Du bist hier: Serienjunkies » News »

Star Wars: James Earl Jones überschreibt Rechte an seiner Stimme an Walt Disney und Lucasfilm

Star Wars: James Earl Jones überschreibt Rechte an seiner Stimme

Schauspiel- und Sprecherlegende James Earl Jones, Stimme von Darth Vader, Mufasa und CNN, ist inzwischen 91 Jahre alt. Nun hat er seine markante Stimme für die weitere Nutzung an Walt Disney und Lucasfilm lizensiert.

Mit 91 Jahre scheint sich James Earl Jones auf den Ruhestand als Synchronsprecher vorzubereitenwie Vanity Fair meldet. Jones wird die Stimme von Darth Vader, Mufasa aus „Der König der Löwen“ und Zahnfleischbluter Murphy aus The Simpsons und zahlreichen anderen Figuren seine Rechte an Disney und Lucasfilm zur Verfügung stellen, dass seine Stimme auch ohne sein Zutun benutzt werden kann.

Jetzt das Angebot von Disney+ entdecken

Demnach kann man Archivaufnahmen seiner bisherigen Rollen nutzen und sie mithilfe von künstlicher Intelligenz und neuer Technologie so einsetzen, dass seine jüngere Stimme aus vorherigen Filmen für zukünftige Lucasfilm-Projekte als Basis fungiert. Matthew Wood von Lucasfilm: „Er hat erwähnt, dass er diesen speziellen Charakter abtritt. Wie machen wir also weiter?

Zum Einsatz kommt Respeecher, eine Start-up aus der Ukraine, das die besagte Technik benutzt, um aus alten Aufnahme, neue Dialoge zu machen. Bereits seit The Book of Boba Fett arbeiten Lucasfilm und die junge Firma zusammen. Dort wurde so die Stimme eines jungen Luke Skywalkers (Mark Hamill) erschaffen. Kurz darauf wurde die Arbeit für Darth Vader bei Obi-Wan Kenobi fortgesetzt.

Der 29-jährige Bogdan Belyaev sollte die Aufnahmen zu Lucasfilm anliefern, doch dann begann der russische Angriffskrieg auf die Ukraine am 24. Februar. Belyaev versuchte sein Möglichstes, um die fertigen Töne zu Skywalker Sound in Nordkalifornien zu liefern. Jones und seine Familie zeigten sich mit dem Endergebnis zufrieden.

Jones war 1977 in „Star Wars“ zum ersten Mal als Lord Vader zu hören, während David Prowse im Anzug steckte. Bislang hat der Schauspieler stets die Stimme vom Sith Lord beigesteuert. Man kennt ihn auch aus „Der König der Löwen“, „Der Prinz aus Zamunda“, „Roots“ und zahleichen weiteren Filmen und Serie.

Adam Arndt

Der Artikel Star Wars: James Earl Jones überschreibt Rechte an seiner Stimme wurde von Adam Arndt am Uhr erstmalig veröffentlicht.

AwesomeArndt folgen AwesomeArndt folgen

Reviews zur Serie „Obi-Wan Kenobi“


Alle Reviews der Serie Obi-Wan Kenobi jetzt anzeigen

Aktuelle Lieblingsbeiträge der Leser von Serienjunkies


The Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überlebenThe Walking Dead: Diese Figuren könnten das Serienfinale nicht überleben

Die Spannung vor dem großen Serienfinale von The Walking Dead ist groß: Wer wird die letzte Episode der Zombie-Serie wohl nicht überleben? Wir haben einige der potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten zusammengestellt, um die... [weiterlesen]

Von Notice: Trying to access array offset on value of type null in /cluster/var_www/serienjunkies.de/var/scheff/_compiler/3134/615828cc74a9218da47c171067ab0be87999d190_0.file.v4_start_trendings_unter_news.tpl.php on line 35 am November 18, 2022 um November 18, 2022 Uhr.

The Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur ZombieserieThe Walking Dead: Das sind die Spin-offs zur Zombieserie The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)The Walking Dead: Ruhe in Frieden - Review des Serienfinales (11x24)
The Walking Dead: Serienfinale wird extralangThe Walking Dead: Serienfinale wird extralang The Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime VideoThe Continental: John-Wick-Serie landet international bei Amazon Prime Video