Du bist hier: Serienjunkies » News

Terminator: The Sarah Connor Chronicles: SciFi Serie ab Januar bei ProSieben

Genial: Summer Glau als Terminator <em>Cameron</em> in „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“ / © FOX

Ab dem 12. Januar 2009 plant der Münchener Sender ProSieben die Ausstrahlung der amerikanischen Science Fiction Serie Terminator: The Sarah Connor Chronicles.

Im Zentrum von Terminator: The Sarah Connor Chronicles steht der Kampf von Sarah Connor (Lena Headey) um das Überleben ihres Sohnes John (Thomas Dekker, Heroes) und gegen die Konstruktion des Supercomputers „Skynet“, von dem sie weiß, dass er dereinst die Menschheit zerstören wird.

Denn davon lebt das gesamte Terminator-Franchise: Im Kult-Film „Terminator“ von 1984 wird Sarah Connor (dargestellt von Linda Hamilton) von einer zeitreisenden Mördermaschine - dem Terminator - gejagt. Denn sie wird einen Sohn auf die Welt bringen, der in der Zukunft - nachdem der Supercomputer Skynet die Menschheit mittels eines Atomkriegs weitgehend ausgelöscht und die überlebenden Menschen mit seiner Maschinenarmee unterdrückt und weitestgehend interniert hat - den menschlichen Widerstand anführen wird. So erfolgreich, dass er den Sieg Skynets ernsthaft gefährdet. Um seiner Mutter zu helfen schickt der John Connor der Zukunft einen seiner Kämpfer ebenfalls durch die Zeit zurück - Kyle Reese wird später Johns Vater werden, stirbt aber bei Sarahs Verteidigung.

In Teil zwei der Filmreihe kommt es zu einem ähnlichen Szenario. Nur schickt Skynet diesmal einen fortschrittlicheren Terminator, und Johns Gegenzug besteht in der Entsendung eines umprogrammierten älteren Terminator-Modells zum Schutz seines jüngeren selbst. Sarah und John versuchen diesmal nicht nur zu überleben, sondern auch die Entwicklung Skynets zu verhindern. Was ihnen scheinbar gelingt.

Doch eben nur scheinbar, denn im Jahr 1999 werden die beiden Connors wiederum von einem Terminator aus der Zukunft aufgespürt - und wiederum steht der Familie ein vom zukünftigen John Connor entsandter Terminator namens „Cameron“ (Summer Glau, Firefly, The 4400) bei. Das Trio entkommt seinem Verfolger und macht seinerseits einen Zeitsprung in die Zukunft: Im Jahr 2007 versuchen sie abermals, einerseits unauffällig zu überleben und andererseits die Entwicklung von Skynet zu verhindern. Sie müssen feststellen, dass sowohl Maschinen als auch der menschliche Widerstand diverse Agenten durch die Zeit geschickt hat, um im zukünftigen Krieg die Übernahme wichtige Ressourcen vorzubereiten.

Ab Montag, dem 12. Januar um 21.15 Uhr plant man bei ProSieben die Ausstrahlung der Serie. Weil die Serie in den USA erst zur Mitte der Season gestartet war und auch vom amerikanischen Autorenstreik betroffen war, umfasst die erste Staffel lediglich neun Episoden. Mittlerweile wurde in den USA aber eine komplette zweite Staffel der Serie mit 22 Episoden bestellt ###news1###. Im deutschen Pay-TV ist die Serie seit Ende Oktober bereits bei Premiere zu sehen ###news0###.

Bernd Michael Krannich

Der Artikel Terminator: The Sarah Connor Chronicles: SciFi Serie ab Januar bei ProSieben wurde von Bernd Michael Krannich am Uhr erstmalig veröffentlicht.

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang Witcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren PartnernWitcher, Stranger Things und Co: So zeigen sich die Serienstars mit ihren Partnern