ mit.

Tanya Roberts als Bond-Girl:

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


Heute neu: Staffel 5 von The Rookie bei ABC

Beim Networksender ABC startet heute die fünfte Staffel von The Rookie mit Nathan Fillion. Neu im Cast ist die Schauspielerin Lisseth Chavez, die man zum Beispiel von den Legends of Tomorrow kennen könnte. [mehr]

Von Bjarne Bock am Sunday, 25. September um 09.00 Uhr.

House of the Dragon: Die Prinzessin und die Königin - Review The Crown: Starttermin zur 5. Staffel steht fest
Streamingtipp: Tatort Mittelalter - Rätselhafte Todesfälle 1899: Neue Serie der Dark-Macher ab November bei Netflix

Impressum & Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Streamingcharts | FAQ | Mediadaten | Jobs | Wikipedia | Serienjunkies Merch | Serienjunkies bei Mastodon